News Archive- hier findet Ihr die letzten 50 News aus unserem Blog

Mo

08

Okt

2018

Münne räumt bei NRW Masters ab

5 Starts - 5 Titel und einen NRW Rekord

 

Am letzten Wochenende fanden auch die NRW-Masters-Meisterschaften auf der Kurzbahn statt.
Nach der erfolgreichen Masters Premiere bei den Stadtmeisterschaften ging es dieses Wochenende in Gladbeck um NRW Titel. 278 Starter, mit insgesamt 914 Starts, gingen im Gladbecker Hallenbad an den Start.
Für den PSV war unser Alt-Meister Michael Müntjes (Jg. 63) am Start, der sich eine Woche vorher für die NRW Titelkämpfe schonte.
Und das hat sich gelohnt.
5 Starts und 5 Siege waren die Ausbeute, dazu noch einen NRW-Altersklassenrekord über 50m Brust.
Man kann also sagen das der zurückgekehrte Sohn des PSV, der die Becken des Landes bis in die 90er Jahre dominierte, es immer noch kann.

Der erste Start am Wochenende war dann direkt einer für die Geschichtsbücher. 50m Brust in 0:33,26 min, was Platz 1 und NRW Rekord in der AK55 bedeutete.
Über die anderen 4 Strecken sprang auch Gold raus. Müntjes schwamm die 100m Brust in 1:15,56 min die 100m Lagen in 1:10,88 min, 50m Schmetterling in 0:30,29 min und 100m Schmetterling in 1:09,38 min.
Alle Zeiten reichen für eine Top 3 Platzierung in der Deutschen AK Bestenliste, was für die Deutschen Kurzbahn Meisterschaft Ende November/ Anfang Dezember in Hannover hoffen lässt, wo sich dann durch diese Leistung als Ansporn vielleicht mehr Masters Aktive auf den Weg machen.

 

 

Zu der Wahnsinns-Leistung gratulieren wir.

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

08

Okt

2018

Nils erfolgreichster Goldjäger des PSV

bei den Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Essen

Nach dem Abschluss der Stadtmeisterschaften Ende September folgte am ersten Oktoberwochenende die Kurzbahnmeisterschaften auf Bezirksebene in Essen im Hallenbad „Am Thurmfeld“. Das Rahmenprogramm war sehr umfangreich und umfasste alle Sprintstrecken der 50m und 100m Strecken. Hinzu kamen die 200m Strecken, die beiden Mittelstrecken 400m Freistil und Lagen sowie die Langstrecken 800m und 1500m beider Geschlechter. Von Jahrgang 2002 bis 2008 wurden in Altersklassen geschwommen, darüber hinaus die älteren Aktiven in der offenen Klasse.

 

13 Aktive des PSV Oberhausen hatten ihre Qualifikationszeiten für die Teilnahme bereits im Vorfeld erschwommen, für die es nun hieß, sich mit Gleichgesinnten auf Bezirksebene zu messen.

Das Rahmenprogramm war prall gefüllt. Einige Strecken waren besonders begehrt und beliebt, was zur Folge hatte, dass die 50m und 100m Strecken mit mehreren Läufen absolviert wurden. Einige eher unangenehmere Strecken wie die 200m Schmetterling oder 400m Lagen oder auch die beiden Langstrecken, wurden aufgrund fehlender Meldungen teilweise nur mit einem Lauf ausgeschwommen.

Ärgerlicherweise erhöhte sich die Wettkampfdauer der Samstag- und Sonntagsveranstaltung um eine Stunde, da die Elektronik nicht so wollte, wie die Verantwortlichen des Wettkampfes es gerne gehabt hätten. Die Messungen der Aktiven sowie die Anzeigetafel waren nicht bedienbar. Für einige Schwimmer ein negativer Nebeneffekt, da die Siegerehrungen vorgezogen wurden und sie dadurch weniger Regenerations- u. Konzentrationszeit hatten zwischen den einzelnen Strecken.

 

Drei der jüngsten PSV-Teilnehmer, die dieses Mal ihre Premiere feiern durften, war der Jahrgang 2008. Erstmals von der Partie nahmen Lena Mackowski, Moritz Birk und Eric Kempkens an den Bezirksmeisterschaften teil. Während Eric mit einem Start über 100m Rücken antrat, ging Lena gleich mit sieben Strecken an den Startblock und sicherte sich eine Silber- (100m S) und eine Bronzemedaille (100m L). Moritz sprang bei seiner ersten Teilnahme gleich neun Mal ins feuchte Nass. Dabei durfte er sich zwei Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen auf dem Siegertreppchen abholen. Eine tolle Ausbeute! Zudem gelang dem Schwimmer seinen bereits erschwommenen vereinsinternen Altersklassenrekord in 100m Lagen (01:25,73 Min) und 50m Rücken (00:39,48 Min) erneut zu unterbieten.

 

Mit nur einem Start traten Maxim Kroschka (Jg. 07) über 100m Lagen, Nico Baerwald (Jg. 07) über 100m Brust, Lea Wentzel (Jg. 04) über 100m Freistil und Jördis Hemsing (Jg. 03) über 100m Schmetterling an. Maximilian Mauer (Jg. 07) durfte sich über 100m Rücken und 100 Lagen mit der starken Konkurrenz der Nachbarstädte messen.

Nur am Samstag brauchten Noel Eickmeier (Jg. 07) über 50m S, 100m R und 100m L sowie Hendrik Bielitzki (Jg. 07) über 100m F, 100m R und 100m L sich auf den Weg nach Essen zu machen, um den Kampf mit der Konkurrenz anzunehmen. Auch, wenn bei der starken Konkurrenz nicht alle in die Urkundenränge schwammen, so gingen die PSV-Schwimmer nicht leer aus. Einige stellten persönliche Bestzeiten auf und sollten hochmotiviert in die nächsten Trainingseinheiten gehen!

 

Klasse in Form war Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), der seine Aufgaben mit Bravour löste und die meisten Goldmedaillen einfuhr. Von seinen acht Rennen endeten sieben auf dem Podest, wobei er fünf Bezirksjahrgangsmeistertitel, einen Vizejahrgangstitel und einen dritten Platz in Empfang nehmen konnte. Leider missglückte ihn der Sieg beim 100m Freistil-Duell gegen einen Essener Kontrahenten, der ihn nur einen Wimpernschlag vom Erstplatzierten trennte (in einer Zeit von 1:08,75 Min). Zudem schwamm Nils in 50m Freistil (00:31,13 Sek) einen Vereinsaltersklassenrekord und schaffte in 100m Schmetterling (01:21,16 Min), 50m Rücken (00:36,20 Sek) und 100m Rücken (01:18,96 Min) seinen vor einer Woche in der SMS erschwommenen Altersrekord erneut zu knacken.

 

Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) trat in fünf Strecken (4x100m und 1x50m) an den Startblock. Nur äußerst knapp schwamm die PSV Aktive über 100m Brust am Podest vorbei und konnte sich leider nur den 4. Platz sichern. Letizia Macaluso (Jg. 02) musste ebenfalls fünf Strecken, von Kurz- bis Langstrecke, absolvieren. Dabei schaffte sie über 100m Brust und 100m Schmetterling den Sprung aufs Treppchen und bekam zweimal Silber.

 

Trotz eines anderem Trainings, das auf Kurzstrecke gelegt war, musste Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) die meisten Wettkampfmeter mit insgesamt 10 Strecken (1x800m, 1x400m, 3x200m, 2x 100m und 3x50m) bewältigen. Aufgrund der teilweise minimalen Abständen zwischen den einzelnen Wettkampfnummern, blieb Nils Schwester Clara kaum Zeit zu Verschnaufen bzw. zum Wechseln der Wettkampfbekleidung. Nach einem harten 200m Schmetterling Rennen, lief sie leicht erschöpft, aber fokussiert wieder an den Startblock und spulte die 400m Freistil souverän herunter und konnte sich in der offenen Klasse die Bronzemedaille umhängen. Der Gewinn dieser Medaille sollte hiermit erwähnt werden, da zwischen den beiden Strecken acht 50m Freistilläufe der Jungs ausgetragen wurden. Mit weniger als acht Minuten Abstand, musste Clara erneut ins Wasser. Über 50m Rücken, 50m sowie 100m Schmetterling konnte die Athletin das Treppchen mit der Nummer „3“ erklimmen. Leider verpasste sie denkbar knapp mit Platz 4 über die beiden Freistilstrecken (50m und 100m) die Medaillenplätze und wurde so undankbare Vierte.

 

Medaillenbilanz: Insgesamt standen die Sportler des PSV Oberhausen am Wochenende 23 Mal auf dem Siegertreppchen und holten sich 7 x Gold, 9 x Silber und 7 x Bronze.

 

Hier sollte noch angemerkt werden, dass sich drei Elternteile (Franziska Schinko, Stefanie Bauer und Daniel Eickmeier) bereit erklärt haben, sich zum Kampfrichter ausbilden zu lassen, um damit nicht nur ihre Kinder, sondern auch den PSV tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank!

 

(Ester Núñéz Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

08

Okt

2018

F- und E Jugend kämpft sich erfolgreich beim Nachwuchsschwimmfest in Bottrop durch

 

Zum Saisonauftakt fand sich am heutigen Sonntag die F-Jugend des PSV Oberhausen zum ersten Wettkampfabschnitt im Hallenbad im Sportpark Bottrop ein. Die 8 jungen Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2011/2012 konnten hier nach der langen Sommerpause nicht nur weiter Wettkampferfahrung sammeln, sondern erfreulicherweise trotz starker Konkurrenz zahlreiche Podestplätze für sich verbuchen. Hierbei versuchten sich die Mädels des Jahrgangs 2011 auch erstmalig und gleich erfolgreich auf den 50 m Strecken. Insgesamt standen nach Abschluss des Wettkampfes und dem verdient vergoldeten Triumph in der 4x25 m Freistilstaffel (in der Besetzung Felix Birk, Paula Kalbrenner, Lara Kaiser und Helena Bielitzki) 4 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf der Habenseite.

 

Helena Bielitzki gewann Gold über 50 m Freistil und 25 m Delfinbewegung sowie Silber über die 50 m Rücken. Lara Kaiser erschwamm sich 2 mal Bronze über 50 m Brust und 50 m Rücken. Felix Birk siegte über die 25 m Freistil Distanz und holte sich über 25 m Rücken und 25 m Freistil jeweils eine Silbermedaille. Lina Böhm ergatterte über 25 m Delfin-Bewegung Gold, ihre Teamkameradin Lisa Schwartz belohnte sich über dieselbe Strecke mit einer Bronzemedaille.

 

Mit strahlenden Gesichtern und zahlreichen persönlichen Bestzeiten im Gepäck konnten alle schon am späten Vormittag die Wettkampfstätte verlassen.

 

Im Anschluss starteten im 2.Veranstaltungsabschnitt 8 Schwimmerinnen und Schwimmer der E-Jugend mit insgesamt 31 Starts. Es wurden die 50 m Strecken sowie 25 m Schmetterling geschwommen. In einem sehr starken Teilnehmerfeld, teilweise in den Jahrgängen besetzt mit den besten Schwimmern Deutschlands, galt es, sich zu behaupten und die persönlichen Bestmarken zu knacken. Raphael Kempkens und Emma Alferding gelang es hier sich Edelmetall zu erkämpfen.

 

Raphael eroberte sich nur Bruchteile von Sekunden hinter dem Erst-und Zweitplatzierten die Bronzemedaille auf 50 m Freistil. Über 25 m Schmetterling ließ er die Konkurrenz hinter sich und erschwamm sich verdient die Goldmedaille. Über die 50 m Rückendistanz siegte Raphael deutlich mit fast 2 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz.

 

Emma Alferding konnte sich zweimal über den dritten Platz freuen, in 25 m Schmetterling und 50 m Rücken erschwamm sie sich jeweils eine Bronzemedaille.

 

Nach der langen Sommerpause gilt es nun hart zu trainieren, Bestzeiten zu unterbieten und bei den nächsten Wettkämpfen wieder voll anzugreifen.

 

Medaillenspiegel:

 

 

 

Gold/Silber/Bronze

 

Helena Bielitzki (2/1/0)

 

Lara Kaiser (0/0/2)

 

Felix Birk (1//2/0)

 

Lina Böhm (1/0/0)

 

Lisa Schwartz (0/0/1)

 

Emma Alferding(0/0/2)

 

Raphael Kempkens (2/0/1)

 

(S.Bielitzki, M.Kaiser, T.Neumann)

 

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Di

02

Okt

2018

Marathon-SMS des PSV Oberhausen

Am möglicherweise letzten spätsommerlichen Wochenende standen die Stadtmeisterschaften der kurzen Strecken in gewohnter Atmosphäre im Hallenbad Oberhausen an der Tagesordnung.

57 Aktive mit 393 Einzel- und sechs Staffelstarts stellten sich der Konkurrenz und suchten ihre Sieger in den jeweiligen Strecken und der Altersklasse.

Am Samstag standen von der Altersklasse 2010 beginnend bis zur offenen Altersklasse insgesamt sieben Strecken auf der To-do-Liste der PSV Athleten: 4x50m Mixedstaffel, 50m Rücken, 100m Brust, 50m Freistil, 25m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Schmetterling sowie die 4x50m Freistilstaffel (w+m).

Nach dem Einschwimmen und dem sogenannten Wasserfassen stand die 4x 50m Mixed-Lagenstaffel auf dem Programm. Der PSV ging in der Besetzung Robin Dehm Jg. 91 als Rückenstarter (00:30,76), gefolgt von Letizia Macaluso Jg. 03 (50m B in 00:38,12), dann Daniel Köppen Jg. 84 (50m S in 00:27,69) und zu guter Letzt Clara Engelmann Núñez Jg. 05 (50 F in 00:28,45) an die Blöcke und konnte eine Bronzemedaille verbuchen.

 

Premiere bei den diesmaligen SMS der kurzen Strecken war die Wertung der Masters. Diese traten in Form von Robin Dehm, Daniel Köppen und Ralf Traub in den AK an.

Daniel hatte ein für ihn so noch nie dagewesenes Stehvermögen vom Feinsten zu absolvieren. Nach Beendigung des Finallaufs über eine 50m-Strecke, befand sich der Schwimmer noch im Wasser, als der Kampfrichter bereits für den ersten Masterslauf per Pfiff auf die Blöcke bat. Also musste Daniel schnellstmöglich nach dem Rennende und zeitgleich mit dem Vorbereitungspfiff für die Einleitung des neuen Laufs auf sich aufmerksam machen, damit er noch die wenigen Sekunden Zeit hatte, wieder zum Block zu kommen, da er exakt in diesem Lauf startete. Ohne Verschnaufpause oder Luftholen startete Daniel erneut, diesmal wie gesagt in der Masterswertung in gleicher Strecke. So etwas kommt auch nicht alle Tage vor.

 

Der erste Wettkampfabschnitt endete am Samstagabend gegen 20 Uhr. Nun hieß es für die Sportler, ab nach Hause, Glykogenspeicher rasch auffüllen und zügig in die Horizontale kommen, denn nach dreizehn Stunden durften sich die Aktiven wieder zum Einschwimmen im gewohnten Umfeld einfinden.

 

Am Sonntagmorgen ging es mit dem zweiten Wettkampfabschnitt und folgenden Strecken munter weiter. Es standen sieben Entscheidungen an: 4x50m Mixed-Freistilstaffel, 200m Lagen, 100m Rücken, 50m Brust, 100m Lagen, 50m Schmetterling und die 4x50m Lagenstaffel (w+m).

Anhand der jeweiligen Wettkampfstrecken musste die überwiegende Mehrheit der Aktiven der ersten Mannschaft inklusive der Staffeln bis zu 14 x ins feuchte Nass springen. Aufgrund des engen Zeitfensters an beiden Tagen war teilweise ein Wechseln der Wettkampfbekleidung nicht möglich, so dass sich einige Aktive vor den Staffeln erst gar nicht mehr umzogen, sich höchstens nur abtrockneten, um darauf wieder für die Staffel anzutreten.

Die PSV-Aktiven der Mannschaftsteilen der E-, D-Jugend und der ersten Mannschaft hatten nach dem Ende der Sommerferien erst sechs Trainingswochen auf ihren jungen Buckeln, doch die erschwommenen Zeiten waren zum Teil äußerst erfreulich! Es gab eine Vielzahl von neuen Bestzeiten vorzuweisen. Insgesamt wurden 83 Gold-, 52 Silber- und 42 Bronzemedaille gewonnen.

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) gelang es in 100m R den vereinsinternen Altersklassenrekord zu knacken und in 50m S den schon vor einer Woche erschwommenen Rekord erneut zu unterbieten.

 

Erfreulicherweise standen sechs PSV Aktive auf dem Treppchen und konnten stolz den wohlverdienten Siegerpokal auf dem Treppchen entgegennehmen:

 

Emma Alferding (Jg. 10), 5 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F, 100m F, 50m R, 100 R, 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 462

 

Finja Neumann (Jg. 09), 6 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F, 100m F, 50m B, 100m B, 50m R, 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 590

 

Jamelia Drumm (Jg. 07), 6 x Jahrgangsmeisterin: in 100m F, 100m B, 100m R, 50m S, 100m S, 100m L mit einer Gesamtpunktzahl von 1751

 

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), 9 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m F (u. 3. Pl. offene Wertung), 50m B (u. 2. Pl. offene Wertung), 100m B, 50m R (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m R (u. 2. Pl. offene Wertung), 50m S (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m S, 100m L mit einer Gesamtpunktzahl von 2460

 

Raphael Kempkens (Jg. 10), 2 x Jahrgangsmeister: 50m F und 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 352

 

Moritz Birk (Jg. 08), 5 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 100m B, 100m S, 100m L, 50m S mit einer Gesamtpunktzahl von 967

 

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), 6 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 100m B, 100m S, 100m R, 100 L, 50m S mit einer Gesamtpunktzahl von 1273

 

Ein besonderer Dank sollte erneut an unsere fleißigen Kampfrichter/innen gehen, die sich an beiden Tagen zur Verfügung gestellt haben.

 

(Ester Núñez Granados)

Das Protokoll ist online

mehr lesen

So

30

Sep

2018

Meldeergebnis Bezirksmeisterschaften Kurz Bahn

Gute Vorbereitung ist alles.

Auf der Seite vom Bezirk ist das Meldeergebnis für das nächste Wochenende, damit sich auch die Eltern vorbereiten können.

Do

27

Sep

2018

Meldeergebnis Stadtmeisterschaft Kurze Strecke

Hier kommt noch das Meldeergebnis für das lange Wochenende "Kurze Strecke".

mehr lesen

Do

27

Sep

2018

PSV fährt zum Pokale sammeln nach Bochum

Am 22. und 23. September fand das 39. Pokalschwimmen des SV Langendreer 04 in Bochum statt. Der PSV fuhr dieses Mal mit einer eher kleinen Besetzung von 24 Schwimmerinnen und Schwimmern mit 172 Einzelstarts nach Bochum. Aufgrund der geringen Meldezahlen wurde der Start am Samstag sogar eine Stunde nach hinten verschoben, sodass alle Aktiven, Trainer, Eltern und Kampfrichter erst um 9.00 Uhr im Schwimmbad sein mussten.

 Für alle ungewohnt war die Pokalwertung: nicht jeder der einen Wettkampf in seiner Altersklasse gewann, bekam auch einen Pokal, wer nicht gewann konnte aber auch einen Pokal ergattern.

 Die Pokale gingen im Jahrgang 2010 an Melia Camlica, 2009 Lina Camlica, Laya Klocke, Paula Schinko, 2008 Moritz Birk, Nikita Kaslauskis, Lena Mackowski, Levin Willemsen, 2007 Hendrik Bielitzki, Cennet Birgül, Jamelia Drumm, Nils Engelmann-Núnez, Noel Eickmeier, Mandy Maria Luner Kerl, Maxim Kroschka, Maximilian Mauer, Florian Pahlke und Tristan Spitz Leal.

Neben den Pokalen in den Jahrgangseinzelwertungen wurde auch ein Sprintpokal pro Jahrgang vergeben. Hierzu wurden die drei schnellsten Zeiten der 50m-Strecken in Punkte umgewandelt und addiert.

Gewonnen haben für den PSV: Melia Camlica (2010), Nils Engelmann-Núnez (2007) und Jamelia Drumm (2007).

 Für Moritz Birk und Nils Engelmann-Núnez war es auch in diesem Jahr wieder ein schnelles Becken. Beide haben an diesem Wochenende je vier vereinsinterne Altersklassenrekorde geknackt. Nils in 50 S (0:34,63), 50 R (0:37,83) 100 S (1:21,70) und 200 R (2:49,22). Moritz konnte sich in 50 S (0:38,36), 50 R (0:41,11), 50 B (0:44,93) und 100 S (1:28,08) in die Rekordtabelle schwimmen.

 

Insgesamt konnten die Kids des PSV 30x gewinnen und erreichten 16x den zweiten und 11x den dritten Platz.

 

(S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

09

Jul

2018

Abschluss der Freiwassersaison des PSV in Meschede

Nach bekannter Tradition ließ sich der PSV die Einladung des SSV Meschede, eine Woche vor Beginn der Sommerferien, natürlich nicht entgehen und nahm diese dankend an.

Umso aufregender war der Anreisetag und der Abend vor dem Wettkampf. Für unsere Debütanten/-innen hatte das Aufbauen der Zelte und der Versorgungszelte für das leibliche Wohl an den darauffolgenden Tagen etwas Ungewohntes und Neues. Nichts dagegen war dann das Abenteuergefühl mit dem Übernachten in freier Natur an zwei herrlichen Sommertagen.

Und auch, wenn die Temperaturen abends spürbar fielen, rückten die Eltern und die älteren Aktiven im Gesellschaftszelt mit HD-TV, passenderweise zur gleichzeitigen WM in Russland, etwas näher zusammen. Das „Rudelgucken“ war wieder allgegenwärtig. Trotz der fehlenden deutschen Beteiligung war die Stimmung hervorragend und nichts stand dem Wettkampf an den beiden nächsten Tagen mehr im Weg.

Dieses Jahr waren 478 Schwimmer aus 26 Vereinen gemeldet. Davon rückten 39 PSV Sportler an, die mit 224 Einzelstarts und einer Staffel an die Blöcke gingen. Der attraktive Austragungsort im Grünen und das Kaiserwetter bot einen herrlichen Saisonabschluss vor den wohlverdienten Sommerferien an. Der sportliche Aspekt sollte zwar nicht zu kurz kommen, aber er war gelockerter als sonst. Mit reichhaltigem Edelmetall in drei unterschiedlichen Farben (49 Gold-, 26 Silber- und 26 Bronzemedaillen) und über 80 Urkunden für die Plätze 4 bis 10 verließen die PSV Athleten das Auswärtsspiel.

Vier PSV Sprösslinge (Jg. 2010) wie Melia Camclica, Emma Alferding, Ashley Peterson und Raphael Kempkens durften das erste Mal Wettkampffeeling in einem Freibad und dann noch auf einer 50m-Bahn erleben. Einen perfekten Premierenstart hatte Raphael, der für seine fünf geschwommenen Strecken je eine Goldmedaille absahnte und dazu als einziger PSV Aktiver immer auf dem obersten Treppchen stand. Zur Belohnung durfte er sich bei der Pokaljahrgangswertung damit auch noch den Gesamtsieg sichern. Emma durfte sich ebenfalls stolz jeweils eine Silbermedaille über 100m R und 100m F abholen.

Sportliches Highlight war die Sprinterwertung mit den Finalläufen der Besten. Erfreulicherweise setzte Fabian Kugel (Jg. 91) die Siegesserie im Finale der 50m Brust der Herren fort, die letztes Jahr von Maurice Turnbach eingeläutet wurde und sicherte sich den 1. Platz.

Ebenfalls wie im Vorjahr konnte sich Clara Engelmann Núñez für die Finalläufe über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50m Freistil qualifizieren. Über die Rückendistanz verpasste Clara um Haaresbreite den Sprung aufs Treppchen. Letizia Macaluso (Jg. 02) und Laura Precht (Jg. 97) leisteten ihrer Teamkameradin Gesellschaft im Finale über 50m Rücken. Ebenfalls zog Letizia mit Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) über 50m Brust ins Finale ein, wobei es für Shayenne ihre erste Finalteilnahme war.

Eine bunt zusammengewürfelte 8 x 50m Freistil mixed Staffel des PSV Oberhausen (Daniel Köppen, Jg. 84 / Maja Bäse, Jg. 04 / Thomas Rosenberger, Jg. 74 / Lea Wentzel, Jg. 04 / Lennart Faber, Jg. 01 / Angelina Dumrauf, Jg. 05 / Fabian Kugel, Jg. 91 / Laura Precht, Jg. 97) belegte den 4. Platz.

Und wie jedes Jahr endete Meschede erst in Oberhausen. Mit Rückkehr beider Transporter am Vereinsheim des PSV an der Lindnerstraße und dem dazugehörigen Ausladen, ging ein klasse Wochenende zu Ende, bei denen alle Anwesenden mit feinstem Sonnenschein, mit herrlichen Temperaturen und teilweise sogar mit Sonnenbrand verwöhnt wurden.

 

Vielen Dank nochmal an diejenigen, die beim Beladen der Transporter am Donnerstag behilflich waren und ganz besonders an diejenigen, die nach dem Abschluss am Sonntag trotzdem noch zum Ausladen zum Vereinsheim kamen. So wie Frau und Herr Stüber das ganze Wochenende damit beschäftigt waren, sich um das leibliche Wohl aller Mitgereisten zu kümmern, so sollte das gemeinsame Ausladen als kleine Art der Anerkennung von den Eltern oder auch Aktiven zurückgegeben werden. Damit so etwas auch weiterhin reibungslos funktionieren und die Fahrt nach Meschede als Tradition beibehalten werden kann, brauchen wir einander. So können später einmal unsere Kinder ihren Kindern von den Fahrten nach Meschede und dem gemeinsamen Übernachten in Zelten von allen auf der Freibadwiese, mit schönen Erinnerungen berichten.

 

Unsere PSV Pokaljäger/innen der jüngeren Jahrgängen von ´06 bis ´10:

 

1. Plätze:

Finja Neumann (Jg. 09) über 50 Rücken

Lena Mackowski (Jg. 08) über 50 Freistil

Jamelia Drumm (Jg. 08) über 50 Freistil

Raphael Kempkens (Jg. 10) über 50 Rücken

2. Plätze:

Moritz Birk (Jg. 08) über 50 Freistil

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) über 50 Freistil

 

Ich wünsche euch allen schöne, erholsame Ferien und viel Sonnenschein!

 

(Ester Núñez Granados)

 

Und von dieser Seite auch ein großes Dankeschön an den SSV Meschede für diese tolle Veranstaltung und an das ORGA-Team. Großes Kino. Wunsch für das nächste Jahr, Wetter tagsüber genauso, abends ein paar Wolken dazu, daß die Wärme bleibt ;-)

Und unsere Chefin und unser Chef hatten es für uns auch wieder ganz toll gemacht!

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Di

19

Jun

2018

Medaillenflut in Gelsenkirchen

Am 17. Juni 2018 hat der SC Gelsenkirchen 04 zum 19. Wasserratten-Vergleichskampf ins Zentralbad an der Overwegstraße eingeladen. Der PSV-Oberhausen hat zu diesem Wettkampf 44 Aktive mit 169 Einzel- und 3 Staffelstarts gemeldet. Trotz der großen Anzahl der Meldungen war es im Zentralbad nicht allzu voll. Ein Großteil der Zuschauer sah dem Geschehen von der Tribüne aus zu. Beim Wasserratten-Vergleichskampf hatten auch die Jüngsten wieder einmal die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Der PSV stellte mit Lisa Schwartz sogar die jüngste Teilnehmerin im gesamten Starterfeld. Das war dem Veranstalter eine Sonderprämie wert.

 

Im Jahrgang 2012 konnten Lina Böhm und Jannis Beckmann das erste Mal an einer Siegerehrung teilnehmen. Beide sicherten sich jeweils zwei Bronzemedaillen. Felix Birk kletterte gleich dreimal aufs Siegertreppchen, einmal nach ganz oben, und zweimal auf den zweiten Platz. Im Jahrgang 2011 dominierten die PSV-Schwimmerinnen Helena Bielitzki, Lara Kaiser und Paula Kalkbrenner in allen 3 Disziplinen (je 25m Freistil, Rücken und Brust).

 

Bei der 4 x 25 Rücken/Brust/Rücken/Freistil-Staffel in der Besetzung Paula Kalkbrenner, Felix Birk, Lara Kaiser und Helena Bielitzki dominierte der PSV ebenfalls in einer Zeit von 1:54,37. Den zweiten Platz belegten Lina Camlica, Nikita Kaslauskis, Finja Neumann und Emma Alferding in der 4 x 50 Freistil-mixed-Staffel.

 

Für die Jüngsten war der Wettkampf hier zu Ende und sie konnten mit ihren Eltern den Heimweg antreten um pünktlich zum WM- Spiel Deutschland gegen Mexiko zu Hause zu sein. Für alle anderen hieß es weiter schwimmen, weiter anfeuern, weiter ihren Dienst zu tun.

 

Den Abschluss des Wettkampfes krönte die 4 x 50 Lagen-mixed-Staffel. Die Staffel des PSV in der Besetzung Nils Engelmann-Nunez (Rücken), Jamelia Drumm (Brust), Moritz Birk (Schmetterling) und Lena Mackowski (Freistil) verwies die anderen Mannschaften (natürlich durch das  Anfeuern des gesamten Teams) ganz klar auf die Plätze. Nils schwamm gleich vorne weg und übergab an seine Teamkameradin bereits mit 14 Sekunden Vorsprung. Jamelia baute die Führung auf 31 Sekunden aus und Moritz konnte auch nochmal 3 Sekunden draufpacken. Lena überrundete im  Endspurt sogar noch die Zweitplatzierte, sodass die Staffel mit einem Vorsprung von 44 Sekunden gewann.

 

Die Bilanz des Tages kann sich sehen lassen. Insgesamt sammelten die Aktiven des PSV 85 Medaillen (35 x Gold, 28 x Silber und 22 x Bronze).

 


 

Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Alferding, Emma

(2010)

0/2/0

Baerwald, Nico       

(2007)

0/0/1

Beckmann, Jannis

(2012)

0/0/2

Beckmann, Rieke

(2008)

0/0/1

Bielitzki, Hendrik

(2007)

2/1/1

Bielitzki, Helena

(2011)

1/1/1

Birgül, Cennet

(2007)

1/1/0

Birk, Moritz

(2008)

4/0/0

Birk, Felix

(2012)

1/2/0

Böhm, Lea

(2007)

0/0/1

Böhm, Lina

(2012)

0/0/2

Drumm, Jamelia

(2007)

4/0/0

Eickmeier, Noel

(2007)

0/3/0

Engelmann-Nunez, Clara

(2005)

4/0/0

Engelmann-Nunez, Nils

(2007)

4/0/0

Jäckel, Jana

(2007)

1/2/1

Kaiser, Lara

(2011)

1/1/1

Kalkbrenner, Paula

(2011)

1/0/1

Kaslauskis, Nikita

(2008)

2/0/0

Kempkens, Eric

(2008)

0/2/1

Kempkens, Raphael

(2010)

0/2/1

Kroschka, Maxim

(2007)

0/0/2

Lamert, Constanze

(2007)

0/2/0

Luner Kerl, Mandy Maria

(2007)

0/0/1

Mackowski, Lena

(2008)

3/1/0

Mauer, Maximilian

(2007)

0/1/1

Neumann, Finja

(2009)

0/2/2

Sosgornik, Madelaine

(2008)

0/0/1

Spitz Leal, Tristan

(2007)

0/2/0

Tetzner, Shayenne Joelle

(2005)

3/1/0

Willemsen, Noel

(2006)

1/1/1

 

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

13

Jun

2018

PSV Aktive absolvieren Landesvielseitigkeitstest sehr professionell

Am letzten Wochenende fand im Dortmunder Südbad der Landesvielseitigkeitstest (LVT)vom Schwimmverband NRW für die Kadersichtung statt.

6 Aktive vertraten dabei unseren Verein sehr gut und wie man es von den Trainer hörte spulten sie das Programm zur vollen Zufriedenheit und sehr professionell ab.
Vom PSV waren Finja, Lena, Jamelia, Clara, Moritz und Nils beim LVT.

Der Landesvielseitigkeitstest ist eine bundesweit einheitliche Sichtungsmaßnahme und wird in NRW für die Altersklassen 9 bis 13 weiblich und männlich durchgeführt.

 

Die Überprüfung erfolgte in folgenden Bereichen:

 

Testaufgaben an Land

  

1.     Körpergewicht 

2.     Körperhöhe 

3.     Sitzhöhe 

4.     Armspannweite 

5.     Liegestütz 

6.     Schlussdreisprung 

7.     Klimmzüge 

8.     Bauchmuskeltest 

9.     Rückenmuskeltest 

10.  Fußbeugung 

11.  Fußstreckung 

12.  Schulterbeweglichkeit 

13.  Rumpfbeweglichkeit

  

Testaufgaben im Wasser

  

1.     25m Beinbewegung in allen 4 Schwimmarten 

2.     50m Technikbewertung in allen 4 Schwimmarten 

3.     15m Delfinbewegung in Bauchlage und Rückenlage 

4.     7,5m Gleittest in Bauchlage 

 

5.     15m Grundschnelligkeit in allen 4 Schwimmarten

Di

15

Mai

2018

PSV geht am Vatertag auf Medaillenjagd

Am Vatertag machte sich der PSV mit 41 SchwimmerInnen (Jahrgänge 2012-2007) auf den Weg nach Duisburg. Um 10.00 Uhr öffneten die Türen des Schwimmbades in Duisburg-Neudorf und der erste Kampf des Tages war es, sich einen der begehrten Plätze am Beckenrand zu ergattern. Mit über 380 Aktiven aus 17 Vereinen und über 1300 Starts platzte das kleine Bad an der Memelstraße fast aus allen Nähten. Einige Väter tauschten den Bollerwagen und die Hopfenkaltschale gegen Stoppuhr und Wasser ein und verrichteten ihren Dienst als Kampfrichter am Beckenrand. An dieser Stelle mal ein dickes „Dankeschön“ an alle Kampfrichter, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte.

 

Allein die jüngsten aus dem Verein konnten bei dem kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2011 und 2012 11 Medaillen für sich verbuchen und zur Siegerehrung auf das nicht vorhandene Podest klettern. Ebenso erfreulich war hier der 2. Platz der 4 x 25 m Mixed-Staffel in der Besetzung: Helena Bielitzki, Felix Birk, Paula Kalkbrenner und Lara Kaiser in einer Zeit von 1:58,13.

 

Doppelsiege konnte der PSV bei den Jungs im Jahrgang 2007 in 100m Freistil, 100m Rücken,100m Brust (Nils Engelmann-Nunez und Hendrik Bielitzki), und 100m Schmetterling (Nils Engelmann-Nunez und Noel Eickmeier) sowie bei den Mädels Jahrgang 2011 25m Schmetterling (Helena Bielitzki und Lara Kaiser), Jahrgang 2009 über 50m Schmetterling (Finja Neumann und Lina Camlica) und im Jahrgang 2007 über 100m Schmetterling (Jamelia Drumm und  Jana Jäckel) einfahren.

 

Jamelia Drumm, Moritz Birk und Nils Engelmann-Nunez gelang es bei allen ihrer vier Starts die Goldmedaille mit nach Hause zu nehmen.   

 

Insgesamt sammelte der PSV 19 Goldmedaillen, 12 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen.

 

Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen an diesem Wochenende waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Helena Bielitzki 2011 (2/0/0)

Lara Kaiser 2011 (0/1/3)

Emma Alferding 2010 (2/1/1)

Lina Camlica 2009 (0/1/0)

Finja Neumann 2009 (1/0/1)

Lena Mackowski 2008 (0/1/2)

Jamelia Drumm 2007 (4/0/0)

Jana Jäckel 2007 (0/1/0)

Felix Birk 2012 (2/0/2)

Raphael Kempkens 2010 (0/1/2)

Moritz Birk 2008 (4/0/0)

Erik Kempkens 2008 (0/0/1)

Tristan Spitz-Leal 2008 (0/0/1)

Hendrik Bielitzki 2007 (0/3/0)

Neol Eickmeier 2007 (0/1/1)

Nils Engelmann-Núnez 2007 (4/0/0)

 

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Di

08

Mai

2018

Meldeergebnis 4. Nachwuchschwimmfest des Duisburger Schwimmteams

Auf der Seite des Duisburger Schwimmteams ist das Meldeergebnis für Donnerstag einseh- und abrufbar.

Hier kann man auch später die Ergebnisse zu den einzelnen Wettkämpfen sehen.

 

Abschnittsdaten: Einlass: 10:00 Uhr Einschwimmen: 10:00 Uhr Kari-Sitzung: 10:15Uhr Beginn: 11:00Uhr

 

Schwimmbad-Adresse

Hallenbad Duisburg-Neudorf,

Memelstr. 70

47057 Duisburg

 

Allen aktiven viel Erfolg und gut Nass

Mo

07

Mai

2018

Clara und Maurice halten bei den NRW Jahrgangs-Meisterschaften die Fahne hoch für den PSV

Am ersten Maiwochenende wurden in Dortmund die Nordrhein-Westfälischen Jahrgangs-Meisterschaften der Jahrgänge 2004-2006 weiblich und 2002-2006 männlich ausgetragen.

Vom PSV hatten sich in den entsprechenden Altersklassen Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) und ihr Mitstreiter Maurice Turnbach (Jg. 02) qualifiziert. Maurice trat über die 50m und 100m B und Clara in sechs Strecken über 200m L, 50m F, 200m F, 400m F, 50m S und 200m S an.

Während draußen die Sonne Sommerfeeling aufkommen ließ, startete Clara unbeachtet dessen am Samstagmorgen über 200m L, die sie mit einer 2:46,75 Min. beendete. Es folgte die 50m F, die sie spritzig in einer tollen Zeit von 0:29,61 Min. absolvierte. Mit dieser erschwommenen Zeit „hätte!“ sich Clara das Ticket für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in Berlin gesichert.

Maurice, der ausgeschlafen und voller Tatendrang zum zweiten Abschnitt erschien, hatte die 50m Brust vor seiner selbigen. Bei seiner einzigen Strecke an diesem Tag konnte er alles raus hauen, was er hatte. Mit einer Zeit von 00:33,70 Min. wurde er damit 12. in seinem Jahrgang. Clara beendete die PSV-Teilnahme für den Samstag mit ihrer 200m F-Strecke in einer Zeit von  2:25,52 Min.

Am Sonntag ging es mit beiden Athleten erneut zum Kräftemessen nach Dortmund. Nach dem Einschwimmen und dem sogenannten „Wasserfassen“ standen die 400m F auf Claras To-do-Liste. Mit einer Zeit von 5:04,01 Min. verbesserte sich die PSV- Schwimmerin um knapp sieben Sekunden und wurde damit 9. in ihrem Jahrgang. Nach ihrer Mittelstrecke hieß es nun für die Sportlerin den Schalter von Kontinuität bei der 400m F auf den Schalter Sprint für 50m S umzulegen. Sie schlug nach 0:33,30 Min. glücklich und erschöpft an und konnte nun den Sprintschalter auf „OFF“ stellen.

Maurice, der erneut zum zweiten Abschnitt erschien, hatte die 100m Bruststrecke zu absolvieren. Er beendete sie in einer Zeit von 1:17,81 Min.

Nun stand Claras härteste und letzte Disziplin auf ihrem Programm. Die bei vielen unbeliebte 200m Schmetterling-Strecke (und zudem noch auf einer 50m Bahn) musste nunmehr angegangen und bewältigt werden. Mit absoluten Einsatz sprang sie ins kühle Nass und konnte sich in einer hervorragende Zeit von 2:51,66 Min den vierten Platz sichern. Ordentlich gestrauchelt, aber froh über ihre Leistung, stieg sie aus dem Wasser.

Erfreulicherweise blieb die „Allrounderin“ Clara in all ihren Strecken weit unterhalb der geforderten Pflichtzeit für NRW und konnte sich zudem über sechs neue Bestzeiten auf der 50m Bahn freuen. Maurice bestätigte seine Leistungen, blieb jedoch nur einen Hauch über seinen Bestzeiten.

Ein geplanter Wettkampf Ende April für die Teilnahme am 2. Covestro-Schwimmfest in Krefeld der ersten Mannschaft des PSV Oberhausen wurde trotz fristgerechter Meldung von Trainer Stefan Wichert vor dem Meldeschluss vom Veranstalter zurückgewiesen. Die höchstmögliche Meldezahl aller Starts wurde überschritten, so dass keine weiteren Vereine mehr angenommen wurden. Dies wäre die letzte Chance gewesen, eine Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften zu erreichen. Claras Kraulzeit über die 50m in 0:29,61 hinterließ leider einen bitteren Nachgeschmack. Da leider der Qualifikationszeitraum mit dem 30.04.2018 vorbei war, bleibt ihr nur die Erinnerung an das Geleistete.

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

23

Apr

2018

Bezirksmeisterschaften 2018 bitten den PSV Oberhausen zum Tanz

Bei hochsommerlichen Temperaturen, die eher in den Garten zum Grillen oder zum Sonnen einluden, standen die alljährlichen Bezirksjahrgangsmeisterschaften und Bezirkmeisterschaft auf dem Programm. Leider nicht im Freibad Meschede, dafür im mollig warmen und bestens bekannten Schwimmstadion Duisburg-Wedau. Da die Bezirksmeisterschaften unter anderem ein Saisonhöhepunkt für unsere Schwimmer sind, konnte dem tollen Wetter keine Aufmerksamkeit geschenkt werden. Diese wurde vielmehr auf die bestmögliche Bewältigung für die qualifizierten Strecken der einzelnen Aktiven benötigt.

Mit dem Unterbieten einer erforderlichen Qualifikationszeit hieß es für die Jahrgänge 2004-06 w./ 2002-06 m, sich den Start für die kommenden NRW Jahrgangs-Meisterschaften im nächsten Monat in Dortmund, bzw. für die älteren Aktiven im Juni in Wuppertal, zu sichern. Bislang hatte sich Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) für die NRW qualifiziert. Dieses Wochenende sollte sich also zeigen, ob sich der ein oder die andere zu Clara hinzugesellen und sie mit zu den NRW nach Dortmund begleiten dürfte.

Die Sippschaft des PSV Oberhausen stellte sich an diesem Wochenende, dem 21. und 22. April, der Konkurrenz von 17 benachbarten Vereinen mit 466 Teilnehmern und über 1830 Einzelstarts. Sie rückte mit 32 Aktiven an und ging mit 128 Einzelstarts auf die Blöcke. Um den Wettkampf etwas aufzugliedern, starteten die Schwimmer der jüngeren Jahrgänge 2006-08 an beiden Tagen jeweils in dem Morgenabschnitt. In der Mittagszeit folgte dann der Staffelwechsel und die Jahrgänge 2005 u.ä. durften sich mit ihresgleichen bzw. in der offenen Klasse im Wasser duellieren.

Dieses Jahr feierten die Jahrgänge 2008 (Rieke Beckmann, Jolina Freitag, Lena Mackowski, Moritz Birk und Erik Kempkens) im Duisburger Schwimmstadion ihre Bezirkspremiere.

Für Moritz Birk (Jg. 08) und Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) endeten alle Rennen auf dem Treppchen. Die beiden Schwimmer schwammen fast alle Strecken in Bestzeiten, wobei Moritz, der erstmalig bei den Bezirksmeisterschaften an den Start ging, sich über einen Bezirksjahrgangsmeistertitel (100 S), vier Vizejahrgangsmeistertitel (100m R, 100m, 200m und 400m F) und einen dritten Platz (100m B) freuen durfte.

Sein Vereinskamerad Nils war der Bezirksjahrgangmeister-Titeljäger des PSV. Er erkämpfte sich als einziger PSV-Aktiver gleich 4x den Sieger und Bezirksjahrgangsmeistertitel (100m R, 100m S, 200m F und 400m F) und einmal den dritten Platz (100m F).

Lena Mackowski (Jg. 08) räumte bei ihrer Premiere 3x die Bronzemedaille (100m R, 100m F und 200m L) ab. Ebenso erfreulich war für Jamelia Drumm (Jg. 07) der zweimalige Vizejahrgangsmeistertitel über100m und 200m B und für Hendrik Bielitzki (Jg. 07) der Vizejahrgangsmeistertitel über 200m R. Noel Eickmeier (Jg. 07) rundete den Erfolg der D-Jugend ab, in dem er ebenfalls das Podest betreten und sich die Bronzemedaille (200m R) sichern konnte.

Die älteren Aktiven der ersten Mannschaft konnten aufgrund ihrer Leistungen ebenfalls bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden. Bjarne Faber (Jg. 01) konnte sich drei Bezirksjahrgangsmeistertitel (100m B, 200m B und 200m S) sichern. Hinzu gesellte sich noch ein Vizejahrgangsmeistertitel in 200m L. Sein Zwillingsbruder Lennart folgte ihm über 200m S als Dritter auf dem Treppchen. Titus Wentzel (Jg. 03) schaffte ebenfalls den Sprung auf die Spitze des Podestes über 400m F. Zweimal Bezirksjahrgangsmeisterinnen konnten sich auch Letizia Macaluso (Jg. 02), in 100m B und 200m B, und ihre Teamkollegin Jördis Hemsing (Jg. 03) in 200m L und 200m S, nennen. Jördis wurde zudem über 100m S Dritte.

Noch erfreulicher war das Erreichen von zwei Pflichtzeiten für die NRW für Maurice Turnbach (Jg. 02) über die 50m und 100m Brust, wobei er in 100m B den Vizejahrgangsmeistertitel errang. Nun kann er mit seiner Vereinskameradin Clara Engelmann Núñez in zwei Wochen bei den NRW antreten.

Fleißigste Qualifikationszeitjägerin für die NRW war Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), die sich zum Teil vor und bei den Bezirksmeisterschaften in 9 Strecken das NRW-Ticket für Dortmund sichern konnte! Sie wurde über die 200m Schmetterling Siegerin und Bezirksjahrgangsmeisterin,  zweimal Vizejahrgangsmeisterin über 200m F und 100m S und zu guter Letzt erhielt sie für die 200m R eine Bronzemedaille. Trotz ihrer tollen NRW-Qualifikationen schrammte Clara mit nur einem Wimpernschlag an der Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in Berlin vorbei. Clara schwamm über die 50m Freistil eine starke Zeit von 0:29,78 Min. und blieb leider nur 0,17 Sekunden (!) über der geforderten Pflichtzeit von 0:29,61 Min. und verpasste erneut und ganz knapp den Sprung auf den Zug nach Berlin.

Resultat des sommerlichen Wochenendes war eine leistungsstarke Ausbeute von 14 Bezirksjahrgangsmeister-, 11 Vizejahrgangsmeistertitel und 9 Drittplatzierungen.

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Di

17

Apr

2018

PSV-Nachwuchs hält der großen Konkurrenz in Recklinghausen stand

In den frühen Morgenstunden des 15. April 2018 machten sich zehn hochmotivierte Nachwuchsschwimmerinnen und –schwimmer samt Trainern und Eltern auf den Weg zum 1. Abschnitt des 5. Recklinghäuser Minimeeting.

 

Für Lina Böhm, Lisa Schwartz, Jannis Beckmann, Felix Birk und Ismail Kavurmaci war es der erste Sprung ins kühle Nass unter Wettkampfbedingungen. Geschwommen wurden 25m Freistil, 25m Rücken und 25m Brust.

 

Über 25m Freistil holte sich Helena Bielitzki mit einer hervorragenden Bestzeit von 0:21,50  die Goldmedaille. Ihre Teamkameradin Lara Kaiser sicherte sich mit beeindruckenden Bestzeiten über 25m Rücken in 0:25,70 und über 25m Brust in 0:28,84 gleich zwei Goldmedaillen. Bei den jüngsten männlichen Teilnehmern des Jahrgangs 2012 belohnte sich Felix Birk ebenfalls mit einem Doppelsieg über 25m Rücken in 0:31,32 und über 25m Brust in 0:35,31. Über 25m Freistil sicherte er sich die Silbermedaille in Zeit von 0:41,07. Tom Grosse-Boymann (JG 2010) erschwamm sich die Bronzemedaille  über 25 m Rücken in 0,28,11.

 

Nach dem 1. Abschnitt waren die Jüngsten und ihre Eltern froh, die warme Schwimmhalle mit vielen Medaillen und Erfahrungen im Gepäck verlassen zu können.

 

Im 2. Abschnitt gingen die Jahrgänge 2010-2007 an den Start. Die warmen Bedingungen und die große Anzahl der Sportlerinnen und Sportler verlangten viel Durchhaltevermögen.

 

Bei der starken Konkurrenz bewies der PSV Stärke und konnte sich oftmals einen Platz auf dem Treppchen erschwimmen. Am Ende des Tages belegte der PSV den 2. Platz in der Teamwertung. Besonders  erfreulich waren die beiden 2. Plätze von Raphael Kempkens und Emma Alferding in der Lagenwertung. Hierfür wurden die 25m Schmetterling und alle 50m Strecken gesondert gewertet und ausgezeichnet.

 

Für den PSV waren 41 Teilnehmer mit 171 Einzel- und 4 Staffelstarts gemeldet.

 

Die Medaillengewinner waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Helena Bielitzki (1/0/0)

Lara Kaiser (2/0/0)

Felix Birk (2/1/0)

Tom Grosse-Boymann (0/0/1)

Emma Alferding (0/0/3)

Raphael Kempkens (2/0/1)

Lena Mackowski (1/1/1)

Moritz Birk (4/0/0)

Jamelia Drumm (1/3/0)

Hendrik Bielitzki (0/0/1) 

Eric Kempkens (0/1/1)

Noel Willemsen (0/1/0)

Nils Engelmann-Nunez (0/2/1)

 

 

(T. Neumann/ S. Mackowski/ M.Kaiser/ S.Bielitzki)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

11

Apr

2018

Meldeergebnis 5. Recklinghäuser Mini-Meeting

Am Sonntag ist wieder Mini-Meeting in Recklinghausen. Und hier ist dann auch das Meldeergebnis.

 

In Abschnitt 1 werden am Sonntag 15.04.2018 nur 25m Strecken geschwommen und auch 4x25m Staffeln.

Einlass: 07:30 Uhr | Einschwimmen: 07:30 Uhr | Kampfrichtersitzung: 07:45 Uhr

Beginn: 09:00 Uhr

 

Abschnitt 2 beginnt direkt mit Ende von Abschnitt 1 mit dem Einschwimmen.

Schätz-Zeit ist 11 Uhr. 

Bitte informieren und/oder Zeitig genug da sein.

Wettkampfbeginn ist 1h nach Start Einschwimmen.

 

Viel Erfolg allen Startern und Glück auf

mehr lesen

So

18

Mär

2018

PSV Oberhausen fährt 6 Stadtmeistertitel ein

Mittelstrecke der Stadtmeisterschaften im winterlichen Schneegestöber

Nach einem angekündigten Wetterumschwung statt erhofften höheren Temperaturen trat genau das Gegenteil ein. Am dritten Märzwochenende, als sich die Aktiven des PSV Oberhausen zur Mittelstrecke auf Oberhausener Ebene die Ehre gaben, hieß es morgens noch dicke Winterkleidung anzuziehen, um den eisigen Temperaturen und dem gefallenen Schnee entgegenzutreten. Somit waren 61 PSV-Sportler in der gewohnt warmen und molligen Hallenbadluft bestens aufgehoben.

Auf dem Samstag-Programmpunkt standen nur für die Jungs die 400m F an. Die 200m B und die 200m F sowie eine 4x100 Lagenstaffel waren dann wieder für die Mädels und die Burschen vorgeplant.

Ein Highlight des Abschnittes war der Fehlerteufel, der sich in das Meldeergebnis eingeschlichen hatte. Unerwarteterweise war der Anwärter auf den Stadtmeistertitel der Männer in 200m B mit einem Zahlendreher anstatt 02:23,34 Min. als Meldezeit mit 04:23,34 Min. gemeldet worden. Das hatte zur Folge, dass sich Florian Dörschug (Jg. 93) mit unseren Nachwuchsschwimmer des Jahrgangs 2008 duellieren musste. Doch entspannt wie Flo es von Natur her aus ist, trat er im zweiten Lauf auf der Außenbahn an. Er beendete seinen Lauf in 2:37,87 Min. mit knapp zwei Minuten Vorsprung. Als Novum gelang es ihm im zweiten Lauf Stadtmeister zu werden und sich den Titel zu sichern.

Am Sonntag ging es dann in alter Frische morgens mit den Mädels und den 400m F weiter. Im Anschluss durften sich wieder beide Geschlechter in den Strecken 200m R und der „sehr geliebten“ 200m Schmetterling-Strecke beweisen. Zudem stand dann noch die 4x100m F-Staffel auf der Liste, die ihren Sieger und Nächstplatzierten suchte.

Unsere weiblichen und männlichen Staffelteams schlugen sich ausgezeichnet. Am Samstag ging bei der 4 x 100 Damen Lagenstaffel Francesca Santoro (Jg. 02) als Rückenstarterin ins Wasser (01:16,53), gefolgt von Letizia Macaluso (Jg. 02) Brust (01:24,37), Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) Schmetterling (01:14,17) und zu guter Letzt Lea Wentzel (Jg. 04) Freistil (01:10,15). Sie erkämpften sich einen 2. Platz in einer Zeit von 05:05,22 Minuten. Die Lagenstaffel der Herren in der Besetzung Bjarne Faber (Jg. 01) Rücken (01:12,89), Fabian Kugel (Jg. 91) Brust (01:15,14), Daniel Köppen (Jg. 84) Schmetterling (01:03,91) und Florian Dörschug (Jg. 93) Freistil (00:55,66) ergatterte ebenfalls eine Silbermedaille in einer Zeit von 04:27,60 Minuten.

Am Sonntag begaben sich für die 4 x 100 m Freistilstaffel erneut eine Herren- und Damenstaffel an den Start. In der Aufstellung Florian (00:55,47), Daniel (00:56,39), Bjarne (00:58,58) und Fabian (01:01,22) konnten sie in einer tollen Zeit von 03:51,66 Minuten den Stadtmeistertitel einheimsen. Die Freistilstaffel der Mädels in der Reihenfolge Clara (01:05,92), Jördis (01:08,80), Letizia (01:08,76) und Lea (01:11,23) konnte das Treppchen für die verdiente Silbermedaille in einer Zeit von 04:34,71 Minuten besteigen.

Den PSV-Aktiven gelang es unter dem Strich insgesamt fünf Einzel-Stadtmeistertitel und ein Staffel-Stadtmeistertitel einzustreichen.

Erfolgreichster Titelsammler war Bjarne Faber (Jg. 01), der von seinen fünf angetretenen Strecken gleich drei Mal den Stadtmeistertitel (200m F, 400m F sowie 200m S) und zwei Mal den Vizetitel (200 B und 200 R) einsacken konnte.

Florian Dörschug durfte sich für das Jahr 2018 Stadtmeister über die 200m B nennen. Das gleiche galt für das weibliche Geschlecht für Letizia Macaluso (Jg. 02).

Clara Engelmann Núñez konnte sich dreimal über den Vizestadtmeistertitel in 200 m R, 200m S und 400m F freuen. Hinzu kamen noch sieben Drittplatzierungen in der offenen Wertung. Fabian Kugel (Jg. 91) durfte bei der 200 B Siegerehrung zu seinem Schwimmkameraden Flo Dörschug aufs Podest steigen und sich über eine Bronzemedaille freuen. Florian Koch (Jg. 01) sicherte sich gleich drei Mal die Bronzemedaille in 400 F, 200 R und 200 S. Jördis Hemsing durfte sich ebenfalls in der offenen Wertung über 400m F und Clara über 200 B und 200 F (neuer Altersklassenrekord!) eine Bronzemedaille auf dem Treppchen abholen.

Das Resümee der Veranstaltung war neben den sechs Stadtmeistertiteln eine tolle Ausbeute von 47 Gold-, 33 Silber- und 29 Bronzemedaillen. Unsere jüngsten PSV-Sportler schwammen viele persönliche Bestzeiten und erwiesen sich als die eifrigsten Goldmedaillensammler.

Titelsammler in ihrem Jahrgang:

Finja Neumann (Jg. 09) 200 F, 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08) 400F

Jamelia Drumm (Jg. 07) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R

Nike Warnke (Jg. 06) 400 F

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R, 200 S

Lea Wentzel (Jg. 04) 400 F, 200 S

Jördis Hemsing (Jg. 03) 400 F, 200 F, 200 R, 200 S

Letizia Macaluso (Jg. 02) 400 F, 200 B, 200 F, 200 S

Moritz Birk (Jg. 08) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R

Hendrik Bielitzki (Jg. 07) 200 B

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) 400 F, 200 F, 200 R, 200 S

Melih Topcu (Jg. 06) 200 R

Timo Koller (Jg. 05) 200 B, 200 F, 200 R

Ben Gerrit Klein (Jg. 04) 400 F

Bjarne Faber (Jg. 01) 400 F, 200 F, 200 S

Florian Dörschug (Jg. 93) 200 B

 

Ester Núnez Granados

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Mo

12

Mär

2018

PSV-Jugend triumphiert an der Wedau

Schon früh hieß es am letzten Wochenende: ab an die Wedau. Das Duisburger Schwimmteam hatte am Samstag bereits um 8.00 Uhr und am Sonntag um 9.00 Uhr ins Schwimmstadion geladen. Am Samstagvormittag gingen 342 Aktive aus 19 Vereinen über 900 Mal (für den PSV 34 SchwimmerInnen mit 93 Starts) ins Wasser. Für einige PSV-Kids war es der erste Wettkampf überhaupt, für andere der erste auf der ungewohnten 50m-Bahn.

Am Sonntag ging es wieder für 32 PSV-Sportler 82 Mal an den Start. Nun hieß es: Durchhalten. Der zweite Tag verlangt in der Regel sowohl von den Aktiven als auch von Trainern, Kampfrichtern und Eltern viel ab. Die wohlige Wärme, der Sauerstoff- und Platzmangel und die Lautstärke im Schwimmbad zehrten sehr an den Kräften und Nerven aller Anwesenden.

Während im benachbarten Fußballstadion ein Großaufgebot der Polizei das Zweitligaspitzenspiel absicherte, konnte die Stimmung im Schwimmstadion durchaus mithalten. Besonders bei den Staffelwettkämpfen hielt es niemanden mehr auf den Plätzen. Am Samstag krönten die 4x100-Freistilstaffeln die gute Gesamtleistung. Sowohl die Mädchen in der Besetzung Jamelia Drumm, Constanze Lamert, Jana Jäckel und Lena Mackowski in einer Zeit von 5:34,31 als auch die Jungs in der Besetzung Nils Engelmann-Núnez, Moritz Birk, Noel Eickmeier und Hendrik Bielitzki in einer Zeit von 5:23,60 sicherten sich den Sieg. Am Sonntag rundeten die 4x100-Lagen-Staffeln der Mädchen (Cennet Birgül, Jamelia Drumm, Lena Mackowski und Lea Böhm) sowie die der Jungs (Nils Engelmann-Núnez, Noel Eickmeier, Moritz Birk und Hendrik Bielitzki) jeweils mit dem zweiten Platz das Ergebnis ab.

Trotz der sehr großen Konkurrenz sammelte der PSV 21 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 10 Bronzemedaillen. Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen an diesem Wochenende waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Emma Alferding 2010 (4/0/1)

Melia Camlica 2010 (0/0/1)

Lina Camlica 2009 (0/0/1)

Finja Neumann 2009 (2/0/1)

Lena Mackowski 2008 (3/1/1)

Jamelia Drumm 2007 (3/1/0)

Jana Jäckel 2007 (0/1/0)

Raphael Kempkens 2010 (0/1/2)

Moritz Birk 2008 (4/1/1)

Erik Kempkens 2008 (0/0/2)

Nils Engelmann-Núnez 2007 (3/2/0)

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

mehr lesen

So

11

Mär

2018

NRW – Meisterschaften Lange Strecke Clara verpasst den Sprung auf den Zug nach Berlin

Am Samstag, den 10. März 2018, eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften in Duisburg-Wedau hielt der ICE mit Endhaltestelle Berlin nun als Zwischenstopp in Bochum. Dort galt es für Clara, den allerletzten Platz im überfüllten Zug zu erhaschen. Zuvor musste allerdings die To-do-Liste abgearbeitet werden. Diese war im Vorfeld durch intensives und in den letzten drei Wochen hartem Ausdauertraining erfüllt worden. Trotz einer Erkältung ließ es sich Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) nicht nehmen, alles in die Waagschale zu werfen und mit einer nötigen Portion Willen doch noch auf den Schnellzug nach Berlin aufzuspringen.

Clara startete nicht nur als einzige Teilnehmerin vom PSV Oberhausen, sie war mit einigen Jahren Abstand auch die jüngste Schwimmerin der 1500m Freistil-Strecke. Sie versuchte sich an ihren Kontrahentinnen festzubeißen und ihr Rennen abzuspulen, konnte aber nicht ihr Vorhaben umsetzen. Leider gelang es ihr nicht, ihr ganzes Potenzial abzurufen, da die Erkältung doch an ihr zerrte. Trotz eines Rückstandes von mehr als 15 Sekunden im Meldeergebnis auf die vorletzte Teilnehmerin, schlug Clara als Drittletzte in ihrem Rennen an und verpasste mit wenigen Sekunden über der erforderlichen Qualifikationszeit den letzten Sitzplatz nach Berlin. 

Die Enttäuschung soll nicht überwiegen, denn es sollte angemerkt werden, dass es in den letzten Jahren auf Oberhausener Vereinsebene keine Schwimmerin gab, die so knapp die Qualifikationszeit über die untypische 1500m Freistil-Distanz der Frauen für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin verpasste. Mit ihren 13 Jahren war es für sie eine große Erfahrung und wer weiß vielleicht hält in der Zukunft doch noch mal der ICE für Clara auf dem Weg nach Berlin in Oberhausen an....

 

(Ester Núñez Granados)

 

 

Das Protokoll ist online

Do

08

Mär

2018

Meldeergebnisse für das Wochenende- Duisburg und NRW LS

Am kommenden Wochenende sind 2 Wettkämpfe an denen Aktive des PSV teilnehmen.

In Bochum die NRW Meisterschaft Lange Strecke. Meldeergebnis hier.

Und in Duisburg im Schwimmstadion an der Wedau der Wettkampf des Duisburger Schwimmteams.

Hier wird es voll und kuschelig.

Und am Sonntag ist dazu noch Fussball, wodurch man davon ausgehen kann, das am Sonntag der Parkplatz schon bewirtschaftet es und man mit einer Parkgebühr rechnen muss oder man muss weiter weg parken.

Das Meldeergebnis ist hier.

mehr lesen

So

04

Mär

2018

Bezirksmeisterschaft Lange Strecke- Nils Engelmann Núñez holt sich beide Jahrgangstitel

Eine Woche nach der DMS stand für den PSV die Bezirksmeisterschaft in Duisburg-Wedau auf der „To-do-Liste“. Der Veranstalter bat auf der 50m-Bahn zur langen Strecke an den Start. Auf dem Programm standen die 400m Lagen sowie die 800m Freistil der Mädels und die 1500m Freistil der Jungs und der Mädels. Dabei war dieses Auswärtsspiel eine gute Gelegenheit sich eine Pflichtzeit für die Nordrhein-Westfälische Meisterschaft der Langen Strecke am 10.3.18 in Bochum zu erschwimmen.

Mit etwas mehr als einer Handvoll Aktiven der ersten Mannschaft und der D-Jugend, die sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert hatten, fuhr das Trainerteam Nils & Justin am Samstag und Coach Stefan am Sonntag nach Duisburg, um ihre PSV-Schwimmer zu betreuen. Krankheitsbedingt fielen einige Aktive aus und blieben zu Hause, um sich auszukurieren.

Im ersten Abschnitt mussten die drei „2007“-Burschen, Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier und Nils Engelmann Núñez sowie die Zwillinge Bjarne und Lennart Faber (Jg. 2001) über die 400m Lagen ins Wasser. Bjarne konnte sich dabei eine Bronzemedaille sichern. Hendrik gelang es zusammen mit seinem Schwimmkameraden Nils auf das Podest zu klettern. Während Hendrik die Bronzemedaille ergatterte, freute sich Nils die Goldmedaille einzustreichen und erster und Bezirksjahrgangsmeister zu werden.

Erfreulicherweise, auch aus Sicht der Trainer, konnte sich seine Schwester Clara (Jg. 2005) mit ihrer Zeit von 10:32,29 Min. für die anstehenden NRW-Meisterschaften der Langen Strecke über 800m Freistil qualifizieren. Sie suchte ebenfalls das Treppchen auf, um sich ihre Bronzemedaille abzuholen.

Am Sonntag mussten sich die Mädels zuerst über die 400m Lagen in die Fluten schmeißen. Im Anschluss durften sich die Jungs auf der langen 1500m Freistil-Strecke beweisen. Nils war der erfolgreichste PSV-Starter auf Bezirksebene. Er spulte emsig die lange „Hammerstrecke“ in 22:54,00 Min. herunter und holte sich erneut auf dem obersten Treppchen die Goldmedaille und den Bezirksjahrgangstitel über 1500m Freistil ab. Sein 6 Jahre älterer Teamkollege Bjarne räumte auf der lange Freistil-Distanz ebenfalls eine Medaille ab und sicherte sich den Vize-Titel in einer tollen Zeit von 19:15,36 Minuten.

Neben den gewonnenen sechs Edelmetallen der Aktiven konnten sich noch unsere fleißigen PSV Athleten insgesamt neunmal im Urkundenbereich in der Gesamtwertung wiederfinden.

Am Sonntag stellte sich Clara als einziges Mädchen vom PSV der 1500 Freistil-Distanz. In einer bärenstarken Zeit von 19:55,98 Min. verpasste sie leider ganz knapp das DM-Ticket für Berlin.

Es besteht allerdings noch eine kleine Chance, dass sich Clara möglicherweise doch noch das begehrte Ticket für Berlin sichern könnte. Dazu ist schon am nächsten Wochenende die letztmalige Chance alles rauszuhauen und vielleicht doch auf den Zug nach Berlin aufzuspringen. Drücken wir ihr jetzt schon die Daumen!

 

Für Clara, die sich als einzige vom PSV für die NRW qualifiziert hat, heißt es jetzt, den Fokus beim Training weiterhin auf die lange Strecke zu setzen, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und am nächsten Wochenende auf den Punkt genau, voll da zu sein und bereit sein, alles zu geben.

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online.

Für Statistik Freunde gibt es hi noch einen Medaillen Spiegel.

Archivbild
Archivbild
mehr lesen

So

25

Feb

2018

Heimspiel für die Damen- & Herrenmannschaft des PSV Oberhausen bei den DMS-Bezirkskämpfen

Beim diesjährigen Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) konnten zwei Mannschaften des PSV Oberhausen in der Bezirksklasse tolle Ergebnisse erzielen.

Mit einem Herren- und Damenteam ging der PSV Oberhausen am Samstag, den 24.2.2018, im heimischen Hallenbad Oberhausen, in die DMS-Bezirkskämpfe. Während sie um möglichst viele Punkte und um den Klassenerhalt kämpften, liebäugelte die Herrenmannschaft, unterstützt von einigen Mastern, mit dem Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga.

Inhalt dieses Wettkampfes ist, dass die Strecken (50, 100, 200, 400 und 800/1500 m Freistil, je 100 und 200 m Brust, Rücken und Schmetterling sowie 200 und 400 m Lagen) von allen Mannschaften je zwei Mal geschwommen werden müssen. Dabei darf ein einzelner Schwimmer maximal 4 mal antreten und keine Strecke doppelt schwimmen. Die erreichte Zeit wird anhand einer Tabelle des Weltschwimmverbandes FINA in einen Punktwert umgerechnet und die Einzelergebnisse addiert. Sieger ist dann die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtpunktwert.

Die 9-köpfige Damenmannschaft kam in der Endabrechnung mit 9.732 Punkten auf den sechsten Platz unter 12 Mannschaften. Mit ihren vier Starts und 1.776 Punkten war Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) die größte Punktelieferantin und es gelang ihr noch den vereinsinternen Altersklassenrekord über 50m F zu knacken. Danach folgte Letizia Macaluso (Jg. 02) mit 1.600 Punkten, Francesca Santoro (Jg. 02) erschwamm 1.595 Punkten und bei Jördis Hemsing sprangen (Jg. 03) 1.394 Punkte heraus. Lea Wentzel (Jg. 04) lieferte 793 und Laura Precht (Jg. 97) 733 Punkte. Für Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) war es die erste Teilnahme an einer DMS und dabei erkämpfte sie 673 Punkte. Auch Angelina Dumrauf (Jg. 05) hatte ihre Premiere und erschwamm mit den meisten Wettkampfmetern und beide lange Freistilstrecken 614 Punkte. Maja Bäse (Jg. 04) führte 554 Punkte zu der Gesamtwertung bei.

Das 8-köpfige Herrenteam konnte sich über die Verstärkung von einigen Masters freuen, die die Mannschaft tatkräftig unterstützte. Sie belegten am Ende mit 10.547 Punkten den 2. Platz unter 10 angetretenen Teams. Die meisten Punkte errang Florian Dörschug (Jg. 93) bei seinen Starts über 200m F, 100m F, 100m B und 50m F mit 2.002 Punkten, gefolgt von Daniel Köppen (Jg. 84) mit 1.931 Punkte. Bjarne Faber (Jg. 01), der die meisten Wettkampfmeter schwamm, kam auf 1.666 Punkte. Danach folgten Fabian Kugel (Jg. 91) mit 1.151 Punkten, Robin Wortelkamp (Jg. 92) mit 1.080 Punkten, Thomas Rosenberger (Jg. 74) mit 1.056 Punkten, Lennart Faber (Jg. 01) mit 937 Punkten und Justin Laurien (Jg. 98) mit 724 Punkten.

Die zurückliegenden Trainingswochen trugen Früchte, das harte Training führte dazu, dass sehr viele gute Einzelleistungen und reihenweise Bestzeiten erschwommen wurden.

Die Trainer Nils und Stefan konnten mit den Leistungen ihrer Schwimmer zufrieden sein, da alle teilgenommenen Aktiven in Oberhausen und auch nur bei ihrem Heimatverein trainieren.

Die Ersatzschwimmer/-in Laura Santoro (Jg. 02), Titus Wentzel (Jg. 03) und der jüngste Spund im Bunde, Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), sollten hier nicht vergessen werden! Auch, wenn sie dieses Mal nicht zum Einsatz kamen, waren sie parat und halfen bspw. bei den beiden Langstrecken an der Wende aus. Sie hielten dort den Schwimmern die verbleibenden Bahnenanzahl ins Wasser, die sie noch zu absolvieren hatten.

Der wichtigste Mannschaftswettbewerb des Jahres 2018 ist nun Geschichte, jetzt gilt es in den nächsten Wochen den Fokus auf die Bezirksmeisterschaften und die NRW zu legen, um dort wieder voll anzugreifen.

 

Das Ergebnis ist online. Das Protokoll folgt.

 

Ester Núñez Granados

mehr lesen

Do

15

Feb

2018

PSV Masters dominieren 15. Essener Master Meeting

Letztes Wochenende sind auch die PSV Masters ins Wettkampfjahr 2018 eingestiegen.

Beim Essener Master Meeting auf der Langbahn wurden viele zufriedenstellende Zeiten geschwommen und noch

mehr Platzierungen auf dem Treppchen erreicht.

Wobei es bei dem Meeting einen herausragenden Schwimmer aus Berlin gab, Bernd Schröder, der in der Altersklasse 75 über 50m Delphin an den Start ging und diese in 0:34,81min absolvierte. Da müssen sich einige von unseren Schwimmern noch für anstrengen.
Insgesamt holten die Masters Schwimmer des PSV Oberhausen 13 mal Platz 1, kamen 6 mal auf Platz 2 und 5 mal reichte es zum 3. Rang.

Auf die vordersten Plätze schwammen Laura Precht, Robin Dehm, Daniel Köppen, Thomas Rosenberger, Robin Wortelkampf, Ralf Traub, Florian Dörschugnd Markus Wentzel.

Weitere Schwimmer, alle mit Platzieren auf dem Treppchen: Sophia Schrafen, Robert Mader, Fabian Kugel.

Coach Stefan Wichert war sehr zufrieden, konnte aber leider wegen einer Verletzung nicht selber starten.
Das Protokoll folgt, sobald es verfügbar ist.

 

mehr lesen

So

04

Feb

2018

PSV Schwimmer zeigen Ausdauer bei den Stadtmeisterschaften lange Strecke

Am ersten Februarwochenende stand das erste Kräftemessen des Jahres der Oberhausener Schwimmvereine über die 400m Lagen sowie die 800m F und die 1500m F im heimischen Gefilde, dem Hallenbad auf der Lothringer Straße, an. Neben den beiden langen Strecken standen auch noch 4x50m Staffeln in allen Disziplinen sowie in einer Lagenstaffel auf dem Meldeergebnis, die ihre Sieger suchten. Die Staffeln waren den jüngeren Aktiven im Alter von 8-11 Jahren vorbehalten. Für den Gesamtsieger winkte wie jedes Jahr, ein nicht zu übersehender Wanderpokal, der für viele Schwimmer/-innen Ansporn genug war, ihn erneut zu gewinnen und dadurch zu verteidigen. Diesmal war die Anzahl der Aktiven der drei Oberhausener Vereine mit insgesamt nur 113 Teilnehmer/-innen sehr überschaubar.

 

Der PSV Oberhausen schickte drei Nachwuchsmannschaften der Jahrgänge 2007-2010 über die insgesamt fünf 4x50m Staffeln aller Disziplinen an den Start.

Leider wurde unsere erste und dritte Mannschaft disqualifiziert. Im Gesamtergebnis wurde unsere zweite Staffel-Mannschaft Zweitsieger im Staffelpokal.

 

Für die Jungs der Jahrgänge 2007 und älter hieß es nun „Wasser fassen“ und die 400m Lagen zu rocken. Erfreulicherweise gelang es den PSV Spunden im Jahrgang 2007 das Podest für sich zu beanspruchen. Nils Engelmann Núñez erklamm das oberste Treppchen. Zweiter wurde Hendrik Bielitzki und Dritter Nico Baerwald.

 

Danach durften unsere Mädels zu ihrer 800m Freistil-Strecke antreten. Aus Zeitgründen wurden die Bahnen jeweils mit zwei Athletinnen belegt, die parallel nebeneinander schwammen. Den Stadtjahrgangsmeistertitel erschwammen sich Jamelia Drumm (Jg. 07), Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), Lea Wentzel (Jg. 04) und Jördis Hemsing (Jg. 03).

 

Am Sonntag ging es mit dem zweiten Abschnitt munter weiter. Hier stellten sich unsere Mädels in der 400m Lagen-Disziplin der Konkurrenz der beiden anderen Oberhausener Schwimmvereine. Jamelia, Clara und Jördis fischten sich erneut den Stadtjahrgangsmeistertitel.

 

Zu guter Letzt gaben sich die Jungs bei den 1500m Freistil ein Stelldichein. Auch hier wurden die Bahnen jeweils mit zwei Schwimmern belegt. Im Jahrgang 2007 schnappte sich Nils erneut den Stadtjahrgangmeistertitel. Sein älterer Teamkollege Bjarne Faber (Jg. 01) knallte eine sehr beachtliche Zeit von 18:25,53 Minuten für die 1500m Freistil hin und wurde damit Jahrgangsmeister sowie Zweitplatzierter in der offenen Wertung!

 

Folgende Schwimmer/innen konnten Doppelsiege feiern:

Jamilia Drumm (Jg. 07): 800m F in 12:39,56 und 400m L in 06:48,10

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05): 800m F in 10:17,75 und 400m L in 05:39,71

Jördis Hemsing (Jg. 03): 800m F in 11:05,00 und 400m L in 06:03,87

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07): 400 L in 06:29,94 und 1500m F in 22:41,53

 

Die PSV Sportler wurden für die beiden anstrengenden Tagen mit 10 Gold-, 9 Silber- und 5 Bronzemedaillen belohnt. Allen Siegern und Siegerinnen herzlichen Glückwunsch!

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

31

Jan

2018

Stadtmeisterschaft Lange Strecke, Hilfe benötigt, Meldeliste, Meldeergebnis

Am Wochenende sind die Stadtmeisterschaften in Langen Strecke.

Wie immer gibt es vorab eine Meldeliste.

Das Meldeergebnis wird es erst am Wettkampftag geben, nachdem die Abmeldefrist abgelaufen ist.

Dieses wird hier zu finden sein.

 

Und jetzt brauchen wir noch die Hilfe alle Eltern.

Wir, der PSV, sind Ausrichter.

Das heißt unter anderem, wir müssen das Schwimmbad Wettkampf fertig machen.

Aufbau Zuschauerbereich ist schon geklärt.

Wo alle helfen sollten ist beim Schwimmbad, da wir da nur eine Stunde Zeit haben.

Hier muss die Treppe raus, alle Wendegitter und Leinen rein, Tische und Stühle für die Kampfrichter,...

Wir treffen uns dafür um 12:30 Uhr am Bad.

Einlass ist um 13:30 Uhr.

Und am Sonntag nach dem Wettkampf muss alles wieder in den Urzustand gebracht werden.

Also nicht fliehen, wenn Euer Nachwuchs fertig ist.

Verein funktioniert nur, wenn ALLE mit anpacken.

Es wollen ja auch alle Starten.

So

28

Jan

2018

PSV-Jugend zu Gast in Bottrop

Am vergangenen Wochenende waren 28 Aktive mit 74 Einzelstarts der E- und D-Jugend zu Gast beim 15. Mittel- und Langstreckenmeeting der SVg Bottrop 1924. Auf dem Programm standen hier  alle 200m---Strecken, 400m –Lagen und Freistil sowie 800m und 1500m Freistil.

Als Generalprobe für die Stadtmeisterschaften Oberhausen „Lange Strecke“ am kommenden Wochenende nahmen die Jungs und ein Mädchen die 1500m Freistil in Angriff (was auf der 25m-Strecke 60 Bahnen bedeutet). Über die 1500m Freistil knackte Clara Engelmann-Núnez (Jg.05) nicht nur die 20-Minuten-Marke, sondern unterbot auch den vereinsinternen Altersklassenrekord in dieser Disziplin. In einer überragenden Zeit von19:32,58 gewann sie Gold in Ihrem Jahrgang als auch in der offenen Klasse. In der gleichen Distanz schlug ihr Bruder Nils (Jg. 07), in einer Zeit von 22:26,40 als Erster an  und holte sich die Goldmedaille. Sein Teamkollege Hendrik Bielitzki erschwamm sich den zweiten Platz in 24:16,92. Die Mädchen durften sich hier das erste Mal den 800m Freistil stellen. Alle Aktiven haben die Strecken gut gemeistert. Für die jüngeren Schwimmer/innen ging es auf die 200m-Strecken.

Gleich vier Dreifachsiege konnte der PSV für sich verbuchen:

200m Rücken Jahrgang 2009:

1. Finja Neumann, 2. Lina Camlica, 3. Laya Klocke

200m Lagen Jahrgang 2007:

1. Jamelia Drumm, 2. Jana Jäckel, 3. Cennet Birgül

200m Brust Jahrgang 2007:

1. Nico Baerwald, 2. Maximilian Mauer, 3. Maxim Kroschka

200m Freistil Jahrgang 2008:

1. Lena Mackowski, 2. Madelaine Sosgornik, 3. Jolina Freitag

 

Außerdem wurden wieder viele persönliche Bestzeiten geschwommen. Besonders erfreulich war hier die Zeit von Moritz Birk (Jg. 08) über 200m Freistil. Er unterbot das erste Mal die 3 Minuten und schlug mit einer Zeit von 2:55,22 an.

 

Insgesamt sammelte der PSV

18 Goldmedaillen, 13 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen

Die Goldmedaillengewinner an diesem Wochenende waren:

Finja Neumann (Jg. 09): 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08): 200 R, 400 F, 200 B und 200 F

Jamelia Drumm (Jg. 07): 200 R, 200 L und 800 F

Constanze Lamert (Jg. 07): 400 F, 200 B

Clara Engelmann-Núnez (Jg. 05): 1500 F

Moritz Birk (Jg. 08): 200 R, 400 F, 200 B und 200 F

Nils Engelmann-Núnez (Jg. 07): 1500 F und 400 L

Nico Baerwald (Jg. 07): 200 B

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

Protokoll gibt es auch schon online

mehr lesen

Do

25

Jan

2018

Happy Birthday nachträglich Hubert

Gestern hatte unser "Chef" Geburtstag!
Hubert, wir gratulieren Dir herzlichst zu Deinem Geburtstag.
Auf ein erfolgreiches Jahr und alles Gute!
Glück auf!

 

Mo

22

Jan

2018

Meldeergebnis 15 MLM Bottrop online

Am Wochenende ist das Mittel- und Langstrecken Meeting in Bottrop.

Das Meldeergebnis ist online.

Einlass am Samstag ist 8.00 Uhr.

Am Sonntag verschiebt sich der Einlass um 1 Stunde nach hinten.

Da ist der Einlass um 10 Uhr und nicht wie in der Ausschreibung angekündigt um 9.00 Uhr.

So

21

Jan

2018

PSV-Talente beim Jugendmehrkampfs-Vergleich in Duisburg

Am 20.01.2018 stand der erste Aderlass des Jahres für die Schwimmcracks des PSV Oberhausen auf dem Programm. Die Auswahl der Nachwuchstalente aus der PSV-Schmiede trat im Schwimmstadion Duisburg-Wedau zum Jugendmehrkampf der Schwimmjugend auf Bezirksebene an. Insgesamt waren 65 Mädchen und 53 Jungen der Jahrgänge 2005 bis 2008 gemeldet. Hier mussten alle Jahrgänge die 200m Lagen und 400m Freistil schwimmen, dazu wurden Strecken der favorisierten Lage sowie Gleittest und Beinarbeit durchgeführt und mit Punkten bewertet.

Mit von der PSV- Partie waren bei den Mädels Lena Mackowski (Jg. 08), Jamelia Drumm (Jg. 07), Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05), Angelina Dumrauf (Jg. 05) und Clara Engelmann Núñez (Jg. 05). Bei den Jungs durften Moritz Birk (Jg. 08), Maximilian Mauer (Jg. 07), Hendrik Bielitzki (Jg. 07), Noel Eickmeier (Jg. 07) und Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) antreten. Spätestens nach der ersten Absolvierung ihrer Teststrecken konnten sie ihre Nervosität ablegen und sich mächtig ins Zeug legen, um ihre Visitenkarte zu hinterlassen.

Erfreulicherweise triumphierte Clara im Jahrgang 2005 und holte sich den Gesamtsieg in  Kraul, nachdem sie fast alle Einzelwertungen gewonnen hatte. Bei den Jungs durfte ihr jüngerer Bruder Nils, der besonders viele Punkte mit seiner 400m Freistilzeit holte, sich den zweiten Platz im Gesamtklassement des Jahrgangs 2007 einstreichen. Ihre Teamkollegin Shayenne sicherte sich den dritten Platz in der Brust-Wertung des Jahrgangs 2005.

Die anderen nicht aufgeführten Nachwuchshoffnungen gelang es, sich die Plätze vier bis neun zu ergattern, was anhand der Teilnehmerzahl eine beachtliche Leistung zeigte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere PSV-Nachwuchstalente!

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist hier zu finden

mehr lesen

Mo

18

Dez

2017

Alle Jahre wieder feiert der PSV Weihnachten

Wie traditionell fand am dritten Advent jeden Jahres, auch diesmal, die Weihnachtsfeier des PSV Oberhausen statt. Aufgrund der guten Erfahrungen in den letzten Jahren wurde wieder die „Schlosserei“ im Zentrum Altenberg angemietet.

 

Der Vorstand hatte in den letzten Tagen vor der Weihnachtsfeier aufgrund der nunmehr tatsächlichen Personenanzahl, die der Feierlichkeit beiwohnen wollten, mit der Größe der Lokalität alles richtig gemacht. Zum Glück stand die Schlosserei mit über 200 Gästen nicht kurz vor dem Platzen, es passte wie die Faust aufs Auge, es war für jeden Teilnehmer Platz vorhanden.

 

Auch dieses Mal gab es wieder ein gigantisches Buffet an Kuchenspenden und Speisen für das gemeinschaftliche Abendessen. Bei der Vielzahl an verschiedensten Köstlichkeiten kam jeder auf seine Kosten. Ein großes Dankeschön an alle, die ihre Leckereien zur Verfügung stellten!

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurden zwei Ehrengäste und ehemalige, jetzt wieder aktive Schwimmer/in für die Masters des PSV, auf die Bühne gebeten. Sandra und Michael Müntjes, die vor mehr als drei Jahrzehnten im PSV bereits aktiv waren, kehrten zu ihren Wurzeln zurück. Sandra unterstütze durch ihre Teilnahme bei der DMS der Masters im September in Gladbeck. Michael konnte verletzungsbedingt nicht starten, ließ aber verlauten, dass er nächstes Jahr bei den Masters für seinen Heimatverein wieder starten werde. Der PSV freut sich sehr, zwei ehemalige Aktive wieder in den eigenen Reihen zurück begrüßen zu dürfen, die sportlich eine Bereicherung darstellen. Welcome back Sandra & Münne!

 

Neben der Ehrungen der Sieger und Siegerinnen in den Altersklassen, wurde auch das PSV Trio, Moritz Birk und die Geschwister Clara und Nils Engelmann Núñez, für ihre tollen Leistungen bei den Ruhrgames honoriert. Zudem hatte Nils den LVT-Test erfolgreich bestanden und war für den Bezirkskader nominiert worden, auch dafür stand er erneut auf der Bühne und wurde für die sportliche Leistung geehrt.

 

Nicht zu vergessen war die Teilnahme der männlichen D-Jugend (Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier, Nils, Melih Topcu, Vincent Luzius und Charly Baumann) im DMS-J NRW-Finale in Wuppertal. Auch bedachte der Verein die Leistungen der weiblichen und männlichen ersten Mannschaft (Lea Wentzel, Jördis Hemsing, Letizia Macaluso, Jasmin Aust sowie Titus Wentzel, Bjarne Faber, Justin Laurien und Robin Wortelkamp) über die 4x200m Freistilstaffel, die es zu den Deutschen Meisterschaften in Berlin schafften!

 

Erfreulicherweise gab es auch in diesem Jahr eine Vielzahl einzelner Schwimmer und Schwimmerinnen, den es gelang einen oder sogar mehrere Altersklassenrekorde zu brechen.

Finja Neumann (Jg. 09) gelang es in 100 Lagen die bestehende Zeit zu unterbieten. Ihre Vereinskameradin Lena Mackowski (Jg. 08) schaffte in 200 Rücken den Altersrekord zu brechen.

Moritz Birk (Jg. 08) war mit insgesamt 8 Strecken der Altersklassenrekordkönig (50m, 100m F und 400m F, 50 B, 50m und 100m S, 100m und 200m L. Nils (Jg. 07) gelang es sieben Mal eine Bestmarke in seiner Altersklasse zu knacken (50m, 100m und 200m R, 200 m S, 100m L). Leider hatte sich im Vorfeld der Auswertung zur Vereinsmeisterschaft ein Fehlerteufel eingeschlichen. Dabei wurden zwei Altersklassenrekorde von Nils versehentlich übersehen. Er unterbot in 50m Schmetterling in 0:38,05 Sekunden den bestehenden Rekord von Lennart Faber von 0:40,00 Minuten und den knapp vierzig Jahr alten Rekord mit knapp vier Sekunden über 100m Freistil in 1:11,82 Minuten. Nils ältere Schwester Clara gelang es insgesamt vier Altersklassenrekorde der 12-jährigen zu knacken, in 50m, 200m, 400m und 800m Freistil. 

 

mehr lesen

Di

05

Dez

2017

PSV tanzt auf drei Hochzeiten gleichzeitig

Am ersten Adventswochenende mussten die PSV Aktiven ihre sportlichen Leistungen abliefern, bevor am Sonntag gemütlich der erste Advent regenerativ eingeläutet werden konnte.

DMSJ-NRW Finale der männlichen D-Jugend in der Schwimmoper Wuppertal

Letzter Wettkampf der 1. Mannschaft auf der Langbahn in Solingen

 

Karl-Dickmanns Wanderpokal bleibt erneut bei der E-u. D-Jugend

NRW Finalteilnahme der männlichen D-Jugend des PSV bei der DMS-J

mehr lesen

Mo

27

Nov

2017

Meldergebnisse kommendes Wochenende

Fürs kommende Wochenende gibt es gleich 3 Meldeergebnisse und einiges zu beachten.

 

  1. Meldeergebnis Karl-Dickmann-Nachwhsschwimmfest in Oberhausen findet nur am Sonntag den 03.12.2017 statt. Einlass im Hallenbad Oberhausen ist um 9:30 Uhr. Abschnitt 2 Einschwimmen mit beginnt mit Ende von Abschnitt 1.       
  2. Meldeergebnis DMSJ-NRW-Finale in Wuppertal. Einlass an beiden Tagen ist um 9:30 Uhr.                                               
  3. Meldeergebnis Signal-Iduna-Cup-Solingen. Einlass wurde an beiden Tagen auf 8:00 Uhr vor-verschoben. Achtung beim Parken am Samstag. "Aufgrund eines Bundesliga-Handballspiels ist der Parkplatz vor der Schwimmhalle am Samstag, 02.12.2017 komplett gesperrt. Erfahrungsgemäß werden widerrechtlich geparkte Fahrzeuge abgeschleppt! Deshalb bitten wir, auf die umliegenden Parkmöglichkeiten und das Parkhaus Hofgarten auszuweichen." 

Mo

27

Nov

2017

Vorletztes „Wasser fassen“ des Jahres für den PSV in Bottrop

Der SVg Bottrop lud eine Woche vor dem ersten Advent zum 2. Pokalschwimmen ein. Diese Einladung nahmen die E- & D-Jugend und einige der ersten Mannschaft dankend an, um einen aktuellen Leistungsstand abzurufen.

 

Der Wettkampf stellte neben sportlicher Konkurrenz auch einen Test des Durchhaltevermögens, in diesem Fall ein sogenanntes „Stehvermögen“ für die mitgereisten Eltern und auch die betreuenden Trainer/innen dar. An beiden Wochenendtagen hieß es für alle morgens pünktlich um 08.00 Uhr am Veranstaltungsort in Bottrop zu sein. Am Samstag wurden dann alle kurz vor dem Beginn des Abendprogramms im Fernsehen zur wohlverdienten Regeneration für den nächsten Wettkampfabschnitt am Sonntag entlassen. Fragt sich nur, ob die Trainer/innen und die Eltern nach dem langen Tag im Hallenbad bei den subtropischen Temperaturen nicht mindestens genauso kaputt waren, wie die Aktiven nach der Bewältigung ihrer Einzelstrecken.

Sonntag Morgen ging es wie am Tag zuvor zur gleichen Zeit zum Einschwimmen. Diesmal durften sich alle Beteiligten über einen früheres Veranstaltungsende, gegen 16.00 Uhr, sichtlich freuen und damit noch etwas Zeit zum gemütlichen Ausklingen des Wochenendes zu finden.

Doch zurück zum Geschehen in Hallenbad Bottrop.

 

Insgesamt nahmen neben dem PSV Oberhausen weitere 19 Vereine die Einladung an, darunter die ortsansässigen Schwimmvereine sowie ein Verein aus Niedersachsen und einer aus den Niederlanden die lange Reise auf sich, um dem Pokalschwimmen in Bottrop beizuwohnen. Im Vergleich zum letzten Jahr mit überschaubarer Konkurrenz, gab es dieses Mal die geballte Power an Sportler und es meldeten sich doppelt so viele Vereine beim Ausrichter an, so dass das Hallenbad fast aus allen Nähten platzte.

 

Besonderen Anreiz hatten die auf dem Programm stehenden Vorläufe aller 50m und 100m-Strecken Die sechs zeitschnellsten Schwimmer/innen traten in einem Finallauf gegeneinander an. Somit war allein eine Qualifizierung für den Endlauf Ansporn genug, im Vorlauf zu versuchen seine Visitenkarte zu hinterlassen. Die drei Erstplatzierten eines Finallaufs sowie in einer offenen Wertung durften einen weiteren Pokal einsacken!

 

Drei unserer Schwimmcracks schafften es in der Reihenfolge aufsteigend in die Finalläufe: Shayenne Joell Tetzner (Jg. 05) konnte sich mit ihrer 50m Brustzeit von 0:40,13 Min. für das Finale qualifizieren, indem sie exakt die gleiche Zeit aus dem Vorlauf schwamm. Damit wurde sie Fünfte!

Zweimal stand Bjarne Faber (Jg. 01) über die 50m Schmetterling und 100m Brust im Endlauf als einziger männlicher Teilnehmer vom PSV Oberhausen im Finale. Er sicherte sich in 50m Delle in der Zeit von 0:29,72 Min. den fünften Platz. Über die 100m Brust reichte es für Bjarne diesmal zum 2. Platz in der Zeit von 1:14,02 Min! Hierfür konnte er einen Pokal in Empfang nehmen.

Gleich viermal durfte Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) sich über ihren Einzug in die Finalläufe freuen und sich einen Platz im offenen Finale sichern. Während sie über 50m Delle in der Zeit von 0:33,51 Min Vierte wurde, schlug sie über 50m Freistil in der Zeit von 0:30,50 Min als Sechste an. Über 50m Rücken wurde sie in der Zeit von 0:34,56 Vierte. Zu guter Letzt schwamm sie in 100m Freistil 1:06,62 Min. und errang den fünften Platz.

Besonders hervorzuheben ist der Sieg von Clara in der offenen Wertung über die 200m Freistil! Trotz ihres jungen Alters gelang es ihr, sich gegen die älteren Kontrahentinnen durchzusetzen und den ersten Platz einzufahren! Das Tüpfelchen auf dem „i“ gelang ihr dazu in diesem Lauf noch nebenbei, indem sie den bislang anhaltenden Altersklassenrekord des PSV in der Zeit von 2:24,53 Min. unterbieten konnte!

 

Aber Clara sollte nicht die einzige Aktive sein, die es schaffte Altersklassenrekorde zu egalisieren.

Claras jüngerer Bruder, Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), schaffte gleich vier Altersklassenrekorde der 10-jährigen zu knacken. Über 200m Rücken in der Zeit von 3:00,75 Min., 200m Schmetterling in 3:26,35 Min., 100m Schmetterling in 1:32,91 sowie über 100m Rücken in 1:23,24 Min.

 

Sein ein Jahr jüngerer Mitstreiter aus der E-Jugend, Moritz Birk (Jg. 08), schaffte es trotz einer Magenverstimmung noch an einigen seiner gemeldeten Läufe teilzunehmen. Moritz haute alles raus, was seine Reserven noch hergaben. Und anhand seines vollen Einsatzes wurde er neben dem Erreichen einer neuen persönlichen Bestzeit auch mit dem, im wahrsten Sinne des Wortes, Brechen von zwei Altersklassenrekorden (200m Lagen in 3:29,25 Min und 100m Freistil in 1:21,86 Min.) belohnt.

 

Lena Mackowski (Jg. 08) gelang es einen bestehenden Altersklassenrekord über 200m Rücken in der Zeit von 3:22,84 Min. um knapp sieben Sekunden zu unterbieten.

 

 

Zudem durften sich alle nachfolgenden Nachwuchshoffnungen über neue persönliche Bestzeiten freuen. Die leistungshungrige Ausbeute dieses Wochenendes für den PSV Oberhausen betrug insgesamt 29 Gold, 21 Silber- und 17 Bronzepokale! Da jubilierten neben den Aktiven selber, auch die Trainer und mitfiebernden Eltern.

 

Unsere Goldpokalträger an diesem Wochenende waren:

Finja Neumann (Jg. 09) 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08) 50 R, 200 R

Jamelia Drumm (Jg. 07) 50 R, 50 B, 200 B, 50 S

Shayenne Joell Tetzner (Jg. 05) 50 B

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) 50 S, 50 F, 50 R, 100 F, 200 F, 200 R

Lea Wentzel (Jg. 04) 50 S

Moritz Birk (Jg. 08) 100 F

Hendrik Bielitzki (Jg. 07) 50 S

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) 100 R, 200 R, 100 S, 200 S, 100 F, 200 F

Maxim Kroschka (Jg. 07) 50 F

Maximilian Mauer (Jg. 07) 50 R

Leon Greulich (Jg. 05) 200 B

Titus Wentzel (Jg. 03) 50 R, 100 R

Lennart Faber (Jg. 01) 200 F

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

So

19

Nov

2017

Meldeergebnis 2. Pokalschwimmen in Bottrop

Das Meldeergebis für das kommende Wochenende in Bottrop ist online.

 

Einschwimmen am Samstag und am Sonntag jeweils um 8.00 Uhr. Wettkampfbeginn um 9:00. 

 

Schwimmbad-Adresse

Hallenbad im Sportpark

Parkstr. 41

46236 Bottrop

 

Allen Aktiven gute Nass.

So

19

Nov

2017

PSV F-Jugend unterwegs auf Medaillenjagd in Mülheim

Am Samstag, 18.11.2017 durften sich sechs PSV Sprößlinge der Jahrgänge 2010 und 2011 im Mülheimer Südbad voller Tatendrang ins Wasser schmeißen und sich mit der großen Konkurrenz messen. Geschwommen wurden jeweils die 25m Freistil-, Brust- und Rückenstrecken sowie die 4x25m Freistilstaffel. Erfreulicherweise war dieser Wettkampf als Miniveranstaltung ausgeschrieben, so dass der Zeitrahmen des sportlichen Vergleichs sehr überschaubar war, in diesem Fall für eine Stunde.

Unsere hochmotivierten Jungspunde Paula Kalkbrenner (Jg. 11), Lara Kaiser (Jg.11), Helena Bielitzki (Jg. 11), Emma Alferding (Jg. 10), Melia Camlica (Jg. 10) und Rafael Kempkens (Jg. 10), zeigten sich in Bestform und schwammen reihenweise persönliche Bestzeiten.

Der mitgereiste Trainer, Robin Dehm, war vollends von den Leistungen seiner Nachwuchsheißkisten angetan, die für Luftholen bzw. Wechseln der Wettkampfbekleidung kaum Zeit hatten, weil der nächste Lauf schon in Sichtweite war.

Lara war an diesem Samstag unser erfolgreichstes Ass im Ärmel. Sie sammelte über alle geschwommenen Strecken Edelmetall, wobei sie über 25m Rücken Gold, über 25m Freistil Silber und über 25m Brust Bronze ergatterte. Ihre Teamkollegin Helena schlug als Dritte über 25m Freistil an und konnte sich mit einer Bronzemedaille schmücken. Auch Emma gab über 25m Rücken richtig Gas und landete nur einen Wimpernschlag hinter der Siegerin auf Platz 2. Rafael folgte seinen Teamkameradinnen gleich zweimal auf's Treppchen. Mit einer hervorragenden 25m Freistilzeit von 0:20,04 Min. kam er als Dritter ans Ziel und verpasste ganz knapp den 2. Podestplatz. Auch die 25m Rückenstrecke ging er pfeilschnell an und erschwamm sich eine Silbermedaille.

Zum Abschluss durften sich unsere jungen Wasserratten im 4x25m mixed Freistilstaffelwettkampf an den Startblock begeben und sich dann abwechselnd ins kühle Nass schmeißen. Trainer Robin hatte die Aufstellung taktisch klug durchdacht. Unterstützt von den tosenden Anfeuerungsrufen der Eltern, Vereinskameraden und Trainer schwamm Emma als Startschwimmerin bereits einen Vorsprung heraus, den Melia und Lara weiter verteidigten. Rafael legte nochmal einen sensationellen Schlusssprint hin, so dass sich die Mannschaft mit 6 Sekunden Vorsprung auf die zweitplazierten Schwimmer der SG Mülheim verdient die Goldmedaille in einer überragenden Zeit von 01:35,82 Min. angeln konnte.

Bei den Siegerehrungen konnte theoretisch das Licht im Schwimmbad ausgeschaltet werden, da die jungen PSV Athleten von einem bis zum anderen Ohr sowie ihre hell erleuchteten Augen strahlten. Nach diesem erfolgreichen und kurzen Wettkampftag gingen sie mit reichlich Edelmetall im Gepäck und wieder ein bisschen mehr Wettkampferfahrung nach Hause und ins wohl verdiente Wochenende.

 

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Mo

13

Nov

2017

PSV-Jugend auf dem Vormarsch bei der DMSJ in Essen

Mitte November 2017 gab es für die Mädels aus der ersten Mannschaft (der heimlichen C-Jugend) sowie für die Burschen und Mädels der E- und D-Jugend ein Stelldichein im bekannten Hallenbad am Turmfeld in Essen. Nach den Bezirksmeisterschaften war das Bad nunmehr ein bekanntes Territorium, das zum zweiten Mal in diesem Jahr von einigen PSV Schwimmern besucht werden durfte.

Zum ersten Kräftemessen kamen Nachwuchsschwimmer des gesamten Bezirks zu den Vorkämpfen des „Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend“ (DMSJ) zusammen. In fünf Disziplinen traten vier PSV-Quartetts gegen die Konkurrenz an. Nunmehr ging es im Staffelwettbewerb darum, der Konkurrenz Paroli zu bieten und ihnen zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Einige Aktive der Jahrgänge 2008 und 2009 hatten an diesem Wochenende Premiere und durften das erste Mal in so einer beeindruckenden Atmosphäre starten. Die hochmotivierte Staffelmannschaft der mixed E-Jugend in der Besetzung Finja Neumann, Rieke Beckmann, Lena Mackowski, Erik Kempkens, Ben Schwager und Moritz Birk, konnte sich durch einen sensationellen Endspurt in der 4x50m Lagenstaffel von Platz 6 auf Platz 4 vorkämpfen.

Die weibliche D-Jugend mit Thea Riesmeier, Julia Blensekemper, Jana Jäckel, Jamelia Drumm und Cennet Birgül erschwammen sich einen 6. Platz.

Mit ihrem spritzigen Teamgeist sicherte sich die 4x100 m Rückenstaffel des männlichen D-Jugend-Quartetts beginnend mit dem Starter Melih Topcu, gefolgt von Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier und als Schlusslicht Nils Engelmann Núñez, den 3. Platz. Am Ende holten sich Melih, Hendrik, Nils, Noel und Vincent Luzius als drittschnellstes D-Jugend-Team den Bronzetitel.

Die Mädels der C-Jugend erschwammen sich den 6. Platz. Mit am Start waren Angelina Dumrauf, Shayenne Joelle Tetzner, Clara Engelmann Núñez, Maja Bäse und Lea Wentzel.

Bei der DMSJ zeigten sich viele PSV Aktiven in ausgezeichneter Form. Reihenweise wurden persönliche Bestzeiten aufgestellt. Nicht unerwähnt bleiben sollten unsere Staffelhelden der E-Jugend. Als jüngste PSV- Teilnehmerin schnupperte Finja Neumann (Jg.09) erstes Mal Staffelsichtungsluft. Das Resultat bei der 4x25m Delfinstaffel konnte sich sehen lassen. Ihre Vereinkameradin Lena Mackowski (Jg. 08) spulte in der 4 x50 Freistilstaffel ihre Strecke rasant in einer Zeit von 00:37,24 Min ab. Auch ihr Teamkollege Moritz Birk (Jg. 08) zeigte sich in Bestform und belohnte seine Truppe in der 4x50m Freistilstaffel mit einer Zeit von 00:37,30 Min und in der 4x50m Lagenstaffel als Delfinschwimmer in einer Zeit von 00:41,27 Min.

Einen sensationellen Leistungssprung zeigte Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), der als Starter in der 4x100 m Freistilstaffel, die 100 F in einer Zeit von 01:11,82 Min und in der 4x50m Delfinstaffel die 50m Delfinstrecke in einer Zeit von 00:38,06 Min flitzte. Angespornt von dem Mannschaftsgeist und der tollen Wettkampfatmosphäre, holte er in der 4x100m Lagenstaffel als Delfinschwimmer eine 01:32,96 Min und als Letzter in der 4x100 Rückenstaffel eine 01:23,42 Min heraus.

 

Am zweiten Veranstaltungstag wurde zum Ende die Nominierung und Bekanntgabe der erfolgreichen Aktiven der LVT-Kadersichtungen der Vereine vorgenommen. Nils Engelmann Núñez wurde für den Bezirkskader für seine tollen Leistungen nominiert. Herzlichen Glückwunsch!

Als kleines Highlight zum Schluss verkleideten sich die Mannschaften traditionell zur Siegerehrung. Somit hieß es im Vorfeld sich wieder für die einzelnen Staffelgruppen Gedanken zu machen, wie man sich verkleidet und zudem als gemeinsame Truppe antritt.

Die jüngsten Staffeln der E-Jugend waren passend zum Thema Wasser, als wasserlebende Krabben verkleidet. Ein Dank hierzu an die Eltern für ihre Vorarbeit und Fertigstellung der Kostüme! Nicht ganz von der Hand zu weisen war die Kostümierung der Mädels und Burschen der D-Jugend, die sich passend zur Jahreszeit als Schreckgespenster a la Halloween verkleideten. Bei einigen Mannschaften zeigte das Kostüm und die dazugehörigen Masken offenbar für leichtes Unwohlsein, was letztendlich zu einem gutem Gesamtergebnis beider Staffeln führte. Die Mädels der C-Jugend wollten es ihrem Vorbild, Superman, nachahmen und hüllten sich dieses Jahr  in den Umhang des DC-Helden. Passend zu ihrem T-Shirt waren damit unsere „PSV-Supergirls“ geboren.

Auch hier sollten die Ersatzschwimmer nicht vergessen werden, Jolina Freitag und Lina Camlica  aus der E-Jugend und Charly Baumann aus der männlichen D-Jugend, die sich an beiden Tagen zur Verfügung stellten und mit ihren Mitschwimmern mitfieberten. Vielen Dank!

Wir dürfen gespannt sein, ob sich das eine oder andere PSV-Team für die NRW-Endrunde in Wuppertal qualifizieren wird. Toi, toi, toi! Dienstag Abend ab 19 Uhr wissen wir mehr.

 

Protokoll Staffelslchtung und DMSJ sind online.

 

 

Die Staffel-Ergebnisse im Einzelnen:

mehr lesen

Do

09

Nov

2017

Deutsche Meisterschaften & Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2018 wieder mit Qualizeiten

Mit Blick auf die Deutschen Meisterschaften und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 hat sich einiges geändert. Gleich zu den Vorjahren bleibt der Veranstaltungsort in Berlin. Termin für die Schwimm-DM ist vom 19. bis 22. Juli. Der Qualifikationszeitraum ist vom 1. Dezember 2017 bis zum 1. Juli 2018.

Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 finden vom 29. Mai bis zum 2. Juni in Berlin statt. Qualifikationszeitraum ist vom 01.12.2017 bis zum 30.04.2018. (endet leer wieder vor den NRW Jahrgangstitelkämpfen, die wohl eine Woche später sind.

Die große Änderung ist, dass es Normzeiten für beide Wettkämpfe gibt, welche man im Qualizeitraum erfüllen muss. Normzeiten sind mit den schon bekannten Pflichtzeiten von Bezirks- und NRW-Meisterschaft gleichzusetzen, wobei man diese im Qualifikationszeitraum erfüllen muss. Dies ist wohl eine Verbesserung zur Topliste der letzten Jahre, wo man manchmal bis zum letzten Tag zittern musste, ob man in der Top30 bleibt.

Dazu gibt gilt für die Deutsche Meisterschaft noch die Top100 Liste für die offene Klasse und die Top30 Liste für Junioren (Jg. 1998/1999 männlich und 1999/2000 weiblich).

Für die Staff gilt wie in den Jahren davor die Top 100 Liste, wobei aus jedem Club nur eine Staffel berücksichtig wird und es eine Grenze von den 50 schnellsten gemeldeten Staffeln gibt.

Die Junioren Wettkämpfe werden im nächsten Jahr im Rahmen der Deutschen Meisterschaft stattfinden und nicht mehr im Bereich der Jahrgangsmeisterschaft.

Für die Jahrgangsmeisterschaften gilt die Topliste nur für die jüngsten Jahrgänge im Schwimm Mehrkampf [2006 weiblich, 2005/2006 männlich]. Hier gilt die TOP 60 über 200m Lagen je Jahrgang u. Geschlecht DSV-Bestenliste; Wertung: Jahrgangsweise je Mehrkampf.

Besondere Startvoraussetzungen für Deutschen Jahrgangsmeisterschaft: Nachweis über 400m Lagen sowie 800m ODER 1500m Freistil (weiblich JG 03/04/05 sowie männlich JG 02/03/04) auf einer 25m- oder 50m-Bahn im Zeitraum vom 01.09.2017 bis einschließlich 06.05.2018.

Qualifikationskriterien DM Schwimmen 2018

Qualifikationskriterien DJM Schwimmen 2018

mehr lesen

Mo

16

Okt

2017

Heimspiel des PSV Oberhausen bei den Stadtmeisterschaften der Kurzstrecken

Eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften stand nun das Heimspiel auf dem Programm.

In gewohnter Atmosphäre im Hallenbad Oberhausen, einer der beiden Trainingsstätten des PSV, wurden die Stadtmeisterschaften der Kurzstrecken ausgetragen. Die E-, D-Jugend sowie die erste Wettkampfmannschaft inkl. der Trainer/innen waren anwesend. 59 Aktive mit 419 Einzel- und acht Staffelstarts stellten sich der Konkurrenz und suchten ihre Sieger in den jeweiligen Strecken und der Altersklasse.

Am Samstag standen von der Altersklasse 2009 beginnend bis zur offenen Altersklasse insgesamt sieben Strecken auf dem Programm: 50m Rücken, 100m Brust, 50m Freistil, 25m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Schmetterling sowie die 4x50m Freistilstaffel.

In den 4x50m Staffeln galt es zu versuchen, das Siegertreppchen als Mannschaft zu erreichen. Der Trainer der ersten Mannschaft, Nils Dick, konnte bei den Damen und den Herren jeweils zwei Vierertrupps an den Start schicken. Bei der Freistilstaffel durfte jeweils die 1. Mannschaft der Damen, in der Besetzung Clara Engelmann Núnez, Letizia Macaluso, Lea Wentzel und Francesca Santoro und die der Herren des PSV in der Reihenfolge, Daniel Köppen, Bjarne Faber, Thomas Rosenberger und Florian Dörschug, eine Bronzemedaille verbuchen.

Am Sonntagmorgen ging es mit dem zweiten Wettkampfabschnitt und folgenden Strecken munter weiter. Es standen fünf Entscheidungen, 200m Lagen, 100m Rücken, 50m Brust, 100m Lagen, 50m Schmetterling und die 4x50m Lagenstaffel, an. Bei der Lagenstaffel gelang den Mädels der 1. Mannschaft des PSV, mit Laura Precht als Rückenstarterin, gefolgt von Letizia (Brust), Clara (Schmetterling) und zu guter Letzt Francesca (Freistil), die gleiche Platzierung wie am Vortag. Sie schlossen die Lagenstaffel als Drittplatzierte mit einer Bronzemedaille ab.

Anhand der jeweiligen Wettkampfstrecken musste die überwiegende Mehrheit der Aktiven der ersten Mannschaft inklusive der Staffeln bis zu 12 x ins feuchte Nass springen. Aufgrund des engen Zeitfensters an beiden Tagen war teilweise ein Wechseln der Wettkampfbekleidung nicht möglich, so dass sich einige Aktive vor den Staffeln erst gar nicht mehr umzogen, sich höchstens nur abtrockneten, um darauf wieder für die Staffel anzutreten.

Erneut lässt sich anhand der Strecken feststellen, dass ein sportliches Stehvermögen immens von Bedeutung und Vorteil sein kann, wenn im kurzen Zeitraum viele Strecken absolviert werden müssen. Dies spiegelt sich bei den meisten PSV Sportlern mit ihren guten Einzelleistungen und zahlreichen Bestzeiten wieder.

Neben den jeweiligen Jahrgangsmeister/innen-Titeln wurde auch dieses Mal der Siegerpokal in der Jahrgangswertung verliehen. Erfreulicherweise standen folgende Aktive auf dem Treppchen:

Finja Neumann (Jg. 09), 4 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F, 50m B, 50m R, und 100 R mit einer Gesamtpunktzahl von 372

Jamelia Drumm (Jg. 07), 6 x Jahrgangsmeisterin: in 100m F, 100m B, 100m R, 50m S, 100m S und 100m L mit einer Gesamtpunktzahl von 1292

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), 9 x Jahrgangsmeisterin: in 100m F, 100m B, 100m R, 100m S, 100m L, 200m L, 50m F, 50m R, 50m S,  mit einer Gesamtpunktzahl von 2192

Jördis Hemsing (Jg. 03), 4 x Jahrgangsmeisterin: in 100m F, 100m S,  200m L und 50m S,  mit einer Gesamtpunktzahl von 1921

Moritz Birk (Jg. 08), 7 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 50m F,  100m B, 50m B, 100m R, 50m R und 25m S  mit einer Gesamtpunktzahl von 523

Nils Engelmann Núñez  (Jg. 07), 5 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 100m S, 50m S, 100m R und 100 L mit einer Gesamtpunktzahl von 992

Daniel Köppen (Jg. 84) 8 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 50m F, 100m B, 50m R, 100m R, 50m S, 100m S und 100 L mit einer Gesamtpunktzahl von 2442

Unsere Titelsammler/innen sind alle Strecken hervorragend und fast alle mit persönlichen Bestzeiten geschwommen.

In der Offenen Klasse belegten folgende Schwimmer/innen jeweils den dritten Platz:

Daniel Köppen in 100 F, Florian Dörschug in 100 B, Letizia Macaluso in 50 B und Clara Engelmann Núñez in 50 R.

Ein besonderer Dank sollte erneut an unsere fleißigen Kampfrichter/innen gehen, die sich an beiden Tagen zur Verfügung gestellt haben.

Das Protokoll ist im Bereich Termine abrufbar.

mehr lesen

So

08

Okt

2017

Kräftemessen des PSV Oberhausen bei den Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Essen

Anfang Oktober hieß es für die Aktiven des PSV, den Jahrgangs-Konkurrenten auf Bezirksebene die Stirn zu bieten. Der PSV Oberhausen schickte insgesamt 14 Aktive, bestehend aus elf Schwimmer/innen aus der ersten Mannschaft sowie drei Nachwuchsschwimmer/innen aus der D-Jugend, mit 59 Einzelstarts an die Wettkampfstätte.

Das Training der letzten Wochen war anhand der bevorstehenden 50m- und 100m-Kurzstrecken auf die Sprintdistanzen ausgelegt worden. Nun hieß es, hinfahren, antreten, Kampf der Konkurrenz annehmen und versuchen neue Bestzeiten rauszuschlagen. Siegerehrungen wären dann die Kirsche auf der Sahnetorte, denn die Konkurrenz aus den Nachbarstädten war sehr stark.

Mit nur einem Start trat Florian Koch (Jg. 01) über 50m Freistil in einer Zeit von 00:27,79 Min. an, die er mit guter Ausbeute, nämlich einer Bronzemedaille, aus dem Wasser fischte.

Maurice Turnbach (Jg. 02) sicherte sich über die 50m Brust in einer Zeit von 0:33,73 Min. ebenfalls den dritten Podestplatz.

Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) trat mit sechs Strecken (5x100m und 1x50m) an den Startblock. Maja Bäse (Jg. 04) spulte mit sieben Strecken (4x100m und 3x50) und ebenfalls insgesamt 550m Meter eine ordentliche Wettkampfstrecke herunter. Letizia Macaluso (Jg. 02) legte nochmal 200m drauf (1x200m, 5x100m und 1x50m), wobei sie sich in 100m Brust in einer Zeit von 01:24,82 die Silbermedaille schnappte. Die meisten Wettkampfmeter absolvierte Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) mit insgesamt 1750m (1x800m, 1x400m, 4x100 und 3x50m) und bewies großes Stehvermögen. Trotz eines anderem Trainings, das auf Kurzstrecke gelegt war, machte Clara einen großen Sprung nach vorne. Souverän spulte die Schwimmerin die 800m Freistil in einer Zeit von 10:25,98 Min. ab und unterbot ihren in diesem Jahr geknackten Altersklassenrekord von der Langstrecke um 13 Sekunden. Bei ihrer letzten Wettkampfstrecke mobilisierte Clara noch einmal all ihre Kraftreserven und glänzte erneut mit einer persönlichen Bestzeit von 00:33,65 Min. in 50m Schmetterling. Mit der schnellsten Zeit ihres Jahrgangs konnte sie den obersten Podestplatz betreten und sich über die Goldmedaille freuen. Ihre Leistungen wurden insgesamt drei mal belohnt, sie gewann 1 x Gold, 1 x Silber (50 F in 00:30,54 Min.)  und 1 x Bronze (50 R in 00:35,38 Min.), wobei nur ein knapper Wimpernschlag fehlte, der sie von der Zweitplatzierten (00:35,37 Min.) trennte.

Insgesamt standen die Sportler des PSV Oberhausen am Wochenende sechs Mal auf dem Siegertreppchen und gewannen 1 x Gold, 2 x Silber und 3 x Bronze.

Nun geht es am kommenden Wochenende beim Heimspiel der Stadtmeisterschaften der Kurzstrecke  im Hallenbad auf der Lothringer Straße erneut um die Sprintstrecken.

 

Hoffentlich lassen es dann unsere Aktiven ordentlich krachen und fahren neue Bestzeiten ein. Und vielleicht winkt dann auch das ein oder andere Mal der Besuch auf dem Siegertreppchen.

 

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Sa

30

Sep

2017

Bezirkskurzbahnmeisterschaften Meldeergebnis - Achtung: Vollsperrung A40

 Am kommenden Wochenende geht es weiter im Wettkampfgeschehen.

 Bezirksmeisterschaft auf der kurzen Bahn.

Das Meldeergebnis ist online.

Einlass am Samstag ist um 9.00 Uhr morgens und 12.30 Uhr mittags zum 2. Abschnitt.

Am Sonntag um 9.00 Uhr um um 12.45 Uhr.

 

Anfahrt - Bezirkskurzbahnmeisterschaften 2017 - Achtung: Vollsperrung A40!

Vollsperrung A40 zwischen Essen-Zentrum und Mülheim-Heißen: Am Veranstaltungswochenende ist die A40 aus Richtung Duisburg komplett gesperrt.

Siehe  Straßen NRW

 

Schwimmbad-Adresse

Sportbad Thurmfeld

Reckhammerweg 84

45141 Essen

mehr lesen

So

24

Sep

2017

Das Bollwerk der PSV-Jugend auf der Jagd nach dem Sprintpokal in Bochum

 Während sich die Masters, unsere Oldies, im entfernten Gladbeck bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Masters in Gladbeck messen mussten, trat das Bollwerk aus 29 Aktiven der D- & E-Jugend mit freundlicher Unterstützung von drei Aktiven der ersten Mannschaft in Bochum, am Wahlwochenende, den 23.+24. September, mit 221 Einzelstarts an.

 

 

Der Wettkampfstress über zwei Tage, das frühe Aufstehen und die Fahrt zur Wettkampfstätte nach Bochum sowie einige ungeplanten Verzögerungen beim Wettkampfablauf, führten dazu, dass sich der wohlverdiente Feierabend für alle Beteiligten spürbar nach hinten verschob und gefühlte 12 Stunden dauerte. Zudem tröteten alle Aktiven, das Trainergespann und sowie die Eltern in das gleiche Horn über die hervorragend schlechte Luft in der Schwimmhalle, die allen sehr zu schaffen machte. Unter all den Aspekten machten die Aktiven trotzdem das Beste aus der Gesamtsituation und gaben sportlich ihr Bestes.

 

Ungewöhnlich empfanden die Schwimmer die Ehrungen und die dazugehörende Pokalvergabe. Schwamm ein Aktiver oder eine Aktive mehrere Strecken und gelang ihm/ihr dabei mehrmals der Sprung auf den obersten Podestplatz, erfolgte nicht die Vergabe eines Pokals folgerichtig an den/die Erstplatzierten. Nein, bei einer zweiten oder weiteren Strecke wurde der Pokal trotz des gleichen Siegers in dem jeweiligen Jahrgang dem Nächstplatzierten verliehen. Durch diese Regelung war es auch für einen Aktiven im Urkundenbereich möglich, einen Pokal einzustreichen.

 

Ein schöner Erfolg war unter anderem die drei Erstplatzierungen über die 100m Rücken der Jungen. Alle drei Platzierungen gingen an den PSV in der Reihenfolge Nils Engelmann Núñez, Noel Eickmeier und Hendrik Bielitzki. Nils knackte durch seine Siegerzeit von 1:24,75 Min. den anhaltenden Altersklassenrekord der 10-Jährigen in der PSV-Historie.

 

Moritz Birk gelang es ebenfalls alte Namen aus der Vereinsbestenliste zu streichen, da seine erschwommenen Zeiten über die 100m Schmetterling in 1:39,42 und 400m Freistil in 6:45,65 zwei neue Altersklassenrekorde der 9-jährigen bedeutete!

 

Auch Nils ältere Schwester, Clara Engelmann Núñez, schaffte es einen 27 Jahre alten Altersklassenrekord der 12-jährigen über die 400m Freistil in der Zeit von 5:05,52 zu unterbieten und zudem den Sprintpokal für ihre schnellsten drei 50m-Strecken einzusacken.

 

Resultat des Wochenendes waren zahlreiche persönliche Bestzeiten und die insgesamt 61 neuen Inhaber/innen von 23 Erst-, 18 Zweit- und 20 Drittplatzierungen, die aus Sicht des PSV Oberhausen als gute und fette Beute bezeichnet werden kann. Nun haben sich alle Aktiven, die Trainercrew und alle mitgereisten Eltern den wahrlich, wohlverdienten Feierabend redlich verdient!

 

 

Das Protokoll ist online. Alle Bilder folgen

mehr lesen

So

24

Sep

2017

Starke Masters des PSV bei den DMSM in Gladbeck

Während unsere D- & E-Jugend in Bochum zum Wettkampf antraten, hatte das ältere Semester in Gladbeck am Sonntag, dem Tag der Bundestagswahl, das Vergnügen. Das bedeutete für diejenigen, die keine Briefwahl beantragt hatten, noch vor der Fahrt nach Gladbeck ihrem Wahllokal das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen, danach den Haken der To-do-Liste für die Wahl zu streichen und sich nunmehr vollends auf die DMS der Masters zu konzentrieren.

 

Trainer Stefan Wichert hatte nach dem leichten Anschwitzen der Masters über die 50m-Strecken vor zwei Wochen nun zum Highlight des Jahres, der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Masters (DMSM), an den Beckenrand gebeten.

 

Es gelang dem Trainer durch den Ausfall von fest eingeplanten weiblichen Masters-Teilnehmerinnen mit Hilfe von Markus Wentzel adäquaten Ersatz aus dem Hut zu zaubern. Eine alte Bekannte, Sandra Müntjes, gab sich die Ehre mal wieder für ihren Heimatverein, den PSV Oberhausen, zu starten und ins Wasser zu gehen. Das ließen sich auch Karin und Hubert Stüber nicht nehmen, um Sandra herzlichst im Bad zu empfangen und zu begrüßen. Eine verlorene Tochter war wieder zurück.

 

Nicht zu vergessen war zudem Gina Tetzner, die sich bei dieser Veranstaltung multitaskfähig präsentierte. Erst stellte sie sich im ersten Abschnitt als Kampfrichterin zusammen mit Justin Laurien zur Verfügung. Dann im zweiten Abschnitt wechselte sie ihre Kampfrichterkluft gegen ihren Badeanzug und stürzte sich über die 50m Freistil ins Rennen!

 

Ungewohnt auch selber für ihn, waren die Mittelstrecken von Daniel Köppen, die er dieses Mal rocken musste. Er eröffnete mit seinen 200m Freistil als erster Schwimmer des PSV im ersten Wettkampf die diesjährige DMS der Masters. Obwohl Daniel sonst eher der Kurzstreckenexperte ist, knallte er mal eine neue Bestzeit mit 2:08,14 Min. auf den Tisch.

Robin Dehm setzte mit seiner Zeit von 0:30,78 Min. über 50m Rücken ein Ausrufezeichen und zeigte der nachfolgenden Konkurrenz nur die kalte Schulter.

Ralf Traub konnte seine Meldezeit über 800m Freistil um 14 Sekunden unterbieten und erschwamm damit eine neue persönliche Bestzeit!

Laura Precht, Miriam Stapper sowie Thomas Rosenberger traten trotz ihrer Erkältungen zum Kräftemessen bei der DMSM an und warfen sich in ihren jeweiligen Läufen in die Fluten. Laura schwamm in ihren drei Strecken 200m Lagen, 100m & 400m Freistil jeweils eine neue persönliche Bestzeit! Thomas gelang es ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit über 200m Freistil von 2:14,48 Min. zu erzielen.

Krönender Abschluss und auch letzte Disziplin der Veranstaltung war die Königsdisziplin, die 100m Freistil, in der Florian Dörschug seinesgleichen suchte und souverän den Sieg „nach Hause schwamm“. Dafür strich er mit seinem Sieg in einer Zeit von 00:56,18 mit 733 Punkten die höchsten Punkte eines Einzelstarts der PSV-Masters ein!

 

Bis auf einen taktischen Wechsel im zweiten Abschnitt blieb es bei der Aufstellung, die Trainer Stefan Wichert in seinem stillen Kämmerlein ausgetüftelt hatte.

Im Endresultat sprang aufgrund der gezeigten Leistungen ein 11. Platz heraus!

Es kann festgestellt werden, dass die Ergebnisse und die Endplatzierung der Masters im Verlauf der letzten Jahre zugenommen haben und der PSV mit einer Gesamtpunktzahl von 13855 Punkten noch nie höher in der Abschlusstabelle der DMSM stand.

 

Ein großes Dankeschön an Gina und Justin für eure Unterstützung als Kampfrichter! Auch hier sollte ausdrücklich erwähnt werden, dass ohne den Schwimmeinsatz von Gina und Sandra der PSV gar nicht erst hätte antreten können!

 

 

Trainer Stefan Wichert war vollends von den Leistungen seiner Masters angetan (es wurden 45% neue Bestzeiten erschwommen!) und ließ sich nicht lumpen, eine spontane „Nachbesprechung“ der Masters bei isotonischen Kaltgetränken außerhalb der Wettkampfstätte abzuhalten.

 

Alle Bilder sind unkomprimiert für ca. 2 Wochen in der Dropbox zu finden.

mehr lesen

Di

19

Sep

2017

Meldeergebnisse fürs Wochenende online

Die jüngeren Jahrgänge schwimmen am Wochenende in Bochum Langendreer beim 38. Pokalschwimmen.

Die Adresse des Schwimmbades lautet:

Hallenbad Bochum Langendreer

Eschweg 50

44892 Bochum

Das Meldeergebnis ist online.

 

Die "Alten" oder Masters sind am Sonntag in Gladbeck am Start.

Auch hierfür gibt es ein Meldeergebnis.

 

Allen ein gut Nass und bei den Masters freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

 

Do

14

Sep

2017

PSV zu Gast beim 11. Dorstener Sprintpokal

Unmittelbar nach dem Ende der Sommerferien und dem daraus resultierenden Wiedereinstieg ins Training hatte Trainer Stefan Wichert zum ersten Wettkampf des zweiten Halbjahres nach der Sommerpause gebeten. In gemütlicher, typisch heißer Schwimmbadatmosphäre gaben sich am Sonntag, den 10. September im Hallenbad Wulfen, die Burschen und die Mädels der ersten Mannschaft sowie zehn Masters (inklusive des Trainer selbst) des PSV die Ehre und nahmen alle 50m Strecken und den 100m Lagen an.

 

Das Schwimmbecken wies nicht nur eine seltene Bahnenanzahl von lediglich vier Bahnen auf. Der zudem baulich zur einen Seite abgehende Schwimmkanal, der nicht vom Wettkampfbecken abgetrennt war, mündete in das angrenzende Nichtschwimmerbecken. Durch den Einsatz einer Wellenkillerleine wurde ein versehentliches Herausschwimmen oder mögliches Abgleiten verhindert. Als größte Herausforderung wurde für alle Aktiven die ungewöhnliche Beckentiefe an der 25m-Wende gesehen. Sie wies dort eine geschätzte Höhe von nur knapp 90cm auf. Somit hieß es für alle, eine saubere Technik an der Wand abzuliefern, um einen möglichen Kontakt mit dem Boden eines Körperteils zu verhindern und dadurch kostbare Zeit zu sparen. Entsprechende lange Unterwasserphasen waren aufgrund der Wassertiefe nach der Wende nicht unbedingt möglich. Um es aber vorweg zu nehmen, keiner der Aktiven machte mit dem Boden Bekanntschaft und alle kamen ohne Blessuren an der Wende herum.

 

Erfreulich war auch der Einstieg unseres „Neuzugangs“ Florian Koch (Jg. 2001) der sich im späten Frühjahr dem PSV Oberhausen angeschlossen hatte und nun seinen ersten Wettkampf für den PSV mit Bravour absolvierte. Florian besuchte mehrfach das Podest und sackte bei seinem ersten Auftritt für den PSV ordentlich Edelmetall ein.

 

In der Gesamtwertung aller 50m Strecken und der 100m Lagen gab es einen Sprintpokal für den jeweiligen Jahrgang zu gewinnen. Clara Engelmann Núñez konnte diesen im Jahrgang 2005 nach Wettkampfschluss für sich verbuchen. Zudem gelang es Clara mit ihrer Einzelzeit über 50m Freistil in 00:30,49 Min. den Altersklassenrekord des PSV der 12-jährigen von 2005 zu knacken und zu unterbieten.

 

Die Aktiven der ersten Mannschaft konnten für den ersten Wettkampf nach der Sommerpause reichlich Medaillen einstreichen. Mit insgesamt 10 Gold-, 15 Silber- und 20 Bronzemedaillen sowie zahlreiche persönliche Bestzeiten konnte der Trainer Stefan Wichert äußerst zufrieden sein.

 

Nachdem die Mädels und Burschen in den jeweiligen Strecken sich der Konkurrenz gestellt hatten, kamen die Masters des PSV Oberhausen zum Zuge und wollten auch ihren Leistungsstand abfragen. Trotz nicht besonders großer Konkurrenz gelang es Robin Dehm, Daniel Köppen, Robert Mader, Thomas Rosenberger und Ralf Traub in ihrer jeweiligen Altersklasse bei jedem Start auch einen Sieg einzufahren. Erfreulicherweise sprangen weitere Siege sowie Podestplätze für Gina Ring, Laura Precht, Florian Dörschug, Markus Wentzel und auch für unseren Trainer Stefan Wichert heraus. Insgesamt erbeutete das ältere Semester 20 Gold-, 7 Silber- und 2 Bronzemedaillen und konnte mit dieser ansehnlichen Bilanz den Wettkampfort verlassen. Dies lässt zwei Wochen vor der DMS der Masters auf weitere gute Einzelzeiten und ein tolles Endresultat der Mannschaft hoffen.

 

Das Protokoll ist online

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

29 Teilnehmer / 128 Einzelstarts
Geschlecht Name JG Strecke Zeit Punkte Pl. / Wertung +/-
weiblich Bäse, Maja 2004 50F 0:33,58 331 5. Jahrgang 2004 +2,75%
weiblich Bäse, Maja 2004 50B 0:50,12 186 8. Jahrgang 2004 +6,03%
weiblich Bäse, Maja 2004 50R 0:39,28 279 4. Jahrgang 2004 +7,53%
weiblich Bäse, Maja 2004 50S 0:38,03 263 4. Jahrgang 2004 +2,65%
weiblich Bäse, Maja 2004 100L 1:28,23 264 5. Jahrgang 2004 +2,75%
weiblich Dumrauf, Angelina 2005 50F 0:33,68 328 2. Jahrgang 2005 -37,21%
weiblich Dumrauf, Angelina 2005 50B 0:43,90 277 3. Jahrgang 2005 -9,63%
weiblich Dumrauf, Angelina 2005 50R 0:44,18 196 6. Jahrgang 2005 -9,5%
weiblich Dumrauf, Angelina 2005 50S 0:41,57 201 2. Jahrgang 2005 -16,07%
weiblich Dumrauf, Angelina 2005 100L 1:27,30 273 2. Jahrgang 2005 -11,31%
weiblich Engelmann-Nunez, Clara 2005 50F 0:30,49 442 1. Jahrgang 2005 -6,53%
weiblich Engelmann-Nunez, Clara 2005 50B 0:40,98 341 1. Jahrgang 2005 -3,21%
weiblich Engelmann-Nunez, Clara 2005 50R 0:36,90 336 1. Jahrgang 2005 -3,86%
weiblich Engelmann-Nunez, Clara 2005 50S 0:35,06 336 1. Jahrgang 2005 -2,37%
weiblich Engelmann-Nunez, Clara 2005 100L 1:18,53 375 1. Jahrgang 2005 -5,7%
weiblich Hemsing, Jördis 2003 50F 0:32,98 349 5. Jahrgang 2003 +1,7%
weiblich Hemsing, Jördis 2003 50B 0:44,86 260 7. Jahrgang 2003 +2,77%
weiblich Hemsing, Jördis 2003 50R 0:39,64 271 4. Jahrgang 2003 +4,45%
weiblich Hemsing, Jördis 2003 50S 0:37,02 285 3. Jahrgang 2003 +0,24%
weiblich Hemsing, Jördis 2003 100L 1:22,69 321 3. Jahrgang 2003 +1,78%
weiblich Kocks, Leonie 2001 50F 0:37,11 245 6. Jahrgang 2001 +3,86%
weiblich Kocks, Leonie 2001 50B 0:48,99 199 5. Jahrgang 2001 +3,66%
weiblich Kocks, Leonie 2001 50R 0:41,26 240 3. Jahrgang 2001 +4,09%
weiblich Kocks, Leonie 2001 50S 0:44,29 166 5. Jahrgang 2001 +6,01%
weiblich Kocks, Leonie 2001 100L 1:31,82 235 4. Jahrgang 2001 +3,19%
weiblich Macaluso, Letizia 2002 50F 0:31,38 406 3. Jahrgang 2002 -1,44%
weiblich Macaluso, Letizia 2002 50B 0:39,19 390 1. Jahrgang 2002 +1,14%
weiblich Macaluso, Letizia 2002 50R 0:37,02 333 3. Jahrgang 2002 +3,01%
weiblich Macaluso, Letizia 2002 50S 0:35,21 331 3. Jahrgang 2002 -0,87%
weiblich Macaluso, Letizia 2002 100L 1:19,28 365 1. Jahrgang 2002 +0,94%
weiblich Müller, Lisa-Marie 2003 50F NA      
weiblich Müller, Lisa-Marie 2003 50B NA      
weiblich Müller, Lisa-Marie 2003 50R NA      
weiblich Müller, Lisa-Marie 2003 50S NA      
weiblich Müller, Lisa-Marie 2003 100L NA      
weiblich Precht, Laura 1997 50F 0:31,04 419 2. AK 20 -2,73%
weiblich Precht, Laura 1997 50R 0:35,39 381 1. AK 20 -2,45%
weiblich Precht, Laura 1997 100L 1:19,68 359 2. AK 20 -2,1%
weiblich Ring, Gina 1993 50F 0:40,60 187 3. AK 20 -3,91%
weiblich Ring, Gina 1993 50B 0:56,07 133 2. AK 20 BZ
weiblich Ring, Gina 1993 50R 0:50,34 132 3. AK 20 -1,78%
weiblich Ring, Gina 1993 50S 0:50,33 113 2. AK 20 BZ
weiblich Ring, Gina 1993 100L DS      
weiblich Santoro, Francesca 2002 50F 0:31,48 402 4. Jahrgang 2002 +3,96%
weiblich Santoro, Francesca 2002 50B 0:41,32 332 3. Jahrgang 2002 +0,49%
weiblich Santoro, Francesca 2002 50R 0:37,25 327 4. Jahrgang 2002 +5,58%
weiblich Santoro, Francesca 2002 50S 0:37,21 281 4. Jahrgang 2002 +1,97%
weiblich Santoro, Francesca 2002 100L 1:21,38 337 4. Jahrgang 2002 +3,91%
weiblich Santoro, Laura 2002 50F 0:33,29 340 6. Jahrgang 2002 -1,42%
weiblich Santoro, Laura 2002 50B 0:48,91 200 7. Jahrgang 2002 -2%
weiblich Santoro, Laura 2002 50R 0:41,74 232 7. Jahrgang 2002 +5,97%
weiblich Santoro, Laura 2002 50S 0:40,49 218 6. Jahrgang 2002 -0,34%
weiblich Santoro, Laura 2002 100L 1:29,54 253 6. Jahrgang 2002 +3,16%
weiblich Tetzner, Shayenne Joelle 2005 50F 0:34,30 311 3. Jahrgang 2005 -7,92%
weiblich Tetzner, Shayenne Joelle 2005 50B 0:42,89 297 2. Jahrgang 2005 -6,54%
weiblich Tetzner, Shayenne Joelle 2005 50R 0:41,13 243 2. Jahrgang 2005 -12,84%
weiblich Tetzner, Shayenne Joelle 2005 50S 0:43,30 178 3. Jahrgang 2005 -9,3%
weiblich Tetzner, Shayenne Joelle 2005 100L 1:27,80 268 3. Jahrgang 2005 -4,16%
weiblich Wentzel, Lea 2004 50F 0:33,02 348 3. Jahrgang 2004 -0,78%
weiblich Wentzel, Lea 2004 50B 0:44,99 257 2. Jahrgang 2004 -0,42%
weiblich Wentzel, Lea 2004 50R 0:43,34 207 7. Jahrgang 2004 +8,38%
weiblich Wentzel, Lea 2004 50S 0:37,79 268 3. Jahrgang 2004 -3,15%
weiblich Wentzel, Lea 2004 100L 1:27,21 274 3. Jahrgang 2004 +0,52%
männlich Dehm, Robin 1991 50R 0:32,17 329 1. AK 25 +8,87%
männlich Dehm, Robin 1991 50S 0:30,75 356 1. AK 25 +5,53%
männlich Dörschug, Florian 1993 50B 0:32,37 474 2. AK 20 +1,51%
männlich Dörschug, Florian 1993 50S 0:29,95 385 4. AK 20 -6,41%
männlich Faber, Lennart 2001 50F 0:30,74 286 3. Jahrgang 2001 -2,16%
männlich Faber, Lennart 2001 50B 0:40,38 244 3. Jahrgang 2001 +1,66%
männlich Faber, Lennart 2001 50R NA      
männlich Faber, Lennart 2001 50S 0:33,60 273 2. Jahrgang 2001 -1,67%
männlich Faber, Lennart 2001 100L NA      
männlich Klein, Ben Gerrit 2004 50F NA      
männlich Klein, Ben Gerrit 2004 50B NA      
männlich Klein, Ben Gerrit 2004 50R NA      
männlich Klein, Ben Gerrit 2004 50S NA      
männlich Klein, Ben Gerrit 2004 100L NA      
männlich Koch, Florian 2001 50F 0:27,84 385 1. Jahrgang 2001 -35,29%
männlich Koch, Florian 2001 50B 0:38,35 285 2. Jahrgang 2001 -28,86%
männlich Koch, Florian 2001 50R 0:34,84 259 2. Jahrgang 2001 -34,76%
männlich Koch, Florian 2001 50S 0:31,81 321 1. Jahrgang 2001 BZ
männlich Koch, Florian 2001 100L 1:13,62 318 1. Jahrgang 2001 BZ
männlich Koller, Kai 2002 50F 0:30,81 284 4. Jahrgang 2002 -6,97%
männlich Koller, Kai 2002 50B 0:41,40 226 4. Jahrgang 2002 -5,05%
männlich Koller, Kai 2002 50R 0:40,00 171 4. Jahrgang 2002 -7,54%
männlich Koller, Kai 2002 50S 0:36,93 205 4. Jahrgang 2002 BZ
männlich Koller, Kai 2002 100L DS      
männlich Koller, Timo 2005 50F NA      
männlich Koller, Timo 2005 50B NA      
männlich Koller, Timo 2005 50R NA      
männlich Koller, Timo 2005 50S NA      
männlich Koller, Timo 2005 100L NA      
männlich Köppen, Daniel 1984 50F 0:25,57 497 1. AK 30 +2,73%
männlich Köppen, Daniel 1984 50B 0:36,33 335 1. AK 30 +5,92%
männlich Köppen, Daniel 1984 50R 0:30,40 390 1. AK 30 +0,76%
männlich Köppen, Daniel 1984 50S 0:27,92 476 1. AK 30 +2,08%
männlich Köppen, Daniel 1984 100L 1:07,23 418 1. AK 30 +1,3%
männlich Laurien, Justin 1998 50F 0:27,44 402 2. Jahrgang 1998 +0,88%
männlich Laurien, Justin 1998 50B 0:35,75 352 2. Jahrgang 1998 +3,47%
männlich Laurien, Justin 1998 50R 0:33,51 291 2. Jahrgang 1998 +4,92%
männlich Laurien, Justin 1998 50S 0:33,02 287 2. Jahrgang 1998 +2,13%
männlich Laurien, Justin 1998 100L 1:11,42 349 2. Jahrgang 1998 +2,35%
männlich Mader, Robert 1963 50F 0:31,51 265 1. AK 50 BZ
männlich Mader, Robert 1963 50B 0:38,00 293 1. AK 50 BZ
männlich Mader, Robert 1963 50R 0:40,02 171 1. AK 50 BZ
männlich Mader, Robert 1963 50S 0:35,04 240 1. AK 50 BZ
männlich Mader, Robert 1963 100L 1:19,51 253 1. AK 50 BZ
männlich Rosenberger, Thomas 1974 50F 0:27,36 406 1. AK 40 BZ
männlich Rosenberger, Thomas 1974 50B 0:34,65 386 1. AK 40 BZ
männlich Rosenberger, Thomas 1974 50R 0:33,50 291 1. AK 40 +5,74%
männlich Rosenberger, Thomas 1974 50S 0:29,85 389 1. AK 40 +0,51%
männlich Rosenberger, Thomas 1974 100L 1:08,78 391 1. AK 40 +0,66%
männlich Traub, Ralf 1957 50F 0:32,36 245 1. AK 60 BZ
männlich Traub, Ralf 1957 50S 0:35,48 231 1. AK 60 -2,53%
männlich Turnbach, Maurice 2002 50F 0:29,09 337 3. Jahrgang 2002 -17,82%
männlich Turnbach, Maurice 2002 50B 0:36,25 337 2. Jahrgang 2002 -33,18%
männlich Turnbach, Maurice 2002 50R 0:36,01 234 3. Jahrgang 2002 -20,42%
männlich Turnbach, Maurice 2002 50S 0:33,45 276 3. Jahrgang 2002 -29,84%
männlich Turnbach, Maurice 2002 100L 1:15,39 297 3. Jahrgang 2002 -19,19%
männlich Wentzel, Markus 1971 50F 0:38,30 148 4. AK 45 +2,74%
männlich Wentzel, Markus 1971 50S 0:46,82 100 4. AK 45 +11,85%
männlich Wentzel, Markus 1971 100L 1:44,09 112 2. AK 45 BZ
männlich Wentzel, Titus 2003 50F NA      
männlich Wentzel, Titus 2003 50B NA      
männlich Wentzel, Titus 2003 50R NA      
männlich Wentzel, Titus 2003 50S NA      
männlich Wentzel, Titus 2003 100L NA      
männlich Wichert, Stefan 1991 50S 0:33,43 277 2. AK 25 +3,47%

Mi

06

Sep

2017

Meldeergebnis update 11. Dorstener Sprintpokal online

Heute ist ein Update für Sonntag gekommen.

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit.

Der erste Wettkampf im 2. Halbjahr 2017.

Die erste Mannschaft und die Master sind am Start.

Das neue Meldeergebnis ist online.

 

Schwimmbad-Adresse
Hallenbad Wulfen
Wulfener Markt 5
46286 Wulfen

Di

05

Sep

2017

Meldeergebnis 11. Dorstener Sprintpokal online

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit.

Der erste Wettkampf im 2. Halbjahr 2017.

Die erste Mannschaft und die Mastersind am Uhr.

Das Meldeergebnis ist online.

 

Schwimmbad-Adresse
Hallenbad Wulfen
Wulfener Markt 5
46286 Wulfen

So

09

Jul

2017

PSV sackt in Meschede den Wanderpokal ein

Traditionell wie in jedem Jahr und eine Woche vor Beginn der Sommerferien flog der PSV aus dem heimischen Oberhausen aus und machte sich auf den Weg ins sauerländische Meschede.
Dort wurde am Wochenende des 07.-09.07. das 43. Hochsauerlandschwimmfest im Freibad auf einer 50m Bahn

ausgetragen und die Parklandschaft des Mescheder Freibades auf beiden Seiten der Ruhr wieder in eine große Zeltstadt verwandelt. Für 21 Vereine aus dem Raum Sauerland, Ruhrgebiet und Rheinland war dieser attraktive Austragungsort im

Grünen gleichzeitig der Saisonabschluss vor den Sommerferien.
Über 350 Sportler waren angemeldet, allein davon rückten 46 PSV Aktive an und gingen mit 278 Einzelstarts an die Blöcke.

Der sportliche Aspekt sollte dabei natürlich nicht zu kurz kommen, war aber gelockerter als sonst. Die Aktiven wussten diese Chance zu nutzen und dankten ihren Trainer/innen für die Möglichkeit der gemeinsamen Zeit untereinander an den Abenden mit einer unerwarteten reichhaltigen Menge an Edelmetallen in drei unterschiedlichen Farben (69 Gold-, 47 Silber- und 29

Bronzemedaillen).
Hinzu kam eine erfreuliche Vielzahl an neuen, persönlichen Bestzeiten und über 70 Urkunden für die Plätze vier bis zehn.

Neben dem Wettkampf stand an jedem Abend das Zwischenmenschliche ganz oben auf der Agenda. Neue PSV Nachwuchsschwimmer hatten hier nun eine bessere Möglichkeit ihre gleichgesinnten Schwimmkameraden/-innen viel besser kennenzulernen als beim normalen Training. Während die Kinder auch tagsüber viel Spaß miteinander hatten, konnten die Eltern abends dem abendlichen Treiben und intensiven Wettkampfnachbesprechungen beiwohnen und sich miteinander auszutauschen.

Da das Schwimmfest in Meschede als Ausflug des PSV mit Übernachtung in eigenen Zelten auf den Wiesen des Freibadgeländes immer sehr gerne in Anspruch genommen wurde, stieg die Anzahl der Schwimmer/innen sowie in

den jüngeren Jahrgängen auch die Anzahl der mitfahrenden Eltern, so dass der PSV Oberhausen an dem Schwimmfest als Verein mit der größten Anzahl an Aktiven und Meldungen sich der Konkurrenz stellte.

Um das leibliche Wohl kümmerte sich wieder hingebungsvoll unserer Präsident Hubert Stüber mit seiner Gattin Karin, die im

Vorfeld Essen und Getränke einkauften, um gefühlt eine gesamte Kompanie zu verpflegen.
Es gab bis auf die Nachtruhe rund um die Uhr die Möglichkeit am vereinseigenen Verpflegungszelt Getränke für Groß und Klein sowie Obst/Gemüse/Kuchen in Hülle und Fülle zu sich zu nehmen und zu naschen.

Am Samstag traf eines der Urgesteine des PSV, Kirsten Pufal mit Ehemann Bernd, vor Ort ein, die fortan geschlechtsspezifisch ihre Dienste für die Zubereitung der Speisen in der vereinseigenen Küche zur Verfügung stellten. Nach dem Ende des zweiten Veranstaltungsabschnittes wurde der hungrigen Meute frisches Grillfleisch angeboten. Jörg Hemsing unterstützte

auch dieses Jahr wieder Bernd beim Grillen trotz subtropischen Außentemperaturen, die allerdings nicht vom Grill stammten.

Die beiden PSV-Familien-Clans, Bäse und Müller, organisierten ebenfalls und schon über Jahre hinweg als Tradition im Vorfeld

alles, was das Schwimmerherz am Abend in gemütlicher Runde begehrt. Auch dieses Mal hieß es mit einem kleinen Trupp bereits am Freitag in den späten Morgenstunden den Weg nach Meschede mit zwei Großtransportern anzutreten und

für den Aufbau sämtlicher Versorgungszelte zu sorgen, damit beim Eintreffen der Aktiven mit ihren Eltern bereits alles aufgebaut und startbereit war.
Danke an euch für eure tatkräftigen Planungen und Umsetzungen im Vorfeld des Wettkampfes! Ohne euch würde vieles nicht so harmonisch laufen.

Coach Thomas Spliethoff, Trainer der E-Jugend, probte mit seinen Sprösslingen in den letzten Wochen vor diesem Wettkampf, den seit Jahrzehnten im Tiefschlaf liegenden Vereinsschlachtruf. Zusammen mit der D-Jugend und der ersten Mannschaft gab es einen markerschütternden Schlachtruf von insgesamt 46 Aktiven vor Wettkampfbeginn.

Aufgrund vieler Geschichten aus den vergangenen Jahren im Vorfeld des Wettkampfes stieg das Interesse an der Veranstaltung auch bei unserem Master, Ralf Traub (Jg. 1957), der es sich nicht entgehen lassen wollte

und erstmalig die Fahrt nach Meschede mitanzutreten und zudem noch als Aktiver

an den Start zu treten. Ralf war somit nicht nur unser ältester Aktiver des Vereins, sondern auch der der gesamten Veranstaltung!

Auf sensationelle Art und Weise gelang es den Schwimmer/innen in den 50m-Vorläufen mindestens einen Aktiven aus den eigenen Reihen hervorzubringen, die sich anschließend mit ihrer Zeit die Qualifikation für die Finalläufe

sicherten! Daniel Köppen (Jg. 1984) musste sich im Finallauf über 50m Schmetterling nur minimal zwei Kontrahenten beugen und beendete den Finallauf als Dritter! Bjarne Faber (Jg. 2001) qualifizierte sich über 50m Freistil für

den Finallauf, während dem zweiten Oldie des Vereins, Thomas Rosenberger (Jg.1974), der Einzug in die Finalläufe über die 50m-Strecken Brust und Rücken gelang.

Letizia Macaluso (Jg. 2003) trat über 50m Brust im Damenfinallauf an, während sich Francesca Santoro (Jg. 2002) über die 50m Rücken für den Finallauf qualifizierte. Maurice Turnbach (Jg. 2002) lockte die Konkurrenz über seine

Paradestrecke, den 50m Brust, mit einer respektablen Vorlaufzeit und wog seine Konkurrenz mit der drittschnellsten Zeit in Sicherheit. Maurice ließ dann im Finallauf über die 50m Brust die Peitsche knallen und sicherte sich den

verdienten Sieg! Super Maurice, das war ein toller und spannender Finallauf gewesen! Nicht zu vergessen waren die vier überraschenden Finalteilnahmen der 50m-Meter-Strecken der Damen von Clara Engelmann Núñez. Zu ihren neun

gemeldeten Strecken gesellten sich die vier Finalläufe hinzu, dass Clara so gesehen gar nicht mehr aus dem Wasser herauskam. Sie war in jedem Finallauf mit Abstand die jüngste Finalistin und außerdem die einzige Schwimmerin der

gesamten Veranstaltung, die sich für alle Finalläufe qualifiziert hatte.

Unter der grandiosen Anfeuerung der anderen Aktiven und Eltern des PSV erhielten all diese Finalläufe einen besonderen Gänsehautcharakter.

Es war eine Wonne, neben dem traumhaften Schwimmwetter, so eine Gemeinschaft geschlossen am Beckenrand stehen zu sehen. Die Sprinterwertung mit den Finalläufen der Besten wurde zum spannendsten Highlight des Sportevents.

Abgerundet wurde diese Veranstaltung mit dem Gewinn des Wanderpokals des austragenden Vereins, dem SSV Meschede, der erstmalig an den PSV ging. Die PSV Sippschaft lag als leistungsstärkste Mannschaft in der Gesamtwertung weit vor dem SG Niederrhein und dem SV Neptun Neheim-Hüsten 1960.

Aufgrund des sehr starken Nachwuchs (Jg. 2005 bis 2009) war überhaupt der Gesamtsieg möglich. Zum krönenden Abschluss wurde dieser Sieg mit dem wiedererweckten Schlachtruf des PSV gebührend gefeiert!

Nicht zu vergessen waren auch die vier Geburtstage der „Geburtstagskindern“

Maxim Kroschka (D-Jugend) sowie Anja Kempkens und Bernd Pufal! Alles Gute euch dreien!

Auch der "kleinen großen" Lina Böhm von hier nochmal alles Gute!

Danke auch für die Ausübung und das Durchhalten an unsere Kampfrichter, die sich bei den hochsommerlichen Temperaturen für unsere Kids zur Verfügung stellten! Auch die beiden „Frischlinge“ als Kampfrichter, Sven Kaiser und Robert Lindner, schlugen sich wie alte Hasen erstaunlich gut!

Justin Laurien bewies an diesem Wochenende seine Vielseitigkeit. Mal als Schwimmrichter, dann als Starter und nach vorheriger

Absprache mit dem Schiedsgericht wurde Justin durch andere Kampfrichter ersetzt, damit er mal eben über seine gemeldeten Schwimmstrecken ins erfrischende kühle Nass springen und nebenbei die Goldmedaille über die 100m Brust in der

offenen Wertung einheimsen konnte!

Auch an unseren „Starfotografen“, Markus Wentzel, einen großes Dankeschön für die ausgiebigen Foto- und Videosession am Becken!

Trotz aller Strapazen, der erlittenen Sonnenbrände, Vorbereitungen, Umsetzungen, Aufbau und Abbauen vieler Dinge, freuen wir uns jetzt schon auf Meschede 2018! Dann ist zum gleichen Zeitraum die Austragung der Fußball-WM in

Russland. Wir hoffen, dass der Wettergott erneut mitspielen wird und ein noch größeres „Rudelgucken“ mit allen

mitfahrenden Aktiven / Betreuern / Eltern hoffentlich stattfinden wird.

 

Elf Pokaljäger/innen der jüngeren Jahrgängen von 2005 bis 2009:

Finja Neumann, Jg. 2009 in 50 R (1.Pl mit 132 Pkt)

Lena Mackowski, Jg. 2008 in 50 F (1.Pl mit 231 Pkt)

Lea Kaiser, Jg. 2007 in 50 B (1.Pl mit 310 Pkt),

Jamelia Drumm, Jg. 2007 in 50 B (2.Pl mit 276 Pkt)

Clara Engelmann Núñez, Jg. 2005 in 50 F (1.Pl mit 446 Pkt)

Ben Jarod Lindner, Jg. 2009 in 50 F (3.Pl mit 90 Pkt)

Moritz Birk, Jg. 2008 in 50 S (1.Pl mit 150 Pkt)

Eric Kempkens, Jg. 2008 in 50 B (3.Pl mit 122 Pkt)

Hendrik Bielitzki, Jg. 2007 in 50 F (1.Pl mit 188 Pkt)

Nils Engelmann Núñez, Jg. 2007 in 50 R (2.Pl mit 187 Pkt)

Maxim Kroschka, Jg. 2007 in 50 F (3.Pl mit 153 Pkt)

Timo Koller, Jg. 2005 in 50 F (2.Pl mit 226 Pkt)

 

Die ersten Bilder sind online. Das Protokoll auch. Videos von allen Sprintfinalläufen folgen noch

mehr lesen

So

02

Jul

2017

Meschede 2017: Meldeergebnis und organisatorisches

Meschede steht vor der Tür.

Für viele Aktive ein Saison-Highlight wegen der tollen Zeltstadt Atmosphäre.

Das Meldeergebnis ist online. Hier die Starterliste der PSV Aktiven mit Bahnverteilung

 

Und nun brauchen wir noch Eure Mithilfe.

 

Wer schon mal mit war, weiß wie die Feldküche und der Essbereich aussieht und was sonst noch alles vom Verein mitkommt.
Da sind so einige Dinge vorab und am Ende zu be-/entladen.
Von da bitte ich alle die Zeit haben  sich am Donnerstag den 06.07.um gegen 17.30 Uhr am Vereinsraum am Stadion Niederrhein bzw. am Ehrenmal, wo früher die Bogenschützen waren, neben dem Stadion (altes Schwimmbad, Lindnerstr. 2) zu treffen.

Ist zu der Zeit wo die lieben Kleinen noch trainieren.
Da können wir zusammen die beiden Transporter beladen damit am nächsten Tag alles fertig ist.
Und auf dem Heimweg aus Meschede wäre es auch ein toller Zwischenstop.
Weil muß ja alles wieder zurück.
Und will ja keiner das alles an Karin und Hubert, die schon viel für den Verein machen, hängen bleibt.

Nächstes Wochenende geht es wieder nach Meschede.
Und da wäre es schön, wenn Feste Kuchen oder Obst mitgebracht werden könnten.
So kann man für die Aktiven über den Tag ein reichhaltiges Kuchen und Obstbuffet
zur Verfügung stellen.

 

Weiteres organisatorisches für die, die noch nie in Meschede waren.

Ab Samstag Morgens ist für Verpflegung gesorgt.

Vom Veranstalter gibt es Frühstück und in der PSV Küche stehen den ganzen Tag Getränke bereit und es wird für die weitere Verpflegung gesorgt.

Für Freitag Abend heißt es einmal Selbstverpflegung-

In der Regel gehen alle zusammen zu Fuß nach McDonalds.

Immer ein großer Spaß mit einer großen Horde, wenn nur ein überforderter Kassierer da ist.

 

Familie Müller und Bäse küern sich für die Erwachsenen um die Bierversorgung.

Glühwein gibt es in diesem Jahr nicht- ;-)

Bierversorgung heißt, sie bringen genug mit nach Meschede, was gegen einen kleinen Betrag zum Verzehr gekauft werden kann.

Vorteil, man sitzt Abends als Verein zusammen.

 

 

 

mehr lesen

Mo

26

Jun

2017

Die Sippschaft des PSV Oberhausen bei den Bezirks- u. Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2017

Clara, Nils, Titus und Bjarne holen Jahrgangstitel

Am letzten Juni Wochenende (23. - 25.06.2017) standen für die Aktiven des PSV Oberhausen wieder die alljährlichen

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften im Schwimmleistungszentrum Essen-Rüttenscheid auf der To-do-Liste.

Unsere Schwimmer/innen stellten sich an diesem Mammut-Wochenende der Konkurrenz der Vereine der Nachbarstädte.

449 Teilnehmer aus 16 Vereinen konkurrierten bei über 1870 Starts um die Bezirkjahrgangsmeister- und Bezirksmeister-Titel.

Die Veranstaltung wurde am Freitagnachmittag mit den 400m Freistil eröffnet.

Am Samstag und Sonntag standen die 100m- und 200m-Strecken auf dem Programm. Für die PSV Sportler hieß

es, mit all den Strecken anzutreten, an denen sie zuvor die erforderlichen Pflichtzeiten geschwommen waren.

Die Sippschaft des PSV Oberhausen rückte mit 27 Aktiven an, die mit 124 Einzelstarts auf die Blöcke gingen. In

den Morgenstunden sprangen die jüngeren Schwimmer/innen ab Jahrgang 2007 bis 2004 ins Becken der 50m Bahn, während in den Mittagsstunden die älteren Jahrgänge ran mussten sowie die Wettkämpfe der offenen Klassen geschwommen

wurden.

Im Leistungszentrum Rüttenscheid quetschten sich alle gemütlich in wohlig, warmer Schwimmhallenatmosphäre dicht

zusammen, um überhaupt einen Platz abzubekommen. Das Warten, Quetschen und Rudelzusammenrücken zahlte sich auch aus. Der PSV konnte besonders bei den jüngeren Jahrgängen eine Vielzahl an Edelmetall einstreichen und dazu viele

persönliche Bestzeiten einfahren.

Bei den jüngeren Mädels duellierten sich Jamelia Drumm und Lea Kaiser (beide Jg. 2007) auf ihrer Paradedisziplin

200m Brust. Nach einer starken Führung von Lea gelang es Jamelia noch auf den letzten Metern des Zieleinlaufes an Lea vorbeizuschwimmen und den zweiten Platz zu erkämpfen. Es war nur ein knapper Wimpernschlag, der die beiden letztendlich

voneinander trennte. Tolles und spannendes Rennen, Mädels!

Bei den 100m Delphin der Burschen im Jahrgang 2007 gelang es den Schwimmern in der Reihenfolge Nils Engelmann Núñez,

Noel Eickmeier und Hendrik Bielitzki das gesamte Treppchen zu besetzen. Das sieht man auch nicht alle Tage, dass der PSV auf Bezirksebene das Podest komplett belagerte!

Als einziger Teilnehmer des PSV endeten für Nils Engelmann Núñez, der im jüngsten Jahrgang 2007 und erstmalig

bei den Bezirkmeisterschaften an den Start gehen durfte, alle sieben Rennen auf dem Treppchen. Der Schwimmer löste seine Aufgaben mit Bravour, schwamm alle Strecken in Bestzeiten und erkämpfte sich 1 x den Bezirksjahrgangsmeistertitel,

4 x den Vizejahrgangsmeistertitel und 2 x den dritten Platz.

Klasse in Form war auch seine Schwester Clara (Jg. 2005), die bei dieser Bezirksmeisterschaft mit 9

Einzelstarts die meisten Wettkampfmeter und diese fast alle in Bestzeiten schwamm und das größte Stehvermögen bewies.

Die Schwimmerin eroberte viermal das Podium (2 x Bezirksjahrgangsmeisterin, 1 x Vizejahrgangsmeisterin, 1 x

Bronze) und staubte noch vier Urkunden bei den Siegerehrungen ab. Aufgrund der nicht von allen Schwimmern/innen “geliebten” 200m Delle-Strecke, gab es nur einen Lauf pro Geschlecht. Somit verkürzte sich für Clara die Regenerationszeit

für die direkt danach folgenden 200m Lagenstrecke. Zehn Minuten nachdem sie aus dem Becken nach den harten 200m Delle kroch, hieß es erneut den Fokus auf die 200m Lagen zu setzen und die letzten Kräfte zu mobilisieren, um bei ihrem

letzten Rennen anzukommen. Dabei konnte sie erfreulicher Weise ihre Bestzeit halten.

Bjarne Faber (Jg. 2001) stellte sich ebenfalls wie seine jüngere Schwimmkameradin Clara mit 9 Einzelstarts der

Konkurrenz und bewies starke Ausdauer. Er wurde 1 x Bezirksmeister, 3 x Vizemeister und 1 x Drittplazierter. Zudem erhaschte er zwei Urkunden. Bei der Siegerehrung über die 100m Delphin kam es zu einem Familientreffen: Bjarne traf

als Bezirksmeister auf dem Podest seinen wenige Minuten älteren Zwillingsbruder Lennart wieder, der sich Bronze sicherte.

Bei seinem letzten Start am Sonntag schlug auch noch Titus Wentzel (Jg. 2003) zu. Über 200m Freistil nutzte er seine Chance, das einige starke Konkurrenten die Strecke mieden und schnappte sich den Titel des Bezirksjahrgangsmeister

über diese Strecke.

Die PSV Sportler wurden für die drei anstrengenden Tage mit reichlich Edelmetall belohnt. Die Trainer hielten ihren

Daumen bei geballter Faust hoch und waren sichtlich zufrieden über die Gesamtbilanz von 31 Medaillen (5 Gold-, 12 Silber- und 14 Bronzemedaillen), die 105 persönlichen Bestzeiten und den 6. Platz im Medaillenspiegel.

mehr lesen

Di

20

Jun

2017

2 Staffeln des PSV bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin

Am Donnerstag, 15. Juni, blickte die Schwimmsportwelt wieder nach Berlin, wo bis Sonntag die

129. Deutschen Meisterschaften in der Schwimm- und Sprunghalle des Europa-Sportparks in Berlin stattfand.
Dort ging es um die Qualifikation zur Schwimm-WM 2017 in Budapest (Ungarn) und der damit gleichzeitig verbundenen Qualifikation zur Kurzbahn-EM nach Kopenhagen (Dänemark).

Mit 656 Schwimmern aus 189 deutschen Vereinen gingen bei dieser Meisterschaft ca. 2.000 Sportler im Einzel und in den Staffeln an die Blöcke, um ihre Meister zu suchen.

Mittwochs in der Früh ging es mit leicht dicken Augen und gleichzeitiger Vorfreude mit dem gesponserten Leihbus der Firma

Ruhrdeichgruppe vom Hallenbad Oberhausen los in Richtung Berlin.

Es ging diesmal nicht um das Erreichen der Qualifikationszeit für die olympischen Spielen 2020 in Tokio, sondern um Ruhm

und Ehre und vor allem um Erfahrung auf dieser besonderen Tanzfläche, die man nicht so häufig betritt. Und diese Chance gab der PSV zwei sehr jungen Teams, die jeweils mit einem erfahrenen Aktiven pro Team aufgefüllt wurden. Zwar

konnten die Staffelcrews weniger „Berliner Luft“, dafür aber feinste deutsche Wettkampfluft schnuppern.

Nach der Ankunft ging es dann nachmittags in die Schwimmhalle zum Wasser fassen und sich das Becken mit der Elite der

deutschen Schwimmsportszene zu teilen. Hier mussten unsere jungen Athleten feststellen, dass die Top-Leute keine Rücksicht auf das Alter nahmen. Es konnte schon mal passieren, einen Arm, eine Hand oder auch einen Fuß im Wasser

abzubekommen. Dies führte dann am Donnerstag zu einem neuen Einschwimmverhalten, wo alle zusammen blieben, was schon fast nach Schwarmbildung aussah.

Und so konnte das neuformierte Damen-Team, diesmal bestehend aus der Ältesten im Bunde, Jasmin Aust (Jg. 1987), Letizia

Macaluso (Jg. 2002), Jördis Hemsing (Jg. 2003) und dem jüngsten Spund in der Runde, Lea Wentzel (Jg. 2004) über die 4x200m Freistilstaffel an den Start gehen. Lea Wentzel gehörte zu den drei jüngsten Teilnehmerinnen

in Berlin. Jasmin Aust gelang es ihre Zeit bei den NRW in Wuppertal noch einmal zu unterbieten und

zwar in einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:20,55 Min. Unsere Mädels

schafften Platz 31 von den 100 qualifizierten Mannschaften in einer Gesamtzeit

von 10:05,87 Min. Nicht mit allen Einzelzeiten war der Trainer Stefan Wichert

zufrieden, er konnte aber auch feststellen, dass besonders die beiden jüngsten Mädels sehr nervös waren und dadurch nicht ihr komplettes Potential abrufen konnten.

Nach dem nicht ganz glücklichem Auftritt bei den NRW Meisterschaften, nutzte der Trainer die Chance das Herrenteam stark zu verjüngen (im Schnitt waren die Starter über zehn Jahre jünger), was erste Früchte trug. Bei den Herren schmissen sich Bjarne

Faber (Jg. 2001), Justin Laurien (Jg. 1998), Titus Wentzel (Jg. 2003) und Robin Wortelkamp (Jg. 1992) voller Enthusiasmus in die Fluten. Bjarne unterbot seine NRW-Zeit noch einmal um mehr als drei Sekunden und schlug mit einer tollen

2:12,10 an. Das Herrenteam errang Platz 26 von den 100 qualifizierten Mannschaften in einer Zeit von 9:12,78 Min. Die Qualifikationszeit von Wuppertal wurde mit knapp zwei Sekunden verbessert.

Die Fahrt nach Berlin war summa summarum ein voller Erfolg für die Schwimmer. Beide Staffeln sind gut

geschwommen. Dazu konnten unsere Aktiven noch die beiden 200m Brust Rennen von der Oberhausenerin Michelle Lambert – immer noch Mitglied im PSV! – verfolgen, die den Tag mit dem dritten Platz abschloss.

Ein großes Dankeschön an die Firma Ruhrdeichgruppe für die Bereitstellung ihres Leihbus!

Unser Team in Berlin
Unser Team in Berlin
mehr lesen
Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung