News Archive- hier findet Ihr die letzten 50 News aus unserem Blog

Sa

15

Dez

2018

Nikolausschwimmen

Nikolausschwimmen 2017

mehr lesen

Do

13

Dez

2018

Daniel Köppen gewinnt zum Jahresabschluss die 50m Schmetterling in Neuss

 

Am 2. Adventwochenende hatte auch die 1. Mannschaft des PSV Oberhausen Ihren sportlichen Jahresabschluss beim Internationalen Rheinlandschwimmfest in Neuss auf der ungewohnten 50m Bahn. Von den insgesamt 455 Teilnehmern, stellte der PSV 17 Aktive. Diese holten bei dem stark besetzten Wettkampf, 2 Gold, 6 Silber und 5 Bronze Medaillen. Hier ist der 1 Platz in der offenen Klasse von Daniel Köppen am Samstag hervorzuheben. Diesen erreichte er in einer Zeit von 0:28,00min. Hinzu kommt noch eine Finalteilnahme von Clara Engelmann Nunez über 100m Schmetterling. Die 100m Wertungen wurden in der offene Klasse mit Vor- und Endläufen entschieden.

 

 

 

Früh ging es los an beiden Tagen und es waren lange Tage im Neusser Stadtbad. Um 8.00 Uhr Morgens war jeweils Start und am Samstag ging es bis kurz vor 19.00 Uhr. Sonntags war es in dem Bad, das mitten in der Innenstadt liegt zum Glück schon um 16. Uhr vorbei, so das man zumindest auf dem Weg zum Auto noch etwas Tageslicht sehen konnte. Insgesamt wurden an dem Wochenende 2615 Starts absolvierten Teilnehmern aus 3 Nationen. Medaillen für den PSV Oberhausen holten an diesem Wochenende: Daniel Köppen, Maurice Turnbach, Angelina Dumrauf, Clara Engelmann Nunez, Letizia Macaluso, Francesca Santoro und Jördis Hemsing. Ausserdem am Start in Neuss waren Ben Gerrit Klein, Fabian Kugel, Melih Topcu, Maja Bäse, Mariella Macaluso, Laura Santoro, Shayenne Joelle Tetzner,und Lea Wentzel.

Und jetzt wartet alle Aktiven und deren Angehörige der Vereinsfamilie auf die Vereinsmeisterschaft/ Weihnachtsfeier am dritten Adventwochenende, wo die besten des abgelaufenen Wettkampfjahres geehrt werden.

 

 

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

12

Dez

2018

PSV Kaderschwimmer Nils Engelmann Núñez unterwegs für den Bezirk Ruhrgebiet in Neuss

 

Nils behauptet sich gegen die Kaderkonkurrenz

Knapp 500 Schwimmer waren am Samstag, den 08.12.2018, zum 43. Internationalem Rheinland Schwimmfest angetreten, um auf der 50-Meter-Bahn ihre Kräfte zu messen. Vom PSV Oberhausen war Nils (Jg. 07) der einzige Kaderschwimmer, der für die Kaderteilnahme vom Bezirk Ruhrgebiet abgeordnet wurde. Erfreulich war zu berichten, dass er von seinen vier Rennen drei Siege verbuchte und einen 3. Platz einfuhr.

Dabei unterbot er in 50m S die Qualifikationsnorm für die nächstes Jahr stattfindenden NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Er knackte reihenweise persönlichen Bestleistungen und schaffte es souverän gegen die Kaderkonkurrenz zu bestehen.

 

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

50m Schmetterling: 1.Platz in 00:34,18 Min.

 

50m Freistil: 1.Platz in 00:31,50 Min.

 

100m Schmetterling: 1.Platz in 01:24,47 Min.

 

200m Lagen: 3. Platz in 02:57,22 Min.

 

 

 

Mit dem Bezirk Ruhrgebiet hieß es für ihn ein letztes „Wasser fassen“ des Jahres. Nils hatte zuvor vier Wettkampfwochenende in Folge auf seinem schwimmerischen Buckel. Nun heißt es verdient die Füße hochlegen, die Weihnachtszeit mitnehmen und das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Fr

07

Dez

2018

Fröhliche Bescherung für PSV-Nachwuchs

 

Erfolgreicher Ausklang der Wettkampfsaison beim Karl-Dickmann-Schwimmfest

 

 

 

Am Sonntag, dem 02.12.2018 sprang die F-, E- und ein großer Teil der D-Jugend des PSV Oberhausen zum letzten Mal für dieses Jahr ins kühle Nass. Im Gegensatz dazu herrschten am Beckenrand nahezu subtropische Temperaturen, die Eltern, Betreuer und Aktive gehörig zum Schwitzen brachten. Geladen hatte die SG Oberhausen zum diesjährigen Karl-Dickmann-Gedenkschwimmen . Im Trainingsbecken an der Goebenstraße in Oberhausen hieß es ab 11.00 Uhr ab auf die Startblöcke, nochmal alle Kräfte mobilisieren und die letzte Chance auf Bestzeiten nutzen.

Der PSV war mit 30 Aktiven und 121 Starts vertreten. Nicht nur in Oberhausen war das Ziel anzufeuern und Bestzeiten zu schwimmen, sondern auch die an diesem Sonntag zeitgleich in Wuppertal am DMSJ-Finale teilnehmende männliche D-Jugend sorgte für Gesprächsstoff. Galt es doch für diese, sich unter den 16 besten Teams des Landes NRW zu behaupten. So fieberten alle entsprechend mit und die Zwischenergebnisse wurden von Oberhausen aus mit Spannung verfolgt.

 

Die PSV- Aktiven schafften es auch im letzten Wettkampf des Jahres ihre hervorragende Form zu unterstreichen und erschwammen viele persönliche Bestzeiten. Sogar einen Dreifacherfolg konnte der PSV im Jahrgang 2011 über 25 m Rücken verbuchen, hier eroberten Lara Kaiser, Paula Kalkbrenner und Helena Bielitzki gemeinsam das Podest.

 

Bei der 4x25m Freistil-Mixed- Staffel ging der PSV gleich mit zwei Teams im Jahrgang 2011 und jünger ins Rennen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die 1.Mannschaft in der Besetzung Paula Kalkbrenner, Felix Birk, Lara Kaiser und Helena Bielitzki holte sich souverän den Sieg, die 2.Mannschaft mit Lana Willerberg, Jannis Beckmann , Amelie Jonas und Lina Böhm erschwamm sich den 3.Platz. Beide Teams strahlten auf dem Podest um die Wette.

 

Einen weiteren Staffelerfolg für den PSV verbuchte die4x50m Lagen-Mixed- Staffel in der Besetzung Jana Jäckel, Jamelia Drumm, Lena Mackowski und Maxim Kroschka. Trotz der deutlich älteren Konkurrenz gelang es ihnen, sich durch eine bärenstarke Mannschaftsleistung den Bronzeplatz zu ergattern.

 

Insgesamt konnte der PSV am Ende des langen Tages mit Stolz auf 25 Gold-, 15 Silber und 15 Bronzemedaillen zurückblicken.

 

Mit diesem tollen Ergebnis können alle Aktiven das Jahr nun wettkampffrei ausklingen lassen. An dieser Stelle sei allen Trainern, Kampfrichtern und Eltern ein großes Lob und herzlicher Dank für die unermüdliche Motivation, das erfolgreiche Training und die vielen Arbeitsstunden am Beckenrand ausgesprochen.

 

(T.Neumann / S.Bielitzki)

 

Ergebnisse im Überblick: (Gold/Silber/Bronze)

 

Amelie Jonas (1/1/-)

 

Lana Willerberg (-/-/1)

 

Jannis Beckmann (-/-/1)

 

Lisa Schwartz (1/-/-)

 

Lina Böhm (1/1/1)

 

Lara Kaiser (1/2/-)

 

Paula Kalkbrenner (-/1/-)

 

Helena Bielitzki (2/-/1)

 

Felix Birk (3/-/-)

 

Emma Alferding (4/-/1)

 

Melia Camlica (-/2/1)

 

Lina Camlica (-/-/1)

 

Finja Neumann (2/3/-)

 

Lena Mackowski (3/1/1)

 

Rieke Beckmann (-/-/1)

 

Jamelia Drumm (4/-/-)

 

Jana Jäckel (-/-/1)

 

Eric Kempkens (-/1/1)

 

Maxim Kroschka (-/1/1)

 

Raphael Kempkens (2/-/1)

 

Madelaine Sosgornik (-/-/1)

 

Levin Willemsem (-/1/-)

 

Das Protokoll ist online

 

mehr lesen

Do

06

Dez

2018

Termine Vereinsmeisterschaft/ Weihnachtsfeier, Nikolausschwimmen und Eislaufen Grefrath

Zum Jahresabschluss hier noch ein paar Termine: Vereinsmeisterschaft/ Weihnachtsfeier am 16.12., Nikolausschwimmen am 17.12.und Eislaufen Grefrath am 05.01. Untenist der Flyer zu jeder Veranstaltung zum download. Für die Weihnachtsfeier und Grefrath bitte Anmeldetermine beachten. Weihnachtseier ist der nächste Montag.

Vereinsmeisterschaft
18 3 Einladung Vereinsmeisterschaft 16.1
Adobe Acrobat Dokument 248.5 KB
Nikolausschwimmen
18 Nikolausschwimmen 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 587.4 KB
Eislaufen Grefrath
18 Eislaufen 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 554.0 KB

Mi

05

Dez

2018

Müntjes zweifacher Deutscher Meister bei den Kurzbahn Meisterschaften Masters im Schwimmen

Am Wochenende fanden im Stadionbad von Hannover der beliebteste Deutsche Masters-Wettkampf im Schwimmen statt. Die Deutschen Kurzbahn Meisterschaften der Masters. 1022 Schwimmer mit insgesamt 3930 Starts waren in Hannover und zwei Aktive waren für den PSV Oberhausen am Start. Sandra und Michael Müntjes, beide schon in der Vergangenheit erfolgreich für den PSV im Wasser und immer gerne gesehen in der Vereinsfamilie.
Michael Müntjes gewann in Hannover zwei Deutsche Meistertitel in seiner Paradedisziplin Brust, jeweils in Landesrekordzeit.

Los ging es für beide am Samstag Morgen über 100m Lagen. Sandra Müntjes schaffte in der AK 45 einen guten 6. Platz in 1:18,89. Ihr Mann Michael stieg mit einer Zeit von 1:07,18 und einem Vizemeistertitel in den Wettkampf ein.
Kurz darauf folgte ein weiterer 2. Platz für Michael Müntjes über die 100m Schmetterling in 1:07,28.

 

m Nachmittag schwammen beide dann die 100m Brust. Hier verpasste Sandra Müntjes knapp das Treppchen. Platz 4 in 1:26,34. Michael Müntjes holte über die Strecke, wo er schon in den 80er und 90er Jahren zur absoluten Spitze in den Becken dieser Welt gehörte seinen ersten Titel an diesem Wochenende in 1:12,99, dies bedeutete auch einen neuen NRW Landesrekord.

Danach hieß es ausruhen und Kraft tanken für den folge Tag.

 

Am Sonntag Morgen hieß es für beide 50m Schmetterling. Platz 6 für S. Müntjes in 0:32,89 und Platz 5 für M. Müntjes in 0:30,16.

Es folgten die 50m Brust von Sandra Müntjes mit einem tollen 5. Platz 0:39,04 . Und Last but not Least sprang Michael Müntjes als Favorit über die 50m Brust ins Wasser und fischte hier seine 2 Goldmedaille bei diesen Deutschen Meisterschaften aus dem Wasser. Die Zeit 0:33,06, womit er seinen eigenen Landesrekord knackte.

In großem und ganzen ein sehr erfolgreiches Wochenende für die beiden schwimmenden Polizisten, die auch außerhalb des Wassers die Farben der Polizei vertreten.

Wir gratulieren zu den Erfolgen

 

Das Protokoll ist online

 

mehr lesen

Mi

05

Dez

2018

Männliche D-Jugend des PSV Oberhausen im DMSJ-NRW Finale in der Schwimmoper Wuppertal

 

Am ersten Adventswochenende und zum dritten Mal in Folge durften sich unsere Heißkisten der männlichen D-Jugend zum Stelldichein in der Schwimmoper nach Wuppertal begeben. Dort fand das Finale der DMS-J statt.

 

An beiden Tagen mussten unsere Jungs in insgesamt fünf Staffeln sich mit Gleichgesinnten messen. Für das Finale der DMS-J wurden Moritz Birk (Jg. 08), Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier, Nils Engelmann Núñez, Maximilian Mauer, Tristan Spitz Leal, Florian Pahlke (alle Jg. 2007) in die Mannschaft berufen.

 

Am Samstag standen die Staffeln 4x100m Freistil, 4x100m Brust und 4x100m Rücken auf der Agenda.

 

 

An tatkräftiger Unterstützung fehlte es aus Sicht der vielen mitgereisten Eltern-, Familienteilen und Bekannten garantiert nicht. Gestärkt und unterstützt, auch durch jüngere Aktiven oder Geschwister, stand dem Kräftemessen nichts mehr im Wege. Nun hieß es, allen Elan ins Wasser zu bringen und zu versuchen, das Vorjahresergebnis zu toppen und vielleicht einen Platz weiter nach oben zu rutschen.

 

Also machten sich unsere PSV Burschen für die 4x100m Freistilstaffel startklar. Es startete Nils mit einer Zeit von 01:07,13 Min. und übergab an Max, der für diese Strecke 01:22,24 Min. benötigte. Voller Elan schmiss sich Hendrik nach Max Anschlag in die Fluten und schlug mit 01:13,15 Min. an. Den Deckel schloss dann Moritz Birk mit 01:16,20 Min. zu. Mit einer Gesamtzeit von 04:58,72 Min. waren sie nach dem ersten Staffelstart Achter.

 

Über die 4x100m Brust startete diesmal Hendrik. Er schlug nach 01:41,26 Min. an. Es folgte Moritz mit 01:38,50 Min. bevor er an Noel übergab. Noel schlug nach 01:42,28 Min. an und schickte Nils als letzten Schwimmer ins Wasser. Nils benötigte 01:35,74 Min. Die Jungs brauchten für diese Staffel 06:37,78 Min. und rutschen auf Platz 12 ab.

 

Zum Tagesabschluss stand die 4x100m Rückenstaffel an. Noel musste sich trotz vollem Einsatzes gegen eine sehr starke Konkurrenz behaupten und schlug mit großem Rückstand zum Vorletzten mit einer Zeit von 01:30,94 Min. an. Hendrik folgte Noel und es gelang ihm den Abstand etwas zu verkürzen. Nach 01:29,18 Min. wechselte er auf Nils, der in einer seiner Lieblingsdisziplin die Verfolgung aufnahm. Er holte sich den Vorletzten, schnappte ihn sich und zog an ihm vorbei. Nils konnte 12 Sekunden aufholen und schlug mit sogar drei Sekunden Vorsprung auf den Vorletzten an und übergab mit einer Zeit von 01:17,19 Min. nun an Moritz. Leider konnte unser jüngster Sportler den herausgeschwommenen Vorsprung nicht verteidigen und unsere Staffelcrew wurde Letzte in diesem Lauf. Weniger als zwei mickrige Sekunden fehlten. Trotz aller dem war der Kampfgeist ungebrochen und alle vier Jungs schwammen mit 05:45,09 Min. eine tolle Zeit. Sie kletterten auf Platz 9 hoch.

 

Resümee des ersten Wettkampftages: Eine hervorragende Stimmung und Einstellung bei den Aktiven und deren mitgereisten „Fans“ und Platz neun in der Gesamtwertung.

 

Am Sonntag standen nur noch die 4x50m Schmetterling und die 4x100m Lagenstaffel auf dem Programm. Aufgrund der nur zwei Sprintstrecken konnte die vier nochmal richtig angreifen und sich richtig verausgaben.

 

Die 4x50m Schmetterlingsstaffel wurde angeführt von Nils. Er schlug nach 00:33,26 Min. an. Es folgte Noel mit einer Zeit von 00:40,37 Min. Vorletzter unserer Truppe war Moritz, der für die 50m Strecke 00:37,81 Min. benötigte. Zum krönenden Abschluss sprang Hendrik ins kühle Nass und beendete mit einer Zeit 00:39,77 Min und einer Gesamtzeit von 02:31,21 Min. das Schmetterlingsrennen.

 

Bei der 4x100m Lagenstaffel kristallisierte sich aufgrund der Gegebenheiten der einzelnen Schwimmer schnell heraus, dass Nils mit der Rückenstrecke begann. Er benötigte hierfür eine tolle Zeit von 01:17,37 Min. und übergab an Noel, der die Brustsstrecke im wahrsten Sinne des Wortes vor der Brust hatte. In einer Zeit von 01:42,24 Min. schlug er an und reichte das Zepter an Moritz weiter. Dieser spulte die Delphinstrecke in 01:31,00 Min. ab. Als Schlusslicht beendete Hendrik den Lauf mit Kraul. Er gab noch alles, was noch ging und schlug mit 01:13,24 Min an.

 

In der Lagenstaffel wurden zwei Konkurrenzvereine disqualifiziert und mussten nachschwimmen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Burschen den achten Gesamtplatz inne. Allerdings musste das Nachschwimmen abgewartet werden. Beide Vereine machten ihre Fehler wett und schoben sich in der Gesamtwertung wieder am PSV Oberhausen vorbei. Das Finale der diesjährigen DMS-J schlossen unsere Jungs mit Platz 10 ab.

 

Für den PSV war es das dritte Mal in Serie die Qualifikation für das Landesfinale ein Riesen-Erfolg. Die PSV Staffelmannschaft hat die Rennatmosphäre in Wuppertal genossen. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sich die Mannschaft vom 16. Platz auf den 10. Platz. Mit einer Verbesserung von knapp 8 Sek. im Vergleich zum Vorkampf, sieht man, dass noch großes Entwicklungspotenzial für die Zukunft in ihnen steckt.

 

Ein Dankeschön an die Aktiven für ihren Einsatzwillen und ihre Leistungen! Das gleiche für die tatkräftig unterstützenden Eltern an beiden Tagen. Besonderen Dank an die beiden Ersatzschwimmer, Tristan Spitz Leal und Florian Pahlke, die zwar nicht zum Einsatz kamen, sich aber stets einsatzklar bereithielten und ihre Mannschaft lautstark unterstützten!

 

Auch danke an einen unserer jüngsten Aktiven im PSV, an Tom Birk, der mit großer Ausdauer die mitgebrachte Trommel heftigst bearbeitete!

 

Um nächstes Jahr erneut für Furore sorgen zu können und optisch den PSV in ein viel besseres Licht zu setzten, sollte der Vorstand, idealerweise in den Vereinsfarben, ein neues großes Banner anschaffen. Das alte Banner hat sichtbar seine Jahre auf dem Buckel und die besten Zeiten erlebt.

 

 

 

(E. Núñez Granados)

 

 

Das Protokoll ist online

 

mehr lesen

Mi

05

Dez

2018

Pokale, Pokale, Pokale

Zum 3. Pokalschwimmen der SVg Bottrop 1924 e. V. traten neben dem PSV 18 weitere Vereine mit insgesamt 300 Schwimmerinnen und Schwimmern zu 1643 Einzel- und 41 Staffelstarts an. Die Konkurrenz war also beachtlich. Jeweils um 8.00 Uhr hieß es: ab ins Wasser – einschwimmen.

 

Geschwommen wurden hier Strecken zwischen 50m und 200m in allen Lagen, wobei alle 50m- und 100m-Strecken zunächst als Vorläufe ausgetragen wurden. Die sechs Zeitschnellsten in der offenen Wertung durften sich später in den Finalläufen der Konkurrenz stellen.

 

Das Bottroper Becken war bisher immer Garant für schnelle Zeiten. Dass sollte sich auch in diesem Jahr wieder bestätigen. Persönliche Bestzeiten fielen reihenweise. Außerdem konnten viele neue vereinsinterne Altersklassenrekorde aufgestellt werden:

Emma Alferding Jg 2010 200 R (3:46,23)

 

Jamelia Drumm Jg. 2007 200 L (2:56,46), 50 B (0:38,14 und 0:37,60), 100 L (1:20,82), 200 B (3:07,19)

 

Moritz Birk Jg. 2008 100 F (1:13,74), 200 L (3:01,70), 50 B (0:44,23)

 

Nils Engelmann-Nunez Jg. 2007 200 S (3:07,91), 50 F (0:31,00), 50S (0:33,75), 100 L (1:19,51), 100 F (1:07,34)

 

Clara Engelmann-Nunez Jg. 2005 100 L (1:12,89)

 

Nun zu den Finalläufen:

 

Jamelia gelang es trotz ihrer erst 11 Jahren sich in das Finale über 50 m Brust zu schwimmen (3. in der offenen Wertung). Hier lieferte sie sich mit ihrer Vereinskameradin Angelina Dumrauf (Jg. 2005) ein Kopf an Kopf-Rennen um Platz drei. Beide schlugen mit einer Zeit von 0:37,60 an. Jamelia wurde per Zielrichterentscheid aber der 3. Platz zuerkannt.

 

Angelina konnte sich außerdem noch in die Finalläufe 100 Brust und 100 Lagen schwimmen. Über die 100 B konnte sie sich den Bronzepokal überreichen lassen. Im Finale über 100 L reichte es zu Platz sechs. Hier bleibt allerdings zu erwähnen dass sie zwischen den beiden Finalläufen lediglich fünf Minuten zur Regeneration hatte.

 

Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 2005) schaffte gleich zwei Mal den Sprung in die Finals (100 B und 100 L). Hier konnte sie sich über einen vierten und einen sechsten Platz freuen.

 

Clara-Engelmann-Núnez schwamm sich sogar in sechs Finalläufe (50 S, 50 F, 50 R, 100 S, 100 F, 100 L). Über 50 S, 100 S und 100 L ließ sie alle Konkurrentinnen hinter sich. Über die 50 F erreichte sie Rang vier und über 50R und 100 F Rang fünf. Clara hatte zwischen den letzten beiden Finalläufen ebenfalls nur fünf Minuten zum Durchatmen und kletterte insgesamt 13x auf den Startblock.

 

Insgesamt sammelte der PSV

 

47 Gold-, 24 Silber- und 22 Bronze-Pokale

 

davon

 

in der offenen Wertung 3 x Gold, 4x Silber, 3x Bronze

 

in den Finalläufen 3x Gold, 3x Bronze

 

(S. Mackowski)

Das Protokoll ist online

 

mehr lesen

Do

22

Nov

2018

Heißkisten des PSV im Staffelwahn bei der DMS-J

 

Am 17.11.+18.11. stand für die Aktiven der D- & E-Jugend die "DMS-J" auf dem Programm.
Eine Extra-Motivation im Vorfeld war nicht notwendig, da dieser Wettkampf von den Kids geliebt wird. Bis nicht nur in die Haarspitzen, sondern auch darüber, fuhren unsere "Heißkisten" nach Essen zum bekannten Hallenbad Im Thurmfeld, um sich voller Tatendrang der Konkurrenz zu stellen. In fünf Disziplinen traten vier PSV-Quartetts gegen die Konkurrenz an.

 

Am Samstag ging es für unsere Staffelteams mit drei Strecken auf die Blöcke.

 

Der Nachwuchs der E-Jugend trat in der 4x50m Mixed-Freistilstaffel in der Besetzung Raphael Kempkens (Jg. 2010), der eine Spitzenzeit von 00:39,97 Min. abspulte, gefolgt von Lina Camlica (Jg. 2009), Emma Alferding (Jg. 2010) und Finja Neumann (Jg. 2009) an. Mit einer Zeit von 02:42,81 Min. errangen sie den 5. Platz.
In der 4x50m Mixed-Bruststaffel wurde die Mannschaft etwas geändert und trat in der Besetzung Finja, Melia Camlica (Jg. 2010), Freyja Schönfeld (Jg. 2009) und Raphael an. Dabei schlugen sie als 8. an. In derselben Konstellation wie die Freistilstaffel wurde die 4x50m Mixed-Rückenstaffel aufgestellt und einen 6. Platz erschwommen.

 


Die Mädels und Burschen der D-Jugend mussten im Vergleich zur E-Jugend die doppelte Distanz schwimmen. In der 4x100m Freistilstaffel der Mädchen stellten sich in der Aufstellung Jamelia Drumm (Jg. 2007), Constanze Lamert (Jg. 2007), Lena Mackowski (Jg. 2008) und Cennet Birgül (Jg. 2007) der Konkurrenz. Die Zeitnehmeruhr stoppte für sie bei 05:11,24 Min. und bedeutete zeitgleich den 5. Platz.
Den Mädels gelang es in der 4x100m Brustststaffel ihre bislang beste Platzierung des Wettkampfes zu erreichen. Mit einer Zeit von 06:36,99 Min. errangen sie Platz 4. Die Besetzung im Einzelnen: Es startete Jamelia, Cennet, Constanze und Jana Jäckel (alle Jg. 2007). Den Grundstein dafür legte die Starterin Jamelia, die eine sensationelle Zeit von 01:23,38 Min. raus haute. Sie lieferte sich mit ihrer ehemaligen Teamkameradin Lea Kaiser ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem keine der anderen etwas schenkte. Für die Zuschauer war beim Anschlag kein Unterschied zwischen den beiden zu erkennen. Lediglich die gestoppte Zeit der Zeitnehmer trennte die beiden schließlich mit einer 1/100sten Sekunde.

 

Die 5 Staffelrennen über 4x100m und einmal über 4x50m der 1. Mannschaft des männlichen D-Jugend-Quartetts wurden ausschließlich durch Nils Engelmann Núñez (Jg. 2007), Noel Eickmeier (Jg. 2007), Moritz Birk (Jg. 2008) und Hendrik Bielitzki (Jg. 2007) bestritten. Nunmehr wollten es die 4 eingespielten Schwimmer wissen und traten in der 4x100m Freistilstaffel an. Nils, der sich als Starter ein megaspannendes Rennen mit seinem Essener Kontrahenten lieferte, gewann das Duell souverän in einer Hammerzeit von 01:06,93 Min. Mit seinem erschwommen Vorsprung folgten hochmotiviert und rasant Noel, Moritz und Hendrik. Ihr Einsatz wurde mit dem 3. Platz belohnt.
In gleicher Besatzung sprang die Truppe in der 4x100m Bruststaffel ins Wasser. Auf den Starter Hendrik, folgte Moritz, Nils und zum Schluss Noel. Auch dieses Mal gelang ihnen der 3. Platz in der Zeit von 06:40,06 Min. Mit ihrem spritzigen Teamgeist sicherte sich die 4x100 m Rückenstaffel der 1. Mannschaft beginnend mit dem Starter Noel, gefolgt von Nils, Hendrik und als Schlusslicht Moritz erneut Platz 3.

 

Die 2. Staffelmannschaft der männlichen D-Jugend mit Maximilian Mauer, Maxim Kroschka, Florian Pahlke und Tristan Spitz Leal (alle Jg. 2007) erschwamm sich in der 4x100m Freistilstaffel einen 6. Platz. Die 4x100m Bruststaffel ging mit neuer Konstellation ins kühle Nass. Diesmal startete Nico Baerwald (Jg. 2007), gefolgt von Maximilian, Maxim und Eric Kempkens (Jg. 2008), die erneut Platz 6 erzielten. Die Rückenstaffel wurde von derselben Truppe wie die Freistilstaffel belegt und konnte sich dieses Mal den 5. Platz sichern.

 

Am Sonntag suchten weitere Staffeln ihre Sieger.

 

Die 4x50m Schmetterling der 1. Mannschaft der männlichen D-Jugend war für die Zuschauer und natürlich für die beteiligten Aktiven ein wahres spannendes Finish und ein Kampf um den 2. und 3. Platz. Moritz durfte als erster in seiner Lieblingsdisziplin das Wasser fassen und schlug mit einer astreinen Zeit von 00:37,55 Min an. Auch seine beiden Teamkollegen Hendrik und Noel zeigten sich in Bestform und flitzten so schnell wie sie nur konnten hinterher. Der 2. Platz schien nach dem Anschlag von Noel in unerreichbare Ferne geraten zu sein. Trotz sechs Sekunden Abstandes zu dem zu diesem Zeitpunkt in zweiter Position liegenden Gegner schaltete der Kaderschwimmer Nils auf Höchstgeschwindigkeit und nahm die Verfolgung auf. Lediglich der Anschlag mit weniger als eine Sekunde Distanz, trotz grandioser Aufholjagd in einer Wahnsinnszeit von 00:32,93 Min., reichte leider nur für Platz 3.

 

Bei dieser DMSJ zeigten sich viele PSV Aktive in ausgezeichneter Form. Reihenweise wurden persönliche Bestzeiten aufgestellt. Einige Schwimmer der Jahrgänge 2009 und 2010 hatten an diesem Wochenende Premiere und durften das erste Mal in so einer beeindruckenden Atmosphäre starten. Unsere jüngsten Staffelhelden der E-Jugend waren Melia und Raphael (beide Jg. 2010), die erstes Mal Staffelsichtungsluft schnupperten und ihr Debüt mit Bravour meisterten.

 

Unterm Strich muss man klar sagen, dass neben der tollen Leistungen aller Mannschaftsteile des PSV und aufgrund ihres passendem Outfits optisch die Finalteilnahme damit gesichert sein müsste. Hinzu kam noch, dass die Trainer Robin Dehm und Thomas Spliethoff es sich nicht nehmen ließen, ebenfalls kostümiert, am Beckenrand ihre Kids zu betreuen. Wann sieht man so etwas?

 

Danke an die Mütter, die ihre Köpfe zum Rauchen brachten und die letztendlich das Outfit auch umsetzen.

 

Auch hier sollten die Ersatzschwimmer nicht vergessen werden, Lea Böhm und Madelaine Sosgornik aus der weiblichen-D-Jugend und Nikita Kaslauskis aus der männlichen D-Jugend, die sich an beiden Tagen zur Verfügung stellten und mit ihren Mitschwimmern mitfieberten. Vielen Dank!

 

In der Gesamtwertung erzielten unsere 4 Staffelmannschaften folgende Platzierungen:

 

Der Nachwuchs der E-Jugend, Jg. 2009/2010: Platz 8

 

Die weibliche D- Jugend, Jg. 2008/2007: Platz 5

 

Die 2. Mannschaft der männlichen D-Jugend, Jg. 2008/2007: Platz 6

 

Die 1. Mannschaft der männlichen D-Jugend, alle Jg. 2007: Platz 3

 

 

Für die männliche D-Jugend reichte die Zeit zur Qualifikation zum NRW-Finale. Wir gratulieren

 

Protokolle sind online.

Staffelsichtung

DMSJ

 



 

(Ester Núñez Granados)

mehr lesen

Fr

16

Nov

2018

Junge Talente in ihrem Element- PSV F- Jugend fischt in Mülheim nach Medaillen

Archivbild aus Sterkrade
Archivbild aus Sterkrade

 

Am Samstag, dem 10.11.2018 machten sich unsere 10 jüngsten Wettkampfschwimmer der Jahrgänge 2011 und 2012 auf den Weg ins Mülheimer Südbad, um sich dort mit einer starken Konkurrenz, besonders vertreten durch die SG Mülheim, zu messen. Den ungemütlichen und verregneten Wetterverhältnissen vermochte das Bad eine wohlig-warme Atmosphäre entgegen zu setzen.

 

Der kindgerechte Teil des Wettbewerbs erstreckte sich ausschließlich über die 25 m Distanz, sodass bei einem straff organisierten Programm die Kinder nach einem absolvierten Rennen fast schon wieder auf dem Startblock gefordert waren. Insgesamt konnten sich 6 unserer Sportler über Edelmetall freuen und die gesamte Mannschaft blickte auf einen starken Wettbewerb mit sehr erfreulichen Zeiten zurück. Lina Böhm ergatterte Bronze über 25 m Freistil und sicherte sich Gold über 25 m Brust vor ihrer Teamkameradin Lisa Schwartz, die mit einem hervorragenden 2.Platz über diese Strecke ebenfalls aufs Treppchen steigen konnte. Über die 25 m Rücken war Amelie Jonas im Jahrgang 2012 nicht zu schlagen und ergatterte in ihrem 2.Wettkampf eine weitere Goldmedaille.

 

Helena Bielitzki errang die Silbermedaille über 25 m Freistil und wurde über die 25 m Brust-Distanz lediglich durch Zielrichterentscheidung auf den 3.Platz verwiesen, wobei sie mit beiden vor ihr platzierten Schwimmerinnen zeitgleich angeschlagen hatte. Felix Birk blieb auf 25 m Brust und Freistil erstmals unter der 30 Sekunden-Marke, er siegte über die Bruststrecke und sicherte sich Bronze in Freistil.

 

 

In einem hart umkämpften Lauf über 25 m Rücken im Jahrgang 2011 setzte sich Paula Kalkbrenner knapp, aber eindrucksvoll gegen die starke Konkurrenz aus Mülheim durch, sie schlug mit einer bärenstarken Zeit von 24,65 Sekunden als Erste an und sicherte sich damit hochverdient die Goldmedaille.

 

Zum Abschluss des Wettkampfes stand traditionell die 4x25 m Freistil-Mixed-Staffel auf dem Programm. Zum ersten Mal konnte der PSV zwei Staffeln ins Rennen schicken. Die 2.Mannschaft (Lina Böhm, Lian Freitag, Lisa Schwartz, Amelie Jonas) trat als jüngstes Team an, bestückt ausschließlich mit Schwimmern des Jahrgangs 2012 und landete auf einem sehr starken 4.Platz.

 

Die 1.Mannschaft (Lara Kaiser, Felix Birk, Paula Kalkbrenner, Helena Bielitzki) konnte den Vorjahressieg trotz starker Leistung leider nicht verteidigen und musste sich letztlich hinter der SG Mülheim mit dem 2.Platz zufrieden geben.

 

Nach dem erfolgreichen Wettkampftag wurden die Schwimmer bestückt mit Medaillen und stolz auf die gelungenen Leistungen in den regnerischen Nachmittag verabschiedet.

 

(S.Bielitzki)

 

Medaillenspiegel (Gold/Silber(Bronze):

 

Lina Böhm (1/0/1)

 

Lisa Schwartz (0/1/0)

 

Amelie Jonas (1/0/0)

 

Felix Birk(1/0/1)

 

Helena Bielitzki(0/1/1)

 

Paula Kalkbrenner(1/0/0)

 

Das Protokoll ist online

Mo

05

Nov

2018

Medaillenregen für PSV-Talente in Sterkrade

 

Am Samstag, dem 3.11.2018 traten 16 Schwimmerinnen und Schwimmer der F-und E-Jugend zum Lokalderby im Sterkrader Hallenbad an. Das harte Training der letzten Wochen hatte sich ausgezahlt, alle präsentierten sich in hervorragender Form. Jeder einzelne Schwimmer sicherte sich auf den geschwommenen Strecken Edelmetall und konnte freudestrahlend aufs Treppchen klettern. Die Debütanten Amelie Jonas (1.Platz über 25 m Brust und 25 m Rücken), Lian Freitag (3. über 25. Freistil und 25 Rücken, 2.über 25 Brust) und Lana Willerberg (3. über 25 m Brust) machten direkt auf sich aufmerksam und fügten sich mit ihren Leistungen hervorragend in die Mannschaft ein.

 

 

Großen Erfolg feierte auch die 4 x 25 m Freistil-Staffel (Lina Böhm, Paula Kalkbrenner, Felix Birk, Helena Bielitzki). Mit deutlichen 7 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz schwammen unsere Jüngsten der F-Jugend zu Gold und strahlten auf dem Podest um die Wette.

 

Über herausragende Leistungen freuten sich die Trainer bei Emma Alferding (Jg 2010), die bei ihrer Premiere über 100 m Lagen allen davon schwamm und mit ihrer Zeit den bisherigen vereinsinternen Altersklassenrekord knackte. Helena Bielitzki (JG 2011) zündete den Turbo über 25 m Freistil und schlug mit einer beeindruckenden Zeit von 19, 26 s an und ließ damit sogar ältere Konkurrentinnen weit hinter sich.

 

Es regnete Medaillen auf allen Strecken für die jungen PSV-Schwimmer, insgesamt standen bei 82 Starts am Ende des spannenden Schwimmtages 21 Gold-, 12 Silber- und 9 Bronzemedaillen auf der Habenseite.

 

Nach diesem erfolgreichen Samstag gingen alle Schwimmer, Betreuer und Eltern erschöpft, aber überglücklich nach Hause und fiebern nun den nächsten Wettkämpfen entgegen.

 

(S.Bielitzki/T.Neumann)

 

Medaillenspiegel (Gold/Silber(Bronze):

 

 

 

Lina Böhm (2/1/1)

 

Helena Bielitzki (2/1/1)

 

Paula Kalkbrenner (1/0/1)

 

Felix Birk (3/0/0)

 

Lian Freitag (0/1/2)

 

Amelie Jonas (2/0/0)

 

Lana Willerberg (0/0/1)

 

Emma Alferding (3/0/0)

 

Finja Neumann (2/3/0)

 

Raphael Kempkens (4/0/1)

 

Levin Willemsen (0/1/0)

 

Melia Camlica (0/4/0)

 

Lina Camlica (0/0/2)

 

Freyja Schönfeld (1/1/0)

 

Paula Schinko (0/1/0)

 

Charlotte Grubenbecher (0/0/1)

 

Das Protokoll ist online.

 

mehr lesen

Mi

31

Okt

2018

Meldeergebnis 21. Sterkrader Nachwuchsschwimmfest online

Am Samstag gehen unsere jüngsten Jahrgänge in Sterkrade an den Start.
Einlass zum 1. Abschnitt ist um 9.00Uhr.

Einschwimmen für Abschnitt 2 beginnt mit Ende Abschnitt 1, die Schätzzeit ist 12:00Uhr. Wer hier erst da sein muss, bitte informieren, wie der Wettkampf in der Zeit ist, kann früher oder später sein.
Das Meldeergebnis ist online.
Für die Schnellübersicht gibt es noch die Bahnverteilung unserer Schwimmer.

So

28

Okt

2018

1. Mannschaft in Recklinghausen trotz frühem Aufstehen erfolgreich

Am vergangenen Wochenende packte ein kleiner Teil der 1. Mannschaft ihre Wettkampfsachen und fuhren Richtung Recklinghausen, wo der SV Blau-Weiß Recklinghausen zum 8. Kurz- und Mittelstrecken Meeting einlud. Für die insgesamt 7 Schwimmer endete die Nacht zum Großteil schon vor 6 Uhr, denn um 7:30 Uhr hieß es schon das Wasser zu genießen.
Leider besaß das Wasser nicht die in der Ausschreibung genannten 27 Grad, besonders an den flachen Stellen war es spürbar kühler, doch auch daran störten sich die topmotivierten Schwimmer. Einige von ihnen stiegen bis zu 5 Mal ins Wettkampfbecken.
Auch die Ergebnisse lassen sich sehen, so konnte Ben Gerrit Klein am Samstag in drei seiner fünf Strecken das Podest erklimmen (2*Silber, 1*Bronze). Auch Clara Engelmann Núñez erhielt am Samstag für ihre Leistung eine Medaille, über 200m Lagen erreichte sie den 2. Platz.

Aufgrund der hohen Konkurrenz konnte Florian Dörschug sich zwar keinen Podestplatz erschwimmen, mit einer Zeit von 0:24,92 Min. über die 50m Freistil reichte es immerhin noch für den 10. Platz und die somit auch für einen Reserveplatz im Finale, welcher allerdings ein Reserveplatz blieb.

Auch am Sonntag hieß es wieder früh aufstehen, denn um Punkt 7:30 Uhr hieß es Wasser fassen. Durch die Zeitumstellung hatten die Aktiven eine Stunde mehr Schlaf, was sich auch in den vielen Bestzeiten widerspiegelt. Auch aufs Treppchen haben es einige geschafft, so erzielte Clara über 200m Freistil einen 3. Platz. Auch über 100m Lagen riss die Erfolgssträhne der PSV Schwimmer nicht ab, so versammelten sich im Jahrgang 2005 gleich zwei Medaillengewinner auf dem Podest. Shayenne Joelle Tetzner erreichte hier den 3. und Clara den 1. Platz.

Besonders gratulieren wir Justin Laurien, der über die 100m Freistil erstmals die magische Grenze durchbrochen hat und mit 0:59,68 die Minutenmarke unterbot.

Zusätzlich gilt anzumerken, das neben den vielen kurzen Strecken auch die 400m Freistil und Lagen angeboten, welche folgende Schwimmer früh morgens mit Bestzeiten absolvieren konnten:
Clara Engelmann Núñez (400L | 400F)
Ben Gerrit Klein (400 F)
Angelina Dumrauf (400F)

Neben den oben genannten Multitalenten schwammen ebenso erfolgreich:
Shayenne Joelle Tetzner
Leonie Kocks
Florian Dörschug
Justin Laurien

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

24

Okt

2018

PSV-Schwimmer für Kader nominiert

Eine besondere Ehre wurde nun gleich vier PSV-Schwimmern zuteil. Jamelia Drumm, Nils Engelmann-Núnez (beide Jg. 2007), Lena Mackowski und Moritz Birk (beide Jg. 2008) wurden vom Schwimmverband NRW in den Schwimmkader des Bezirks Ruhrgebiet berufen.

Belohnt wurden damit sowohl die erschwommenen Zeiten aus den offiziellen Wettkämpfen der ersten Jahreshälfte als auch die Leistungen beim Landesvielseitigkeitstest. Hierbei handelt es sich um eine eigens der Sichtung junger Talente dienenden Veranstaltung, bei der neben der Schwimmleistung unter anderem auch die Athletik, Beweglichkeit, Grundschnelligkeit und nicht zuletzt die Technik bewertet wird.

 

Zur besonderen Herausforderung entwickelte sich die lange Wartezeit nach dem Landesvielseitigkeitstest, der bereits im Juni absolviert wurde, bis zur Bekanntgabe der Kaderzusammensetzung am letzten Wochenende. Auch wenn von Seiten der Trainer kein Zweifel an der Nominierung bestand, war die über vier Monate währende Ungewissheit doch eine Qual.

 

Trainerin Jasmin Wentzel über ihre Schützlinge: „Das ist der Hammer! Vier Schwimmer im Kader zu haben, ist für den Verein schon etwas Besonderes. Das zeigt uns, dass in den letzten Jahren bereits in der E- und F-Jugend großartige Arbeit geleistet wurde. Darauf können wir jetzt aufbauen. Ich bin richtig stolz auf unseren Nachwuchs. Von denen ist noch viel zu erwarten.“ Man kann also gespannt sein. Auch die nachfolgenden Jahrgänge bieten viel Potential und versprechen weitere Auszeichnungen für die Jugendarbeit des PSV.

 

Mo

08

Okt

2018

Münne räumt bei NRW Masters ab - 5 Starts - 5 Titel und einen NRW Rekord

Am letzten Wochenende fanden auch die NRW-Masters-Meisterschaften auf der Kurzbahn statt.
Nach der erfolgreichen Masters Premiere bei den Stadtmeisterschaften ging es dieses Wochenende in Gladbeck um NRW Titel. 278 Starter, mit insgesamt 914 Starts, gingen im Gladbecker Hallenbad an den Start.
Für den PSV war unser Alt-Meister Michael Müntjes (Jg. 63) am Start, der sich eine Woche vorher für die NRW Titelkämpfe schonte.
Und das hat sich gelohnt.
5 Starts und 5 Siege waren die Ausbeute, dazu noch einen NRW-Altersklassenrekord über 50m Brust.
Man kann also sagen das der zurückgekehrte Sohn des PSV, der die Becken des Landes bis in die 90er Jahre dominierte, es immer noch kann.

Der erste Start am Wochenende war dann direkt einer für die Geschichtsbücher. 50m Brust in 0:33,26 min, was Platz 1 und NRW Rekord in der AK55 bedeutete.
Über die anderen 4 Strecken sprang auch Gold raus. Müntjes schwamm die 100m Brust in 1:15,56 min die 100m Lagen in 1:10,88 min, 50m Schmetterling in 0:30,29 min und 100m Schmetterling in 1:09,38 min.
Alle Zeiten reichen für eine Top 3 Platzierung in der Deutschen AK Bestenliste, was für die Deutschen Kurzbahn Meisterschaft Ende November/ Anfang Dezember in Hannover hoffen lässt, wo sich dann durch diese Leistung als Ansporn vielleicht mehr Masters Aktive auf den Weg machen.

 

 

Zu der Wahnsinns-Leistung gratulieren wir.

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

08

Okt

2018

Nils erfolgreichster Goldjäger des PSV bei den Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften in Essen

Nach dem Abschluss der Stadtmeisterschaften Ende September folgte am ersten Oktoberwochenende die Kurzbahnmeisterschaften auf Bezirksebene in Essen im Hallenbad „Am Thurmfeld“. Das Rahmenprogramm war sehr umfangreich und umfasste alle Sprintstrecken der 50m und 100m Strecken. Hinzu kamen die 200m Strecken, die beiden Mittelstrecken 400m Freistil und Lagen sowie die Langstrecken 800m und 1500m beider Geschlechter. Von Jahrgang 2002 bis 2008 wurden in Altersklassen geschwommen, darüber hinaus die älteren Aktiven in der offenen Klasse.

 

13 Aktive des PSV Oberhausen hatten ihre Qualifikationszeiten für die Teilnahme bereits im Vorfeld erschwommen, für die es nun hieß, sich mit Gleichgesinnten auf Bezirksebene zu messen.

Das Rahmenprogramm war prall gefüllt.

Einige Strecken waren besonders begehrt und beliebt, was zur Folge hatte, dass die 50m und 100m Strecken mit mehreren Läufen absolviert wurden. Einige eher unangenehmere Strecken wie die 200m Schmetterling oder 400m Lagen oder auch die beiden Langstrecken, wurden aufgrund fehlender Meldungen teilweise nur mit einem Lauf ausgeschwommen.

Ärgerlicherweise erhöhte sich die Wettkampfdauer der Samstag- und Sonntagsveranstaltung um eine Stunde, da die Elektronik nicht so wollte, wie die Verantwortlichen des Wettkampfes es gerne gehabt hätten. Die Messungen der Aktiven sowie die Anzeigetafel waren nicht bedienbar. Für einige Schwimmer ein negativer Nebeneffekt, da die Siegerehrungen vorgezogen wurden und sie dadurch weniger Regenerations- u. Konzentrationszeit hatten zwischen den einzelnen Strecken.

 

Drei der jüngsten PSV-Teilnehmer, die dieses Mal ihre Premiere feiern durften, war der Jahrgang 2008. Erstmals von der Partie nahmen Lena Mackowski, Moritz Birk und Eric Kempkens an den Bezirksmeisterschaften teil. Während Eric mit einem Start über 100m Rücken antrat, ging Lena gleich mit sieben Strecken an den Startblock und sicherte sich eine Silber- (100m S) und eine Bronzemedaille (100m L). Moritz sprang bei seiner ersten Teilnahme gleich neun Mal ins feuchte Nass. Dabei durfte er sich zwei Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen auf dem Siegertreppchen abholen. Eine tolle Ausbeute! Zudem gelang dem Schwimmer seinen bereits erschwommenen vereinsinternen Altersklassenrekord in 100m Lagen (01:25,73 Min) und 50m Rücken (00:39,48 Min) erneut zu unterbieten.

 

Mit nur einem Start traten Maxim Kroschka (Jg. 07) über 100m Lagen, Nico Baerwald (Jg. 07) über 100m Brust, Lea Wentzel (Jg. 04) über 100m Freistil und Jördis Hemsing (Jg. 03) über 100m Schmetterling an. Maximilian Mauer (Jg. 07) durfte sich über 100m Rücken und 100 Lagen mit der starken Konkurrenz der Nachbarstädte messen.

Nur am Samstag brauchten Noel Eickmeier (Jg. 07) über 50m S, 100m R und 100m L sowie Hendrik Bielitzki (Jg. 07) über 100m F, 100m R und 100m L sich auf den Weg nach Essen zu machen, um den Kampf mit der Konkurrenz anzunehmen. Auch, wenn bei der starken Konkurrenz nicht alle in die Urkundenränge schwammen, so gingen die PSV-Schwimmer nicht leer aus. Einige stellten persönliche Bestzeiten auf und sollten hochmotiviert in die nächsten Trainingseinheiten gehen!

 

Klasse in Form war Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), der seine Aufgaben mit Bravour löste und die meisten Goldmedaillen einfuhr. Von seinen acht Rennen endeten sieben auf dem Podest, wobei er fünf Bezirksjahrgangsmeistertitel, einen Vizejahrgangstitel und einen dritten Platz in Empfang nehmen konnte. Leider missglückte ihn der Sieg beim 100m Freistil-Duell gegen einen Essener Kontrahenten, der ihn nur einen Wimpernschlag vom Erstplatzierten trennte (in einer Zeit von 1:08,75 Min). Zudem schwamm Nils in 50m Freistil (00:31,13 Sek) einen Vereinsaltersklassenrekord und schaffte in 100m Schmetterling (01:21,16 Min), 50m Rücken (00:36,20 Sek) und 100m Rücken (01:18,96 Min) seinen vor einer Woche in der SMS erschwommenen Altersrekord erneut zu knacken.

 

Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) trat in fünf Strecken (4x100m und 1x50m) an den Startblock. Nur äußerst knapp schwamm die PSV Aktive über 100m Brust am Podest vorbei und konnte sich leider nur den 4. Platz sichern. Letizia Macaluso (Jg. 02) musste ebenfalls fünf Strecken, von Kurz- bis Langstrecke, absolvieren. Dabei schaffte sie über 100m Brust und 100m Schmetterling den Sprung aufs Treppchen und bekam zweimal Silber.

 

Trotz eines anderem Trainings, das auf Kurzstrecke gelegt war, musste Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) die meisten Wettkampfmeter mit insgesamt 10 Strecken (1x800m, 1x400m, 3x200m, 2x 100m und 3x50m) bewältigen. Aufgrund der teilweise minimalen Abständen zwischen den einzelnen Wettkampfnummern, blieb Nils Schwester Clara kaum Zeit zu Verschnaufen bzw. zum Wechseln der Wettkampfbekleidung. Nach einem harten 200m Schmetterling Rennen, lief sie leicht erschöpft, aber fokussiert wieder an den Startblock und spulte die 400m Freistil souverän herunter und konnte sich in der offenen Klasse die Bronzemedaille umhängen. Der Gewinn dieser Medaille sollte hiermit erwähnt werden, da zwischen den beiden Strecken acht 50m Freistilläufe der Jungs ausgetragen wurden. Mit weniger als acht Minuten Abstand, musste Clara erneut ins Wasser. Über 50m Rücken, 50m sowie 100m Schmetterling konnte die Athletin das Treppchen mit der Nummer „3“ erklimmen. Leider verpasste sie denkbar knapp mit Platz 4 über die beiden Freistilstrecken (50m und 100m) die Medaillenplätze und wurde so undankbare Vierte.

 

Medaillenbilanz: Insgesamt standen die Sportler des PSV Oberhausen am Wochenende 23 Mal auf dem Siegertreppchen und holten sich 7 x Gold, 9 x Silber und 7 x Bronze.

 

Hier sollte noch angemerkt werden, dass sich drei Elternteile (Franziska Schinko, Stefanie Bauer und Daniel Eickmeier) bereit erklärt haben, sich zum Kampfrichter ausbilden zu lassen, um damit nicht nur ihre Kinder, sondern auch den PSV tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank!

 

(Ester Núñéz Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

08

Okt

2018

F- und E Jugend kämpft sich erfolgreich beim Nachwuchsschwimmfest in Bottrop durch

 

Zum Saisonauftakt fand sich am heutigen Sonntag die F-Jugend des PSV Oberhausen zum ersten Wettkampfabschnitt im Hallenbad im Sportpark Bottrop ein. Die 8 jungen Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2011/2012 konnten hier nach der langen Sommerpause nicht nur weiter Wettkampferfahrung sammeln, sondern erfreulicherweise trotz starker Konkurrenz zahlreiche Podestplätze für sich verbuchen. Hierbei versuchten sich die Mädels des Jahrgangs 2011 auch erstmalig und gleich erfolgreich auf den 50 m Strecken. Insgesamt standen nach Abschluss des Wettkampfes und dem verdient vergoldeten Triumph in der 4x25 m Freistilstaffel (in der Besetzung Felix Birk, Paula Kalbrenner, Lara Kaiser und Helena Bielitzki) 4 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf der Habenseite.

 

Helena Bielitzki gewann Gold über 50 m Freistil und 25 m Delfinbewegung sowie Silber über die 50 m Rücken. Lara Kaiser erschwamm sich 2 mal Bronze über 50 m Brust und 50 m Rücken. Felix Birk siegte über die 25 m Freistil Distanz und holte sich über 25 m Rücken und 25 m Freistil jeweils eine Silbermedaille. Lina Böhm ergatterte über 25 m Delfin-Bewegung Gold, ihre Teamkameradin Lisa Schwartz belohnte sich über dieselbe Strecke mit einer Bronzemedaille.

 

Mit strahlenden Gesichtern und zahlreichen persönlichen Bestzeiten im Gepäck konnten alle schon am späten Vormittag die Wettkampfstätte verlassen.

 

Im Anschluss starteten im 2.Veranstaltungsabschnitt 8 Schwimmerinnen und Schwimmer der E-Jugend mit insgesamt 31 Starts. Es wurden die 50 m Strecken sowie 25 m Schmetterling geschwommen. In einem sehr starken Teilnehmerfeld, teilweise in den Jahrgängen besetzt mit den besten Schwimmern Deutschlands, galt es, sich zu behaupten und die persönlichen Bestmarken zu knacken. Raphael Kempkens und Emma Alferding gelang es hier sich Edelmetall zu erkämpfen.

 

Raphael eroberte sich nur Bruchteile von Sekunden hinter dem Erst-und Zweitplatzierten die Bronzemedaille auf 50 m Freistil. Über 25 m Schmetterling ließ er die Konkurrenz hinter sich und erschwamm sich verdient die Goldmedaille. Über die 50 m Rückendistanz siegte Raphael deutlich mit fast 2 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz.

 

Emma Alferding konnte sich zweimal über den dritten Platz freuen, in 25 m Schmetterling und 50 m Rücken erschwamm sie sich jeweils eine Bronzemedaille.

 

Nach der langen Sommerpause gilt es nun hart zu trainieren, Bestzeiten zu unterbieten und bei den nächsten Wettkämpfen wieder voll anzugreifen.

 

Medaillenspiegel:

 

 

 

Gold/Silber/Bronze

 

Helena Bielitzki (2/1/0)

 

Lara Kaiser (0/0/2)

 

Felix Birk (1//2/0)

 

Lina Böhm (1/0/0)

 

Lisa Schwartz (0/0/1)

 

Emma Alferding(0/0/2)

 

Raphael Kempkens (2/0/1)

 

(S.Bielitzki, M.Kaiser, T.Neumann)

 

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Di

02

Okt

2018

Marathon-SMS des PSV Oberhausen

Am möglicherweise letzten spätsommerlichen Wochenende standen die Stadtmeisterschaften der kurzen Strecken in gewohnter Atmosphäre im Hallenbad Oberhausen an der Tagesordnung.

57 Aktive mit 393 Einzel- und sechs Staffelstarts stellten sich der Konkurrenz und suchten ihre Sieger in den jeweiligen Strecken und der Altersklasse.

Am Samstag standen von der Altersklasse 2010 beginnend bis zur offenen Altersklasse insgesamt sieben Strecken auf der To-do-Liste der PSV Athleten: 4x50m Mixedstaffel, 50m Rücken, 100m Brust, 50m Freistil, 25m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Schmetterling sowie die 4x50m Freistilstaffel (w+m).

Nach dem Einschwimmen und dem sogenannten Wasserfassen stand die 4x 50m Mixed-Lagenstaffel auf dem Programm. Der PSV ging in der Besetzung Robin Dehm Jg. 91 als Rückenstarter (00:30,76), gefolgt von Letizia Macaluso Jg. 03 (50m B in 00:38,12), dann Daniel Köppen Jg. 84 (50m S in 00:27,69) und zu guter Letzt Clara Engelmann Núñez Jg. 05 (50 F in 00:28,45) an die Blöcke und konnte eine Bronzemedaille verbuchen.

 

Premiere bei den diesmaligen SMS der kurzen Strecken war die Wertung der Masters. Diese traten in Form von Robin Dehm, Daniel Köppen und Ralf Traub in den AK an.

Daniel hatte ein für ihn so noch nie dagewesenes Stehvermögen vom Feinsten zu absolvieren. Nach Beendigung des Finallaufs über eine 50m-Strecke, befand sich der Schwimmer noch im Wasser, als der Kampfrichter bereits für den ersten Masterslauf per Pfiff auf die Blöcke bat. Also musste Daniel schnellstmöglich nach dem Rennende und zeitgleich mit dem Vorbereitungspfiff für die Einleitung des neuen Laufs auf sich aufmerksam machen, damit er noch die wenigen Sekunden Zeit hatte, wieder zum Block zu kommen, da er exakt in diesem Lauf startete. Ohne Verschnaufpause oder Luftholen startete Daniel erneut, diesmal wie gesagt in der Masterswertung in gleicher Strecke. So etwas kommt auch nicht alle Tage vor.

 

Der erste Wettkampfabschnitt endete am Samstagabend gegen 20 Uhr. Nun hieß es für die Sportler, ab nach Hause, Glykogenspeicher rasch auffüllen und zügig in die Horizontale kommen, denn nach dreizehn Stunden durften sich die Aktiven wieder zum Einschwimmen im gewohnten Umfeld einfinden.

 

Am Sonntagmorgen ging es mit dem zweiten Wettkampfabschnitt und folgenden Strecken munter weiter. Es standen sieben Entscheidungen an: 4x50m Mixed-Freistilstaffel, 200m Lagen, 100m Rücken, 50m Brust, 100m Lagen, 50m Schmetterling und die 4x50m Lagenstaffel (w+m).

Anhand der jeweiligen Wettkampfstrecken musste die überwiegende Mehrheit der Aktiven der ersten Mannschaft inklusive der Staffeln bis zu 14 x ins feuchte Nass springen. Aufgrund des engen Zeitfensters an beiden Tagen war teilweise ein Wechseln der Wettkampfbekleidung nicht möglich, so dass sich einige Aktive vor den Staffeln erst gar nicht mehr umzogen, sich höchstens nur abtrockneten, um darauf wieder für die Staffel anzutreten.

Die PSV-Aktiven der Mannschaftsteilen der E-, D-Jugend und der ersten Mannschaft hatten nach dem Ende der Sommerferien erst sechs Trainingswochen auf ihren jungen Buckeln, doch die erschwommenen Zeiten waren zum Teil äußerst erfreulich! Es gab eine Vielzahl von neuen Bestzeiten vorzuweisen. Insgesamt wurden 83 Gold-, 52 Silber- und 42 Bronzemedaille gewonnen.

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) gelang es in 100m R den vereinsinternen Altersklassenrekord zu knacken und in 50m S den schon vor einer Woche erschwommenen Rekord erneut zu unterbieten.

 

Erfreulicherweise standen sechs PSV Aktive auf dem Treppchen und konnten stolz den wohlverdienten Siegerpokal auf dem Treppchen entgegennehmen:

 

Emma Alferding (Jg. 10), 5 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F, 100m F, 50m R, 100 R, 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 462

 

Finja Neumann (Jg. 09), 6 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F, 100m F, 50m B, 100m B, 50m R, 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 590

 

Jamelia Drumm (Jg. 07), 6 x Jahrgangsmeisterin: in 100m F, 100m B, 100m R, 50m S, 100m S, 100m L mit einer Gesamtpunktzahl von 1751

 

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), 9 x Jahrgangsmeisterin: in 50m F (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m F (u. 3. Pl. offene Wertung), 50m B (u. 2. Pl. offene Wertung), 100m B, 50m R (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m R (u. 2. Pl. offene Wertung), 50m S (u. 3. Pl. offene Wertung), 100m S, 100m L mit einer Gesamtpunktzahl von 2460

 

Raphael Kempkens (Jg. 10), 2 x Jahrgangsmeister: 50m F und 25m S mit einer Gesamtpunktzahl von 352

 

Moritz Birk (Jg. 08), 5 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 100m B, 100m S, 100m L, 50m S mit einer Gesamtpunktzahl von 967

 

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), 6 x Jahrgangsmeister: in 100m F, 100m B, 100m S, 100m R, 100 L, 50m S mit einer Gesamtpunktzahl von 1273

 

Ein besonderer Dank sollte erneut an unsere fleißigen Kampfrichter/innen gehen, die sich an beiden Tagen zur Verfügung gestellt haben.

 

(Ester Núñez Granados)

Das Protokoll ist online

mehr lesen

So

30

Sep

2018

Meldeergebnis Bezirksmeisterschaften Kurz Bahn

Gute Vorbereitung ist alles.

Auf der Seite vom Bezirk ist das Meldeergebnis für das nächste Wochenende, damit sich auch die Eltern vorbereiten können.

Do

27

Sep

2018

Meldeergebnis Stadtmeisterschaft Kurze Strecke

Hier kommt noch das Meldeergebnis für das lange Wochenende "Kurze Strecke".

mehr lesen

Do

27

Sep

2018

PSV fährt zum Pokale sammeln nach Bochum

Am 22. und 23. September fand das 39. Pokalschwimmen des SV Langendreer 04 in Bochum statt. Der PSV fuhr dieses Mal mit einer eher kleinen Besetzung von 24 Schwimmerinnen und Schwimmern mit 172 Einzelstarts nach Bochum. Aufgrund der geringen Meldezahlen wurde der Start am Samstag sogar eine Stunde nach hinten verschoben, sodass alle Aktiven, Trainer, Eltern und Kampfrichter erst um 9.00 Uhr im Schwimmbad sein mussten.

 Für alle ungewohnt war die Pokalwertung: nicht jeder der einen Wettkampf in seiner Altersklasse gewann, bekam auch einen Pokal, wer nicht gewann konnte aber auch einen Pokal ergattern.

 Die Pokale gingen im Jahrgang 2010 an Melia Camlica, 2009 Lina Camlica, Laya Klocke, Paula Schinko, 2008 Moritz Birk, Nikita Kaslauskis, Lena Mackowski, Levin Willemsen, 2007 Hendrik Bielitzki, Cennet Birgül, Jamelia Drumm, Nils Engelmann-Núnez, Noel Eickmeier, Mandy Maria Luner Kerl, Maxim Kroschka, Maximilian Mauer, Florian Pahlke und Tristan Spitz Leal.

Neben den Pokalen in den Jahrgangseinzelwertungen wurde auch ein Sprintpokal pro Jahrgang vergeben. Hierzu wurden die drei schnellsten Zeiten der 50m-Strecken in Punkte umgewandelt und addiert.

Gewonnen haben für den PSV: Melia Camlica (2010), Nils Engelmann-Núnez (2007) und Jamelia Drumm (2007).

 Für Moritz Birk und Nils Engelmann-Núnez war es auch in diesem Jahr wieder ein schnelles Becken. Beide haben an diesem Wochenende je vier vereinsinterne Altersklassenrekorde geknackt. Nils in 50 S (0:34,63), 50 R (0:37,83) 100 S (1:21,70) und 200 R (2:49,22). Moritz konnte sich in 50 S (0:38,36), 50 R (0:41,11), 50 B (0:44,93) und 100 S (1:28,08) in die Rekordtabelle schwimmen.

 

Insgesamt konnten die Kids des PSV 30x gewinnen und erreichten 16x den zweiten und 11x den dritten Platz.

 

(S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

09

Jul

2018

Abschluss der Freiwassersaison des PSV in Meschede

Nach bekannter Tradition ließ sich der PSV die Einladung des SSV Meschede, eine Woche vor Beginn der Sommerferien, natürlich nicht entgehen und nahm diese dankend an.

Umso aufregender war der Anreisetag und der Abend vor dem Wettkampf. Für unsere Debütanten/-innen hatte das Aufbauen der Zelte und der Versorgungszelte für das leibliche Wohl an den darauffolgenden Tagen etwas Ungewohntes und Neues. Nichts dagegen war dann das Abenteuergefühl mit dem Übernachten in freier Natur an zwei herrlichen Sommertagen.

Und auch, wenn die Temperaturen abends spürbar fielen, rückten die Eltern und die älteren Aktiven im Gesellschaftszelt mit HD-TV, passenderweise zur gleichzeitigen WM in Russland, etwas näher zusammen. Das „Rudelgucken“ war wieder allgegenwärtig. Trotz der fehlenden deutschen Beteiligung war die Stimmung hervorragend und nichts stand dem Wettkampf an den beiden nächsten Tagen mehr im Weg.

Dieses Jahr waren 478 Schwimmer aus 26 Vereinen gemeldet. Davon rückten 39 PSV Sportler an, die mit 224 Einzelstarts und einer Staffel an die Blöcke gingen. Der attraktive Austragungsort im Grünen und das Kaiserwetter bot einen herrlichen Saisonabschluss vor den wohlverdienten Sommerferien an. Der sportliche Aspekt sollte zwar nicht zu kurz kommen, aber er war gelockerter als sonst. Mit reichhaltigem Edelmetall in drei unterschiedlichen Farben (49 Gold-, 26 Silber- und 26 Bronzemedaillen) und über 80 Urkunden für die Plätze 4 bis 10 verließen die PSV Athleten das Auswärtsspiel.

Vier PSV Sprösslinge (Jg. 2010) wie Melia Camclica, Emma Alferding, Ashley Peterson und Raphael Kempkens durften das erste Mal Wettkampffeeling in einem Freibad und dann noch auf einer 50m-Bahn erleben. Einen perfekten Premierenstart hatte Raphael, der für seine fünf geschwommenen Strecken je eine Goldmedaille absahnte und dazu als einziger PSV Aktiver immer auf dem obersten Treppchen stand. Zur Belohnung durfte er sich bei der Pokaljahrgangswertung damit auch noch den Gesamtsieg sichern. Emma durfte sich ebenfalls stolz jeweils eine Silbermedaille über 100m R und 100m F abholen.

Sportliches Highlight war die Sprinterwertung mit den Finalläufen der Besten. Erfreulicherweise setzte Fabian Kugel (Jg. 91) die Siegesserie im Finale der 50m Brust der Herren fort, die letztes Jahr von Maurice Turnbach eingeläutet wurde und sicherte sich den 1. Platz.

Ebenfalls wie im Vorjahr konnte sich Clara Engelmann Núñez für die Finalläufe über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50m Freistil qualifizieren. Über die Rückendistanz verpasste Clara um Haaresbreite den Sprung aufs Treppchen. Letizia Macaluso (Jg. 02) und Laura Precht (Jg. 97) leisteten ihrer Teamkameradin Gesellschaft im Finale über 50m Rücken. Ebenfalls zog Letizia mit Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) über 50m Brust ins Finale ein, wobei es für Shayenne ihre erste Finalteilnahme war.

Eine bunt zusammengewürfelte 8 x 50m Freistil mixed Staffel des PSV Oberhausen (Daniel Köppen, Jg. 84 / Maja Bäse, Jg. 04 / Thomas Rosenberger, Jg. 74 / Lea Wentzel, Jg. 04 / Lennart Faber, Jg. 01 / Angelina Dumrauf, Jg. 05 / Fabian Kugel, Jg. 91 / Laura Precht, Jg. 97) belegte den 4. Platz.

Und wie jedes Jahr endete Meschede erst in Oberhausen. Mit Rückkehr beider Transporter am Vereinsheim des PSV an der Lindnerstraße und dem dazugehörigen Ausladen, ging ein klasse Wochenende zu Ende, bei denen alle Anwesenden mit feinstem Sonnenschein, mit herrlichen Temperaturen und teilweise sogar mit Sonnenbrand verwöhnt wurden.

 

Vielen Dank nochmal an diejenigen, die beim Beladen der Transporter am Donnerstag behilflich waren und ganz besonders an diejenigen, die nach dem Abschluss am Sonntag trotzdem noch zum Ausladen zum Vereinsheim kamen. So wie Frau und Herr Stüber das ganze Wochenende damit beschäftigt waren, sich um das leibliche Wohl aller Mitgereisten zu kümmern, so sollte das gemeinsame Ausladen als kleine Art der Anerkennung von den Eltern oder auch Aktiven zurückgegeben werden. Damit so etwas auch weiterhin reibungslos funktionieren und die Fahrt nach Meschede als Tradition beibehalten werden kann, brauchen wir einander. So können später einmal unsere Kinder ihren Kindern von den Fahrten nach Meschede und dem gemeinsamen Übernachten in Zelten von allen auf der Freibadwiese, mit schönen Erinnerungen berichten.

 

Unsere PSV Pokaljäger/innen der jüngeren Jahrgängen von ´06 bis ´10:

 

1. Plätze:

Finja Neumann (Jg. 09) über 50 Rücken

Lena Mackowski (Jg. 08) über 50 Freistil

Jamelia Drumm (Jg. 08) über 50 Freistil

Raphael Kempkens (Jg. 10) über 50 Rücken

2. Plätze:

Moritz Birk (Jg. 08) über 50 Freistil

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) über 50 Freistil

 

Ich wünsche euch allen schöne, erholsame Ferien und viel Sonnenschein!

 

(Ester Núñez Granados)

 

Und von dieser Seite auch ein großes Dankeschön an den SSV Meschede für diese tolle Veranstaltung und an das ORGA-Team. Großes Kino. Wunsch für das nächste Jahr, Wetter tagsüber genauso, abends ein paar Wolken dazu, daß die Wärme bleibt ;-)

Und unsere Chefin und unser Chef hatten es für uns auch wieder ganz toll gemacht!

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Di

19

Jun

2018

Medaillenflut in Gelsenkirchen

Am 17. Juni 2018 hat der SC Gelsenkirchen 04 zum 19. Wasserratten-Vergleichskampf ins Zentralbad an der Overwegstraße eingeladen. Der PSV-Oberhausen hat zu diesem Wettkampf 44 Aktive mit 169 Einzel- und 3 Staffelstarts gemeldet. Trotz der großen Anzahl der Meldungen war es im Zentralbad nicht allzu voll. Ein Großteil der Zuschauer sah dem Geschehen von der Tribüne aus zu. Beim Wasserratten-Vergleichskampf hatten auch die Jüngsten wieder einmal die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Der PSV stellte mit Lisa Schwartz sogar die jüngste Teilnehmerin im gesamten Starterfeld. Das war dem Veranstalter eine Sonderprämie wert.

 

Im Jahrgang 2012 konnten Lina Böhm und Jannis Beckmann das erste Mal an einer Siegerehrung teilnehmen. Beide sicherten sich jeweils zwei Bronzemedaillen. Felix Birk kletterte gleich dreimal aufs Siegertreppchen, einmal nach ganz oben, und zweimal auf den zweiten Platz. Im Jahrgang 2011 dominierten die PSV-Schwimmerinnen Helena Bielitzki, Lara Kaiser und Paula Kalkbrenner in allen 3 Disziplinen (je 25m Freistil, Rücken und Brust).

 

Bei der 4 x 25 Rücken/Brust/Rücken/Freistil-Staffel in der Besetzung Paula Kalkbrenner, Felix Birk, Lara Kaiser und Helena Bielitzki dominierte der PSV ebenfalls in einer Zeit von 1:54,37. Den zweiten Platz belegten Lina Camlica, Nikita Kaslauskis, Finja Neumann und Emma Alferding in der 4 x 50 Freistil-mixed-Staffel.

 

Für die Jüngsten war der Wettkampf hier zu Ende und sie konnten mit ihren Eltern den Heimweg antreten um pünktlich zum WM- Spiel Deutschland gegen Mexiko zu Hause zu sein. Für alle anderen hieß es weiter schwimmen, weiter anfeuern, weiter ihren Dienst zu tun.

 

Den Abschluss des Wettkampfes krönte die 4 x 50 Lagen-mixed-Staffel. Die Staffel des PSV in der Besetzung Nils Engelmann-Nunez (Rücken), Jamelia Drumm (Brust), Moritz Birk (Schmetterling) und Lena Mackowski (Freistil) verwies die anderen Mannschaften (natürlich durch das  Anfeuern des gesamten Teams) ganz klar auf die Plätze. Nils schwamm gleich vorne weg und übergab an seine Teamkameradin bereits mit 14 Sekunden Vorsprung. Jamelia baute die Führung auf 31 Sekunden aus und Moritz konnte auch nochmal 3 Sekunden draufpacken. Lena überrundete im  Endspurt sogar noch die Zweitplatzierte, sodass die Staffel mit einem Vorsprung von 44 Sekunden gewann.

 

Die Bilanz des Tages kann sich sehen lassen. Insgesamt sammelten die Aktiven des PSV 85 Medaillen (35 x Gold, 28 x Silber und 22 x Bronze).

 


 

Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Alferding, Emma

(2010)

0/2/0

Baerwald, Nico       

(2007)

0/0/1

Beckmann, Jannis

(2012)

0/0/2

Beckmann, Rieke

(2008)

0/0/1

Bielitzki, Hendrik

(2007)

2/1/1

Bielitzki, Helena

(2011)

1/1/1

Birgül, Cennet

(2007)

1/1/0

Birk, Moritz

(2008)

4/0/0

Birk, Felix

(2012)

1/2/0

Böhm, Lea

(2007)

0/0/1

Böhm, Lina

(2012)

0/0/2

Drumm, Jamelia

(2007)

4/0/0

Eickmeier, Noel

(2007)

0/3/0

Engelmann-Nunez, Clara

(2005)

4/0/0

Engelmann-Nunez, Nils

(2007)

4/0/0

Jäckel, Jana

(2007)

1/2/1

Kaiser, Lara

(2011)

1/1/1

Kalkbrenner, Paula

(2011)

1/0/1

Kaslauskis, Nikita

(2008)

2/0/0

Kempkens, Eric

(2008)

0/2/1

Kempkens, Raphael

(2010)

0/2/1

Kroschka, Maxim

(2007)

0/0/2

Lamert, Constanze

(2007)

0/2/0

Luner Kerl, Mandy Maria

(2007)

0/0/1

Mackowski, Lena

(2008)

3/1/0

Mauer, Maximilian

(2007)

0/1/1

Neumann, Finja

(2009)

0/2/2

Sosgornik, Madelaine

(2008)

0/0/1

Spitz Leal, Tristan

(2007)

0/2/0

Tetzner, Shayenne Joelle

(2005)

3/1/0

Willemsen, Noel

(2006)

1/1/1

 

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

13

Jun

2018

PSV Aktive absolvieren Landesvielseitigkeitstest sehr professionell

Am letzten Wochenende fand im Dortmunder Südbad der Landesvielseitigkeitstest (LVT)vom Schwimmverband NRW für die Kadersichtung statt.

6 Aktive vertraten dabei unseren Verein sehr gut und wie man es von den Trainer hörte spulten sie das Programm zur vollen Zufriedenheit und sehr professionell ab.
Vom PSV waren Finja, Lena, Jamelia, Clara, Moritz und Nils beim LVT.

Der Landesvielseitigkeitstest ist eine bundesweit einheitliche Sichtungsmaßnahme und wird in NRW für die Altersklassen 9 bis 13 weiblich und männlich durchgeführt.

 

Die Überprüfung erfolgte in folgenden Bereichen:

 

Testaufgaben an Land

  

1.     Körpergewicht 

2.     Körperhöhe 

3.     Sitzhöhe 

4.     Armspannweite 

5.     Liegestütz 

6.     Schlussdreisprung 

7.     Klimmzüge 

8.     Bauchmuskeltest 

9.     Rückenmuskeltest 

10.  Fußbeugung 

11.  Fußstreckung 

12.  Schulterbeweglichkeit 

13.  Rumpfbeweglichkeit

  

Testaufgaben im Wasser

  

1.     25m Beinbewegung in allen 4 Schwimmarten 

2.     50m Technikbewertung in allen 4 Schwimmarten 

3.     15m Delfinbewegung in Bauchlage und Rückenlage 

4.     7,5m Gleittest in Bauchlage 

 

5.     15m Grundschnelligkeit in allen 4 Schwimmarten

Di

15

Mai

2018

PSV geht am Vatertag auf Medaillenjagd

Am Vatertag machte sich der PSV mit 41 SchwimmerInnen (Jahrgänge 2012-2007) auf den Weg nach Duisburg. Um 10.00 Uhr öffneten die Türen des Schwimmbades in Duisburg-Neudorf und der erste Kampf des Tages war es, sich einen der begehrten Plätze am Beckenrand zu ergattern. Mit über 380 Aktiven aus 17 Vereinen und über 1300 Starts platzte das kleine Bad an der Memelstraße fast aus allen Nähten. Einige Väter tauschten den Bollerwagen und die Hopfenkaltschale gegen Stoppuhr und Wasser ein und verrichteten ihren Dienst als Kampfrichter am Beckenrand. An dieser Stelle mal ein dickes „Dankeschön“ an alle Kampfrichter, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden könnte.

 

Allein die jüngsten aus dem Verein konnten bei dem kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2011 und 2012 11 Medaillen für sich verbuchen und zur Siegerehrung auf das nicht vorhandene Podest klettern. Ebenso erfreulich war hier der 2. Platz der 4 x 25 m Mixed-Staffel in der Besetzung: Helena Bielitzki, Felix Birk, Paula Kalkbrenner und Lara Kaiser in einer Zeit von 1:58,13.

 

Doppelsiege konnte der PSV bei den Jungs im Jahrgang 2007 in 100m Freistil, 100m Rücken,100m Brust (Nils Engelmann-Nunez und Hendrik Bielitzki), und 100m Schmetterling (Nils Engelmann-Nunez und Noel Eickmeier) sowie bei den Mädels Jahrgang 2011 25m Schmetterling (Helena Bielitzki und Lara Kaiser), Jahrgang 2009 über 50m Schmetterling (Finja Neumann und Lina Camlica) und im Jahrgang 2007 über 100m Schmetterling (Jamelia Drumm und  Jana Jäckel) einfahren.

 

Jamelia Drumm, Moritz Birk und Nils Engelmann-Nunez gelang es bei allen ihrer vier Starts die Goldmedaille mit nach Hause zu nehmen.   

 

Insgesamt sammelte der PSV 19 Goldmedaillen, 12 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen.

 

Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen an diesem Wochenende waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Helena Bielitzki 2011 (2/0/0)

Lara Kaiser 2011 (0/1/3)

Emma Alferding 2010 (2/1/1)

Lina Camlica 2009 (0/1/0)

Finja Neumann 2009 (1/0/1)

Lena Mackowski 2008 (0/1/2)

Jamelia Drumm 2007 (4/0/0)

Jana Jäckel 2007 (0/1/0)

Felix Birk 2012 (2/0/2)

Raphael Kempkens 2010 (0/1/2)

Moritz Birk 2008 (4/0/0)

Erik Kempkens 2008 (0/0/1)

Tristan Spitz-Leal 2008 (0/0/1)

Hendrik Bielitzki 2007 (0/3/0)

Neol Eickmeier 2007 (0/1/1)

Nils Engelmann-Núnez 2007 (4/0/0)

 

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Di

08

Mai

2018

Meldeergebnis 4. Nachwuchschwimmfest des Duisburger Schwimmteams

Auf der Seite des Duisburger Schwimmteams ist das Meldeergebnis für Donnerstag einseh- und abrufbar.

Hier kann man auch später die Ergebnisse zu den einzelnen Wettkämpfen sehen.

 

Abschnittsdaten: Einlass: 10:00 Uhr Einschwimmen: 10:00 Uhr Kari-Sitzung: 10:15Uhr Beginn: 11:00Uhr

 

Schwimmbad-Adresse

Hallenbad Duisburg-Neudorf,

Memelstr. 70

47057 Duisburg

 

Allen aktiven viel Erfolg und gut Nass

Mo

07

Mai

2018

Clara und Maurice halten bei den NRW Jahrgangs-Meisterschaften die Fahne hoch für den PSV

Am ersten Maiwochenende wurden in Dortmund die Nordrhein-Westfälischen Jahrgangs-Meisterschaften der Jahrgänge 2004-2006 weiblich und 2002-2006 männlich ausgetragen.

Vom PSV hatten sich in den entsprechenden Altersklassen Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) und ihr Mitstreiter Maurice Turnbach (Jg. 02) qualifiziert. Maurice trat über die 50m und 100m B und Clara in sechs Strecken über 200m L, 50m F, 200m F, 400m F, 50m S und 200m S an.

Während draußen die Sonne Sommerfeeling aufkommen ließ, startete Clara unbeachtet dessen am Samstagmorgen über 200m L, die sie mit einer 2:46,75 Min. beendete. Es folgte die 50m F, die sie spritzig in einer tollen Zeit von 0:29,61 Min. absolvierte. Mit dieser erschwommenen Zeit „hätte!“ sich Clara das Ticket für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in Berlin gesichert.

Maurice, der ausgeschlafen und voller Tatendrang zum zweiten Abschnitt erschien, hatte die 50m Brust vor seiner selbigen. Bei seiner einzigen Strecke an diesem Tag konnte er alles raus hauen, was er hatte. Mit einer Zeit von 00:33,70 Min. wurde er damit 12. in seinem Jahrgang. Clara beendete die PSV-Teilnahme für den Samstag mit ihrer 200m F-Strecke in einer Zeit von  2:25,52 Min.

Am Sonntag ging es mit beiden Athleten erneut zum Kräftemessen nach Dortmund. Nach dem Einschwimmen und dem sogenannten „Wasserfassen“ standen die 400m F auf Claras To-do-Liste. Mit einer Zeit von 5:04,01 Min. verbesserte sich die PSV- Schwimmerin um knapp sieben Sekunden und wurde damit 9. in ihrem Jahrgang. Nach ihrer Mittelstrecke hieß es nun für die Sportlerin den Schalter von Kontinuität bei der 400m F auf den Schalter Sprint für 50m S umzulegen. Sie schlug nach 0:33,30 Min. glücklich und erschöpft an und konnte nun den Sprintschalter auf „OFF“ stellen.

Maurice, der erneut zum zweiten Abschnitt erschien, hatte die 100m Bruststrecke zu absolvieren. Er beendete sie in einer Zeit von 1:17,81 Min.

Nun stand Claras härteste und letzte Disziplin auf ihrem Programm. Die bei vielen unbeliebte 200m Schmetterling-Strecke (und zudem noch auf einer 50m Bahn) musste nunmehr angegangen und bewältigt werden. Mit absoluten Einsatz sprang sie ins kühle Nass und konnte sich in einer hervorragende Zeit von 2:51,66 Min den vierten Platz sichern. Ordentlich gestrauchelt, aber froh über ihre Leistung, stieg sie aus dem Wasser.

Erfreulicherweise blieb die „Allrounderin“ Clara in all ihren Strecken weit unterhalb der geforderten Pflichtzeit für NRW und konnte sich zudem über sechs neue Bestzeiten auf der 50m Bahn freuen. Maurice bestätigte seine Leistungen, blieb jedoch nur einen Hauch über seinen Bestzeiten.

Ein geplanter Wettkampf Ende April für die Teilnahme am 2. Covestro-Schwimmfest in Krefeld der ersten Mannschaft des PSV Oberhausen wurde trotz fristgerechter Meldung von Trainer Stefan Wichert vor dem Meldeschluss vom Veranstalter zurückgewiesen. Die höchstmögliche Meldezahl aller Starts wurde überschritten, so dass keine weiteren Vereine mehr angenommen wurden. Dies wäre die letzte Chance gewesen, eine Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften zu erreichen. Claras Kraulzeit über die 50m in 0:29,61 hinterließ leider einen bitteren Nachgeschmack. Da leider der Qualifikationszeitraum mit dem 30.04.2018 vorbei war, bleibt ihr nur die Erinnerung an das Geleistete.

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mo

23

Apr

2018

Bezirksmeisterschaften 2018 bitten den PSV Oberhausen zum Tanz

Bei hochsommerlichen Temperaturen, die eher in den Garten zum Grillen oder zum Sonnen einluden, standen die alljährlichen Bezirksjahrgangsmeisterschaften und Bezirkmeisterschaft auf dem Programm. Leider nicht im Freibad Meschede, dafür im mollig warmen und bestens bekannten Schwimmstadion Duisburg-Wedau. Da die Bezirksmeisterschaften unter anderem ein Saisonhöhepunkt für unsere Schwimmer sind, konnte dem tollen Wetter keine Aufmerksamkeit geschenkt werden. Diese wurde vielmehr auf die bestmögliche Bewältigung für die qualifizierten Strecken der einzelnen Aktiven benötigt.

Mit dem Unterbieten einer erforderlichen Qualifikationszeit hieß es für die Jahrgänge 2004-06 w./ 2002-06 m, sich den Start für die kommenden NRW Jahrgangs-Meisterschaften im nächsten Monat in Dortmund, bzw. für die älteren Aktiven im Juni in Wuppertal, zu sichern. Bislang hatte sich Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) für die NRW qualifiziert. Dieses Wochenende sollte sich also zeigen, ob sich der ein oder die andere zu Clara hinzugesellen und sie mit zu den NRW nach Dortmund begleiten dürfte.

Die Sippschaft des PSV Oberhausen stellte sich an diesem Wochenende, dem 21. und 22. April, der Konkurrenz von 17 benachbarten Vereinen mit 466 Teilnehmern und über 1830 Einzelstarts. Sie rückte mit 32 Aktiven an und ging mit 128 Einzelstarts auf die Blöcke. Um den Wettkampf etwas aufzugliedern, starteten die Schwimmer der jüngeren Jahrgänge 2006-08 an beiden Tagen jeweils in dem Morgenabschnitt. In der Mittagszeit folgte dann der Staffelwechsel und die Jahrgänge 2005 u.ä. durften sich mit ihresgleichen bzw. in der offenen Klasse im Wasser duellieren.

Dieses Jahr feierten die Jahrgänge 2008 (Rieke Beckmann, Jolina Freitag, Lena Mackowski, Moritz Birk und Erik Kempkens) im Duisburger Schwimmstadion ihre Bezirkspremiere.

Für Moritz Birk (Jg. 08) und Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) endeten alle Rennen auf dem Treppchen. Die beiden Schwimmer schwammen fast alle Strecken in Bestzeiten, wobei Moritz, der erstmalig bei den Bezirksmeisterschaften an den Start ging, sich über einen Bezirksjahrgangsmeistertitel (100 S), vier Vizejahrgangsmeistertitel (100m R, 100m, 200m und 400m F) und einen dritten Platz (100m B) freuen durfte.

Sein Vereinskamerad Nils war der Bezirksjahrgangmeister-Titeljäger des PSV. Er erkämpfte sich als einziger PSV-Aktiver gleich 4x den Sieger und Bezirksjahrgangsmeistertitel (100m R, 100m S, 200m F und 400m F) und einmal den dritten Platz (100m F).

Lena Mackowski (Jg. 08) räumte bei ihrer Premiere 3x die Bronzemedaille (100m R, 100m F und 200m L) ab. Ebenso erfreulich war für Jamelia Drumm (Jg. 07) der zweimalige Vizejahrgangsmeistertitel über100m und 200m B und für Hendrik Bielitzki (Jg. 07) der Vizejahrgangsmeistertitel über 200m R. Noel Eickmeier (Jg. 07) rundete den Erfolg der D-Jugend ab, in dem er ebenfalls das Podest betreten und sich die Bronzemedaille (200m R) sichern konnte.

Die älteren Aktiven der ersten Mannschaft konnten aufgrund ihrer Leistungen ebenfalls bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden. Bjarne Faber (Jg. 01) konnte sich drei Bezirksjahrgangsmeistertitel (100m B, 200m B und 200m S) sichern. Hinzu gesellte sich noch ein Vizejahrgangsmeistertitel in 200m L. Sein Zwillingsbruder Lennart folgte ihm über 200m S als Dritter auf dem Treppchen. Titus Wentzel (Jg. 03) schaffte ebenfalls den Sprung auf die Spitze des Podestes über 400m F. Zweimal Bezirksjahrgangsmeisterinnen konnten sich auch Letizia Macaluso (Jg. 02), in 100m B und 200m B, und ihre Teamkollegin Jördis Hemsing (Jg. 03) in 200m L und 200m S, nennen. Jördis wurde zudem über 100m S Dritte.

Noch erfreulicher war das Erreichen von zwei Pflichtzeiten für die NRW für Maurice Turnbach (Jg. 02) über die 50m und 100m Brust, wobei er in 100m B den Vizejahrgangsmeistertitel errang. Nun kann er mit seiner Vereinskameradin Clara Engelmann Núñez in zwei Wochen bei den NRW antreten.

Fleißigste Qualifikationszeitjägerin für die NRW war Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), die sich zum Teil vor und bei den Bezirksmeisterschaften in 9 Strecken das NRW-Ticket für Dortmund sichern konnte! Sie wurde über die 200m Schmetterling Siegerin und Bezirksjahrgangsmeisterin,  zweimal Vizejahrgangsmeisterin über 200m F und 100m S und zu guter Letzt erhielt sie für die 200m R eine Bronzemedaille. Trotz ihrer tollen NRW-Qualifikationen schrammte Clara mit nur einem Wimpernschlag an der Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften in Berlin vorbei. Clara schwamm über die 50m Freistil eine starke Zeit von 0:29,78 Min. und blieb leider nur 0,17 Sekunden (!) über der geforderten Pflichtzeit von 0:29,61 Min. und verpasste erneut und ganz knapp den Sprung auf den Zug nach Berlin.

Resultat des sommerlichen Wochenendes war eine leistungsstarke Ausbeute von 14 Bezirksjahrgangsmeister-, 11 Vizejahrgangsmeistertitel und 9 Drittplatzierungen.

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Di

17

Apr

2018

PSV-Nachwuchs hält der großen Konkurrenz in Recklinghausen stand

In den frühen Morgenstunden des 15. April 2018 machten sich zehn hochmotivierte Nachwuchsschwimmerinnen und –schwimmer samt Trainern und Eltern auf den Weg zum 1. Abschnitt des 5. Recklinghäuser Minimeeting.

 

Für Lina Böhm, Lisa Schwartz, Jannis Beckmann, Felix Birk und Ismail Kavurmaci war es der erste Sprung ins kühle Nass unter Wettkampfbedingungen. Geschwommen wurden 25m Freistil, 25m Rücken und 25m Brust.

 

Über 25m Freistil holte sich Helena Bielitzki mit einer hervorragenden Bestzeit von 0:21,50  die Goldmedaille. Ihre Teamkameradin Lara Kaiser sicherte sich mit beeindruckenden Bestzeiten über 25m Rücken in 0:25,70 und über 25m Brust in 0:28,84 gleich zwei Goldmedaillen. Bei den jüngsten männlichen Teilnehmern des Jahrgangs 2012 belohnte sich Felix Birk ebenfalls mit einem Doppelsieg über 25m Rücken in 0:31,32 und über 25m Brust in 0:35,31. Über 25m Freistil sicherte er sich die Silbermedaille in Zeit von 0:41,07. Tom Grosse-Boymann (JG 2010) erschwamm sich die Bronzemedaille  über 25 m Rücken in 0,28,11.

 

Nach dem 1. Abschnitt waren die Jüngsten und ihre Eltern froh, die warme Schwimmhalle mit vielen Medaillen und Erfahrungen im Gepäck verlassen zu können.

 

Im 2. Abschnitt gingen die Jahrgänge 2010-2007 an den Start. Die warmen Bedingungen und die große Anzahl der Sportlerinnen und Sportler verlangten viel Durchhaltevermögen.

 

Bei der starken Konkurrenz bewies der PSV Stärke und konnte sich oftmals einen Platz auf dem Treppchen erschwimmen. Am Ende des Tages belegte der PSV den 2. Platz in der Teamwertung. Besonders  erfreulich waren die beiden 2. Plätze von Raphael Kempkens und Emma Alferding in der Lagenwertung. Hierfür wurden die 25m Schmetterling und alle 50m Strecken gesondert gewertet und ausgezeichnet.

 

Für den PSV waren 41 Teilnehmer mit 171 Einzel- und 4 Staffelstarts gemeldet.

 

Die Medaillengewinner waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Helena Bielitzki (1/0/0)

Lara Kaiser (2/0/0)

Felix Birk (2/1/0)

Tom Grosse-Boymann (0/0/1)

Emma Alferding (0/0/3)

Raphael Kempkens (2/0/1)

Lena Mackowski (1/1/1)

Moritz Birk (4/0/0)

Jamelia Drumm (1/3/0)

Hendrik Bielitzki (0/0/1) 

Eric Kempkens (0/1/1)

Noel Willemsen (0/1/0)

Nils Engelmann-Nunez (0/2/1)

 

 

(T. Neumann/ S. Mackowski/ M.Kaiser/ S.Bielitzki)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

11

Apr

2018

Meldeergebnis 5. Recklinghäuser Mini-Meeting

Am Sonntag ist wieder Mini-Meeting in Recklinghausen. Und hier ist dann auch das Meldeergebnis.

 

In Abschnitt 1 werden am Sonntag 15.04.2018 nur 25m Strecken geschwommen und auch 4x25m Staffeln.

Einlass: 07:30 Uhr | Einschwimmen: 07:30 Uhr | Kampfrichtersitzung: 07:45 Uhr

Beginn: 09:00 Uhr

 

Abschnitt 2 beginnt direkt mit Ende von Abschnitt 1 mit dem Einschwimmen.

Schätz-Zeit ist 11 Uhr. 

Bitte informieren und/oder Zeitig genug da sein.

Wettkampfbeginn ist 1h nach Start Einschwimmen.

 

Viel Erfolg allen Startern und Glück auf

mehr lesen

So

18

Mär

2018

PSV Oberhausen fährt 6 Stadtmeistertitel ein

Mittelstrecke der Stadtmeisterschaften im winterlichen Schneegestöber

Nach einem angekündigten Wetterumschwung statt erhofften höheren Temperaturen trat genau das Gegenteil ein. Am dritten Märzwochenende, als sich die Aktiven des PSV Oberhausen zur Mittelstrecke auf Oberhausener Ebene die Ehre gaben, hieß es morgens noch dicke Winterkleidung anzuziehen, um den eisigen Temperaturen und dem gefallenen Schnee entgegenzutreten. Somit waren 61 PSV-Sportler in der gewohnt warmen und molligen Hallenbadluft bestens aufgehoben.

Auf dem Samstag-Programmpunkt standen nur für die Jungs die 400m F an. Die 200m B und die 200m F sowie eine 4x100 Lagenstaffel waren dann wieder für die Mädels und die Burschen vorgeplant.

Ein Highlight des Abschnittes war der Fehlerteufel, der sich in das Meldeergebnis eingeschlichen hatte. Unerwarteterweise war der Anwärter auf den Stadtmeistertitel der Männer in 200m B mit einem Zahlendreher anstatt 02:23,34 Min. als Meldezeit mit 04:23,34 Min. gemeldet worden. Das hatte zur Folge, dass sich Florian Dörschug (Jg. 93) mit unseren Nachwuchsschwimmer des Jahrgangs 2008 duellieren musste. Doch entspannt wie Flo es von Natur her aus ist, trat er im zweiten Lauf auf der Außenbahn an. Er beendete seinen Lauf in 2:37,87 Min. mit knapp zwei Minuten Vorsprung. Als Novum gelang es ihm im zweiten Lauf Stadtmeister zu werden und sich den Titel zu sichern.

Am Sonntag ging es dann in alter Frische morgens mit den Mädels und den 400m F weiter. Im Anschluss durften sich wieder beide Geschlechter in den Strecken 200m R und der „sehr geliebten“ 200m Schmetterling-Strecke beweisen. Zudem stand dann noch die 4x100m F-Staffel auf der Liste, die ihren Sieger und Nächstplatzierten suchte.

Unsere weiblichen und männlichen Staffelteams schlugen sich ausgezeichnet. Am Samstag ging bei der 4 x 100 Damen Lagenstaffel Francesca Santoro (Jg. 02) als Rückenstarterin ins Wasser (01:16,53), gefolgt von Letizia Macaluso (Jg. 02) Brust (01:24,37), Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) Schmetterling (01:14,17) und zu guter Letzt Lea Wentzel (Jg. 04) Freistil (01:10,15). Sie erkämpften sich einen 2. Platz in einer Zeit von 05:05,22 Minuten. Die Lagenstaffel der Herren in der Besetzung Bjarne Faber (Jg. 01) Rücken (01:12,89), Fabian Kugel (Jg. 91) Brust (01:15,14), Daniel Köppen (Jg. 84) Schmetterling (01:03,91) und Florian Dörschug (Jg. 93) Freistil (00:55,66) ergatterte ebenfalls eine Silbermedaille in einer Zeit von 04:27,60 Minuten.

Am Sonntag begaben sich für die 4 x 100 m Freistilstaffel erneut eine Herren- und Damenstaffel an den Start. In der Aufstellung Florian (00:55,47), Daniel (00:56,39), Bjarne (00:58,58) und Fabian (01:01,22) konnten sie in einer tollen Zeit von 03:51,66 Minuten den Stadtmeistertitel einheimsen. Die Freistilstaffel der Mädels in der Reihenfolge Clara (01:05,92), Jördis (01:08,80), Letizia (01:08,76) und Lea (01:11,23) konnte das Treppchen für die verdiente Silbermedaille in einer Zeit von 04:34,71 Minuten besteigen.

Den PSV-Aktiven gelang es unter dem Strich insgesamt fünf Einzel-Stadtmeistertitel und ein Staffel-Stadtmeistertitel einzustreichen.

Erfolgreichster Titelsammler war Bjarne Faber (Jg. 01), der von seinen fünf angetretenen Strecken gleich drei Mal den Stadtmeistertitel (200m F, 400m F sowie 200m S) und zwei Mal den Vizetitel (200 B und 200 R) einsacken konnte.

Florian Dörschug durfte sich für das Jahr 2018 Stadtmeister über die 200m B nennen. Das gleiche galt für das weibliche Geschlecht für Letizia Macaluso (Jg. 02).

Clara Engelmann Núñez konnte sich dreimal über den Vizestadtmeistertitel in 200 m R, 200m S und 400m F freuen. Hinzu kamen noch sieben Drittplatzierungen in der offenen Wertung. Fabian Kugel (Jg. 91) durfte bei der 200 B Siegerehrung zu seinem Schwimmkameraden Flo Dörschug aufs Podest steigen und sich über eine Bronzemedaille freuen. Florian Koch (Jg. 01) sicherte sich gleich drei Mal die Bronzemedaille in 400 F, 200 R und 200 S. Jördis Hemsing durfte sich ebenfalls in der offenen Wertung über 400m F und Clara über 200 B und 200 F (neuer Altersklassenrekord!) eine Bronzemedaille auf dem Treppchen abholen.

Das Resümee der Veranstaltung war neben den sechs Stadtmeistertiteln eine tolle Ausbeute von 47 Gold-, 33 Silber- und 29 Bronzemedaillen. Unsere jüngsten PSV-Sportler schwammen viele persönliche Bestzeiten und erwiesen sich als die eifrigsten Goldmedaillensammler.

Titelsammler in ihrem Jahrgang:

Finja Neumann (Jg. 09) 200 F, 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08) 400F

Jamelia Drumm (Jg. 07) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R

Nike Warnke (Jg. 06) 400 F

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R, 200 S

Lea Wentzel (Jg. 04) 400 F, 200 S

Jördis Hemsing (Jg. 03) 400 F, 200 F, 200 R, 200 S

Letizia Macaluso (Jg. 02) 400 F, 200 B, 200 F, 200 S

Moritz Birk (Jg. 08) 400 F, 200 B, 200 F, 200 R

Hendrik Bielitzki (Jg. 07) 200 B

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) 400 F, 200 F, 200 R, 200 S

Melih Topcu (Jg. 06) 200 R

Timo Koller (Jg. 05) 200 B, 200 F, 200 R

Ben Gerrit Klein (Jg. 04) 400 F

Bjarne Faber (Jg. 01) 400 F, 200 F, 200 S

Florian Dörschug (Jg. 93) 200 B

 

Ester Núnez Granados

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Mo

12

Mär

2018

PSV-Jugend triumphiert an der Wedau

Schon früh hieß es am letzten Wochenende: ab an die Wedau. Das Duisburger Schwimmteam hatte am Samstag bereits um 8.00 Uhr und am Sonntag um 9.00 Uhr ins Schwimmstadion geladen. Am Samstagvormittag gingen 342 Aktive aus 19 Vereinen über 900 Mal (für den PSV 34 SchwimmerInnen mit 93 Starts) ins Wasser. Für einige PSV-Kids war es der erste Wettkampf überhaupt, für andere der erste auf der ungewohnten 50m-Bahn.

Am Sonntag ging es wieder für 32 PSV-Sportler 82 Mal an den Start. Nun hieß es: Durchhalten. Der zweite Tag verlangt in der Regel sowohl von den Aktiven als auch von Trainern, Kampfrichtern und Eltern viel ab. Die wohlige Wärme, der Sauerstoff- und Platzmangel und die Lautstärke im Schwimmbad zehrten sehr an den Kräften und Nerven aller Anwesenden.

Während im benachbarten Fußballstadion ein Großaufgebot der Polizei das Zweitligaspitzenspiel absicherte, konnte die Stimmung im Schwimmstadion durchaus mithalten. Besonders bei den Staffelwettkämpfen hielt es niemanden mehr auf den Plätzen. Am Samstag krönten die 4x100-Freistilstaffeln die gute Gesamtleistung. Sowohl die Mädchen in der Besetzung Jamelia Drumm, Constanze Lamert, Jana Jäckel und Lena Mackowski in einer Zeit von 5:34,31 als auch die Jungs in der Besetzung Nils Engelmann-Núnez, Moritz Birk, Noel Eickmeier und Hendrik Bielitzki in einer Zeit von 5:23,60 sicherten sich den Sieg. Am Sonntag rundeten die 4x100-Lagen-Staffeln der Mädchen (Cennet Birgül, Jamelia Drumm, Lena Mackowski und Lea Böhm) sowie die der Jungs (Nils Engelmann-Núnez, Noel Eickmeier, Moritz Birk und Hendrik Bielitzki) jeweils mit dem zweiten Platz das Ergebnis ab.

Trotz der sehr großen Konkurrenz sammelte der PSV 21 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 10 Bronzemedaillen. Die MedaillengewinnerInnen in den Einzelwettkämpfen an diesem Wochenende waren (Gold/Silber/Bronze):

 

Emma Alferding 2010 (4/0/1)

Melia Camlica 2010 (0/0/1)

Lina Camlica 2009 (0/0/1)

Finja Neumann 2009 (2/0/1)

Lena Mackowski 2008 (3/1/1)

Jamelia Drumm 2007 (3/1/0)

Jana Jäckel 2007 (0/1/0)

Raphael Kempkens 2010 (0/1/2)

Moritz Birk 2008 (4/1/1)

Erik Kempkens 2008 (0/0/2)

Nils Engelmann-Núnez 2007 (3/2/0)

 

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

mehr lesen

So

11

Mär

2018

NRW – Meisterschaften Lange Strecke Clara verpasst den Sprung auf den Zug nach Berlin

Am Samstag, den 10. März 2018, eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften in Duisburg-Wedau hielt der ICE mit Endhaltestelle Berlin nun als Zwischenstopp in Bochum. Dort galt es für Clara, den allerletzten Platz im überfüllten Zug zu erhaschen. Zuvor musste allerdings die To-do-Liste abgearbeitet werden. Diese war im Vorfeld durch intensives und in den letzten drei Wochen hartem Ausdauertraining erfüllt worden. Trotz einer Erkältung ließ es sich Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) nicht nehmen, alles in die Waagschale zu werfen und mit einer nötigen Portion Willen doch noch auf den Schnellzug nach Berlin aufzuspringen.

Clara startete nicht nur als einzige Teilnehmerin vom PSV Oberhausen, sie war mit einigen Jahren Abstand auch die jüngste Schwimmerin der 1500m Freistil-Strecke. Sie versuchte sich an ihren Kontrahentinnen festzubeißen und ihr Rennen abzuspulen, konnte aber nicht ihr Vorhaben umsetzen. Leider gelang es ihr nicht, ihr ganzes Potenzial abzurufen, da die Erkältung doch an ihr zerrte. Trotz eines Rückstandes von mehr als 15 Sekunden im Meldeergebnis auf die vorletzte Teilnehmerin, schlug Clara als Drittletzte in ihrem Rennen an und verpasste mit wenigen Sekunden über der erforderlichen Qualifikationszeit den letzten Sitzplatz nach Berlin. 

Die Enttäuschung soll nicht überwiegen, denn es sollte angemerkt werden, dass es in den letzten Jahren auf Oberhausener Vereinsebene keine Schwimmerin gab, die so knapp die Qualifikationszeit über die untypische 1500m Freistil-Distanz der Frauen für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin verpasste. Mit ihren 13 Jahren war es für sie eine große Erfahrung und wer weiß vielleicht hält in der Zukunft doch noch mal der ICE für Clara auf dem Weg nach Berlin in Oberhausen an....

 

(Ester Núñez Granados)

 

 

Das Protokoll ist online

Do

08

Mär

2018

Meldeergebnisse für das Wochenende- Duisburg und NRW LS

Am kommenden Wochenende sind 2 Wettkämpfe an denen Aktive des PSV teilnehmen.

In Bochum die NRW Meisterschaft Lange Strecke. Meldeergebnis hier.

Und in Duisburg im Schwimmstadion an der Wedau der Wettkampf des Duisburger Schwimmteams.

Hier wird es voll und kuschelig.

Und am Sonntag ist dazu noch Fussball, wodurch man davon ausgehen kann, das am Sonntag der Parkplatz schon bewirtschaftet es und man mit einer Parkgebühr rechnen muss oder man muss weiter weg parken.

Das Meldeergebnis ist hier.

mehr lesen

So

04

Mär

2018

Bezirksmeisterschaft Lange Strecke- Nils Engelmann Núñez holt sich beide Jahrgangstitel

Eine Woche nach der DMS stand für den PSV die Bezirksmeisterschaft in Duisburg-Wedau auf der „To-do-Liste“. Der Veranstalter bat auf der 50m-Bahn zur langen Strecke an den Start. Auf dem Programm standen die 400m Lagen sowie die 800m Freistil der Mädels und die 1500m Freistil der Jungs und der Mädels. Dabei war dieses Auswärtsspiel eine gute Gelegenheit sich eine Pflichtzeit für die Nordrhein-Westfälische Meisterschaft der Langen Strecke am 10.3.18 in Bochum zu erschwimmen.

Mit etwas mehr als einer Handvoll Aktiven der ersten Mannschaft und der D-Jugend, die sich für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert hatten, fuhr das Trainerteam Nils & Justin am Samstag und Coach Stefan am Sonntag nach Duisburg, um ihre PSV-Schwimmer zu betreuen. Krankheitsbedingt fielen einige Aktive aus und blieben zu Hause, um sich auszukurieren.

Im ersten Abschnitt mussten die drei „2007“-Burschen, Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier und Nils Engelmann Núñez sowie die Zwillinge Bjarne und Lennart Faber (Jg. 2001) über die 400m Lagen ins Wasser. Bjarne konnte sich dabei eine Bronzemedaille sichern. Hendrik gelang es zusammen mit seinem Schwimmkameraden Nils auf das Podest zu klettern. Während Hendrik die Bronzemedaille ergatterte, freute sich Nils die Goldmedaille einzustreichen und erster und Bezirksjahrgangsmeister zu werden.

Erfreulicherweise, auch aus Sicht der Trainer, konnte sich seine Schwester Clara (Jg. 2005) mit ihrer Zeit von 10:32,29 Min. für die anstehenden NRW-Meisterschaften der Langen Strecke über 800m Freistil qualifizieren. Sie suchte ebenfalls das Treppchen auf, um sich ihre Bronzemedaille abzuholen.

Am Sonntag mussten sich die Mädels zuerst über die 400m Lagen in die Fluten schmeißen. Im Anschluss durften sich die Jungs auf der langen 1500m Freistil-Strecke beweisen. Nils war der erfolgreichste PSV-Starter auf Bezirksebene. Er spulte emsig die lange „Hammerstrecke“ in 22:54,00 Min. herunter und holte sich erneut auf dem obersten Treppchen die Goldmedaille und den Bezirksjahrgangstitel über 1500m Freistil ab. Sein 6 Jahre älterer Teamkollege Bjarne räumte auf der lange Freistil-Distanz ebenfalls eine Medaille ab und sicherte sich den Vize-Titel in einer tollen Zeit von 19:15,36 Minuten.

Neben den gewonnenen sechs Edelmetallen der Aktiven konnten sich noch unsere fleißigen PSV Athleten insgesamt neunmal im Urkundenbereich in der Gesamtwertung wiederfinden.

Am Sonntag stellte sich Clara als einziges Mädchen vom PSV der 1500 Freistil-Distanz. In einer bärenstarken Zeit von 19:55,98 Min. verpasste sie leider ganz knapp das DM-Ticket für Berlin.

Es besteht allerdings noch eine kleine Chance, dass sich Clara möglicherweise doch noch das begehrte Ticket für Berlin sichern könnte. Dazu ist schon am nächsten Wochenende die letztmalige Chance alles rauszuhauen und vielleicht doch auf den Zug nach Berlin aufzuspringen. Drücken wir ihr jetzt schon die Daumen!

 

Für Clara, die sich als einzige vom PSV für die NRW qualifiziert hat, heißt es jetzt, den Fokus beim Training weiterhin auf die lange Strecke zu setzen, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und am nächsten Wochenende auf den Punkt genau, voll da zu sein und bereit sein, alles zu geben.

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online.

Für Statistik Freunde gibt es hi noch einen Medaillen Spiegel.

Archivbild
Archivbild
mehr lesen

So

25

Feb

2018

Heimspiel für die Damen- & Herrenmannschaft des PSV Oberhausen bei den DMS-Bezirkskämpfen

Beim diesjährigen Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) konnten zwei Mannschaften des PSV Oberhausen in der Bezirksklasse tolle Ergebnisse erzielen.

Mit einem Herren- und Damenteam ging der PSV Oberhausen am Samstag, den 24.2.2018, im heimischen Hallenbad Oberhausen, in die DMS-Bezirkskämpfe. Während sie um möglichst viele Punkte und um den Klassenerhalt kämpften, liebäugelte die Herrenmannschaft, unterstützt von einigen Mastern, mit dem Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga.

Inhalt dieses Wettkampfes ist, dass die Strecken (50, 100, 200, 400 und 800/1500 m Freistil, je 100 und 200 m Brust, Rücken und Schmetterling sowie 200 und 400 m Lagen) von allen Mannschaften je zwei Mal geschwommen werden müssen. Dabei darf ein einzelner Schwimmer maximal 4 mal antreten und keine Strecke doppelt schwimmen. Die erreichte Zeit wird anhand einer Tabelle des Weltschwimmverbandes FINA in einen Punktwert umgerechnet und die Einzelergebnisse addiert. Sieger ist dann die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtpunktwert.

Die 9-köpfige Damenmannschaft kam in der Endabrechnung mit 9.732 Punkten auf den sechsten Platz unter 12 Mannschaften. Mit ihren vier Starts und 1.776 Punkten war Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) die größte Punktelieferantin und es gelang ihr noch den vereinsinternen Altersklassenrekord über 50m F zu knacken. Danach folgte Letizia Macaluso (Jg. 02) mit 1.600 Punkten, Francesca Santoro (Jg. 02) erschwamm 1.595 Punkten und bei Jördis Hemsing sprangen (Jg. 03) 1.394 Punkte heraus. Lea Wentzel (Jg. 04) lieferte 793 und Laura Precht (Jg. 97) 733 Punkte. Für Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) war es die erste Teilnahme an einer DMS und dabei erkämpfte sie 673 Punkte. Auch Angelina Dumrauf (Jg. 05) hatte ihre Premiere und erschwamm mit den meisten Wettkampfmetern und beide lange Freistilstrecken 614 Punkte. Maja Bäse (Jg. 04) führte 554 Punkte zu der Gesamtwertung bei.

Das 8-köpfige Herrenteam konnte sich über die Verstärkung von einigen Masters freuen, die die Mannschaft tatkräftig unterstützte. Sie belegten am Ende mit 10.547 Punkten den 2. Platz unter 10 angetretenen Teams. Die meisten Punkte errang Florian Dörschug (Jg. 93) bei seinen Starts über 200m F, 100m F, 100m B und 50m F mit 2.002 Punkten, gefolgt von Daniel Köppen (Jg. 84) mit 1.931 Punkte. Bjarne Faber (Jg. 01), der die meisten Wettkampfmeter schwamm, kam auf 1.666 Punkte. Danach folgten Fabian Kugel (Jg. 91) mit 1.151 Punkten, Robin Wortelkamp (Jg. 92) mit 1.080 Punkten, Thomas Rosenberger (Jg. 74) mit 1.056 Punkten, Lennart Faber (Jg. 01) mit 937 Punkten und Justin Laurien (Jg. 98) mit 724 Punkten.

Die zurückliegenden Trainingswochen trugen Früchte, das harte Training führte dazu, dass sehr viele gute Einzelleistungen und reihenweise Bestzeiten erschwommen wurden.

Die Trainer Nils und Stefan konnten mit den Leistungen ihrer Schwimmer zufrieden sein, da alle teilgenommenen Aktiven in Oberhausen und auch nur bei ihrem Heimatverein trainieren.

Die Ersatzschwimmer/-in Laura Santoro (Jg. 02), Titus Wentzel (Jg. 03) und der jüngste Spund im Bunde, Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), sollten hier nicht vergessen werden! Auch, wenn sie dieses Mal nicht zum Einsatz kamen, waren sie parat und halfen bspw. bei den beiden Langstrecken an der Wende aus. Sie hielten dort den Schwimmern die verbleibenden Bahnenanzahl ins Wasser, die sie noch zu absolvieren hatten.

Der wichtigste Mannschaftswettbewerb des Jahres 2018 ist nun Geschichte, jetzt gilt es in den nächsten Wochen den Fokus auf die Bezirksmeisterschaften und die NRW zu legen, um dort wieder voll anzugreifen.

 

Das Ergebnis ist online. Das Protokoll folgt.

 

Ester Núñez Granados

mehr lesen

Do

15

Feb

2018

PSV Masters dominieren 15. Essener Master Meeting

Letztes Wochenende sind auch die PSV Masters ins Wettkampfjahr 2018 eingestiegen.

Beim Essener Master Meeting auf der Langbahn wurden viele zufriedenstellende Zeiten geschwommen und noch

mehr Platzierungen auf dem Treppchen erreicht.

Wobei es bei dem Meeting einen herausragenden Schwimmer aus Berlin gab, Bernd Schröder, der in der Altersklasse 75 über 50m Delphin an den Start ging und diese in 0:34,81min absolvierte. Da müssen sich einige von unseren Schwimmern noch für anstrengen.
Insgesamt holten die Masters Schwimmer des PSV Oberhausen 13 mal Platz 1, kamen 6 mal auf Platz 2 und 5 mal reichte es zum 3. Rang.

Auf die vordersten Plätze schwammen Laura Precht, Robin Dehm, Daniel Köppen, Thomas Rosenberger, Robin Wortelkampf, Ralf Traub, Florian Dörschugnd Markus Wentzel.

Weitere Schwimmer, alle mit Platzieren auf dem Treppchen: Sophia Schrafen, Robert Mader, Fabian Kugel.

Coach Stefan Wichert war sehr zufrieden, konnte aber leider wegen einer Verletzung nicht selber starten.
Das Protokoll folgt, sobald es verfügbar ist.

 

mehr lesen

So

04

Feb

2018

PSV Schwimmer zeigen Ausdauer bei den Stadtmeisterschaften lange Strecke

Am ersten Februarwochenende stand das erste Kräftemessen des Jahres der Oberhausener Schwimmvereine über die 400m Lagen sowie die 800m F und die 1500m F im heimischen Gefilde, dem Hallenbad auf der Lothringer Straße, an. Neben den beiden langen Strecken standen auch noch 4x50m Staffeln in allen Disziplinen sowie in einer Lagenstaffel auf dem Meldeergebnis, die ihre Sieger suchten. Die Staffeln waren den jüngeren Aktiven im Alter von 8-11 Jahren vorbehalten. Für den Gesamtsieger winkte wie jedes Jahr, ein nicht zu übersehender Wanderpokal, der für viele Schwimmer/-innen Ansporn genug war, ihn erneut zu gewinnen und dadurch zu verteidigen. Diesmal war die Anzahl der Aktiven der drei Oberhausener Vereine mit insgesamt nur 113 Teilnehmer/-innen sehr überschaubar.

 

Der PSV Oberhausen schickte drei Nachwuchsmannschaften der Jahrgänge 2007-2010 über die insgesamt fünf 4x50m Staffeln aller Disziplinen an den Start.

Leider wurde unsere erste und dritte Mannschaft disqualifiziert. Im Gesamtergebnis wurde unsere zweite Staffel-Mannschaft Zweitsieger im Staffelpokal.

 

Für die Jungs der Jahrgänge 2007 und älter hieß es nun „Wasser fassen“ und die 400m Lagen zu rocken. Erfreulicherweise gelang es den PSV Spunden im Jahrgang 2007 das Podest für sich zu beanspruchen. Nils Engelmann Núñez erklamm das oberste Treppchen. Zweiter wurde Hendrik Bielitzki und Dritter Nico Baerwald.

 

Danach durften unsere Mädels zu ihrer 800m Freistil-Strecke antreten. Aus Zeitgründen wurden die Bahnen jeweils mit zwei Athletinnen belegt, die parallel nebeneinander schwammen. Den Stadtjahrgangsmeistertitel erschwammen sich Jamelia Drumm (Jg. 07), Clara Engelmann Núñez (Jg. 05), Lea Wentzel (Jg. 04) und Jördis Hemsing (Jg. 03).

 

Am Sonntag ging es mit dem zweiten Abschnitt munter weiter. Hier stellten sich unsere Mädels in der 400m Lagen-Disziplin der Konkurrenz der beiden anderen Oberhausener Schwimmvereine. Jamelia, Clara und Jördis fischten sich erneut den Stadtjahrgangsmeistertitel.

 

Zu guter Letzt gaben sich die Jungs bei den 1500m Freistil ein Stelldichein. Auch hier wurden die Bahnen jeweils mit zwei Schwimmern belegt. Im Jahrgang 2007 schnappte sich Nils erneut den Stadtjahrgangmeistertitel. Sein älterer Teamkollege Bjarne Faber (Jg. 01) knallte eine sehr beachtliche Zeit von 18:25,53 Minuten für die 1500m Freistil hin und wurde damit Jahrgangsmeister sowie Zweitplatzierter in der offenen Wertung!

 

Folgende Schwimmer/innen konnten Doppelsiege feiern:

Jamilia Drumm (Jg. 07): 800m F in 12:39,56 und 400m L in 06:48,10

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05): 800m F in 10:17,75 und 400m L in 05:39,71

Jördis Hemsing (Jg. 03): 800m F in 11:05,00 und 400m L in 06:03,87

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07): 400 L in 06:29,94 und 1500m F in 22:41,53

 

Die PSV Sportler wurden für die beiden anstrengenden Tagen mit 10 Gold-, 9 Silber- und 5 Bronzemedaillen belohnt. Allen Siegern und Siegerinnen herzlichen Glückwunsch!

 

 

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

Mi

31

Jan

2018

Stadtmeisterschaft Lange Strecke, Hilfe benötigt, Meldeliste, Meldeergebnis

Am Wochenende sind die Stadtmeisterschaften in Langen Strecke.

Wie immer gibt es vorab eine Meldeliste.

Das Meldeergebnis wird es erst am Wettkampftag geben, nachdem die Abmeldefrist abgelaufen ist.

Dieses wird hier zu finden sein.

 

Und jetzt brauchen wir noch die Hilfe alle Eltern.

Wir, der PSV, sind Ausrichter.

Das heißt unter anderem, wir müssen das Schwimmbad Wettkampf fertig machen.

Aufbau Zuschauerbereich ist schon geklärt.

Wo alle helfen sollten ist beim Schwimmbad, da wir da nur eine Stunde Zeit haben.

Hier muss die Treppe raus, alle Wendegitter und Leinen rein, Tische und Stühle für die Kampfrichter,...

Wir treffen uns dafür um 12:30 Uhr am Bad.

Einlass ist um 13:30 Uhr.

Und am Sonntag nach dem Wettkampf muss alles wieder in den Urzustand gebracht werden.

Also nicht fliehen, wenn Euer Nachwuchs fertig ist.

Verein funktioniert nur, wenn ALLE mit anpacken.

Es wollen ja auch alle Starten.

So

28

Jan

2018

PSV-Jugend zu Gast in Bottrop

Am vergangenen Wochenende waren 28 Aktive mit 74 Einzelstarts der E- und D-Jugend zu Gast beim 15. Mittel- und Langstreckenmeeting der SVg Bottrop 1924. Auf dem Programm standen hier  alle 200m---Strecken, 400m –Lagen und Freistil sowie 800m und 1500m Freistil.

Als Generalprobe für die Stadtmeisterschaften Oberhausen „Lange Strecke“ am kommenden Wochenende nahmen die Jungs und ein Mädchen die 1500m Freistil in Angriff (was auf der 25m-Strecke 60 Bahnen bedeutet). Über die 1500m Freistil knackte Clara Engelmann-Núnez (Jg.05) nicht nur die 20-Minuten-Marke, sondern unterbot auch den vereinsinternen Altersklassenrekord in dieser Disziplin. In einer überragenden Zeit von19:32,58 gewann sie Gold in Ihrem Jahrgang als auch in der offenen Klasse. In der gleichen Distanz schlug ihr Bruder Nils (Jg. 07), in einer Zeit von 22:26,40 als Erster an  und holte sich die Goldmedaille. Sein Teamkollege Hendrik Bielitzki erschwamm sich den zweiten Platz in 24:16,92. Die Mädchen durften sich hier das erste Mal den 800m Freistil stellen. Alle Aktiven haben die Strecken gut gemeistert. Für die jüngeren Schwimmer/innen ging es auf die 200m-Strecken.

Gleich vier Dreifachsiege konnte der PSV für sich verbuchen:

200m Rücken Jahrgang 2009:

1. Finja Neumann, 2. Lina Camlica, 3. Laya Klocke

200m Lagen Jahrgang 2007:

1. Jamelia Drumm, 2. Jana Jäckel, 3. Cennet Birgül

200m Brust Jahrgang 2007:

1. Nico Baerwald, 2. Maximilian Mauer, 3. Maxim Kroschka

200m Freistil Jahrgang 2008:

1. Lena Mackowski, 2. Madelaine Sosgornik, 3. Jolina Freitag

 

Außerdem wurden wieder viele persönliche Bestzeiten geschwommen. Besonders erfreulich war hier die Zeit von Moritz Birk (Jg. 08) über 200m Freistil. Er unterbot das erste Mal die 3 Minuten und schlug mit einer Zeit von 2:55,22 an.

 

Insgesamt sammelte der PSV

18 Goldmedaillen, 13 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen

Die Goldmedaillengewinner an diesem Wochenende waren:

Finja Neumann (Jg. 09): 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08): 200 R, 400 F, 200 B und 200 F

Jamelia Drumm (Jg. 07): 200 R, 200 L und 800 F

Constanze Lamert (Jg. 07): 400 F, 200 B

Clara Engelmann-Núnez (Jg. 05): 1500 F

Moritz Birk (Jg. 08): 200 R, 400 F, 200 B und 200 F

Nils Engelmann-Núnez (Jg. 07): 1500 F und 400 L

Nico Baerwald (Jg. 07): 200 B

 

(T. Neumann / S. Mackowski)

Protokoll gibt es auch schon online

mehr lesen

Do

25

Jan

2018

Happy Birthday nachträglich Hubert

Gestern hatte unser "Chef" Geburtstag!
Hubert, wir gratulieren Dir herzlichst zu Deinem Geburtstag.
Auf ein erfolgreiches Jahr und alles Gute!
Glück auf!

 

Mo

22

Jan

2018

Meldeergebnis 15 MLM Bottrop online

Am Wochenende ist das Mittel- und Langstrecken Meeting in Bottrop.

Das Meldeergebnis ist online.

Einlass am Samstag ist 8.00 Uhr.

Am Sonntag verschiebt sich der Einlass um 1 Stunde nach hinten.

Da ist der Einlass um 10 Uhr und nicht wie in der Ausschreibung angekündigt um 9.00 Uhr.

So

21

Jan

2018

PSV-Talente beim Jugendmehrkampfs-Vergleich in Duisburg

Am 20.01.2018 stand der erste Aderlass des Jahres für die Schwimmcracks des PSV Oberhausen auf dem Programm. Die Auswahl der Nachwuchstalente aus der PSV-Schmiede trat im Schwimmstadion Duisburg-Wedau zum Jugendmehrkampf der Schwimmjugend auf Bezirksebene an. Insgesamt waren 65 Mädchen und 53 Jungen der Jahrgänge 2005 bis 2008 gemeldet. Hier mussten alle Jahrgänge die 200m Lagen und 400m Freistil schwimmen, dazu wurden Strecken der favorisierten Lage sowie Gleittest und Beinarbeit durchgeführt und mit Punkten bewertet.

Mit von der PSV- Partie waren bei den Mädels Lena Mackowski (Jg. 08), Jamelia Drumm (Jg. 07), Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05), Angelina Dumrauf (Jg. 05) und Clara Engelmann Núñez (Jg. 05). Bei den Jungs durften Moritz Birk (Jg. 08), Maximilian Mauer (Jg. 07), Hendrik Bielitzki (Jg. 07), Noel Eickmeier (Jg. 07) und Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) antreten. Spätestens nach der ersten Absolvierung ihrer Teststrecken konnten sie ihre Nervosität ablegen und sich mächtig ins Zeug legen, um ihre Visitenkarte zu hinterlassen.

Erfreulicherweise triumphierte Clara im Jahrgang 2005 und holte sich den Gesamtsieg in  Kraul, nachdem sie fast alle Einzelwertungen gewonnen hatte. Bei den Jungs durfte ihr jüngerer Bruder Nils, der besonders viele Punkte mit seiner 400m Freistilzeit holte, sich den zweiten Platz im Gesamtklassement des Jahrgangs 2007 einstreichen. Ihre Teamkollegin Shayenne sicherte sich den dritten Platz in der Brust-Wertung des Jahrgangs 2005.

Die anderen nicht aufgeführten Nachwuchshoffnungen gelang es, sich die Plätze vier bis neun zu ergattern, was anhand der Teilnehmerzahl eine beachtliche Leistung zeigte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere PSV-Nachwuchstalente!

(Ester Núñez Granados)

 

Das Protokoll ist hier zu finden

mehr lesen

Mo

18

Dez

2017

Alle Jahre wieder feiert der PSV Weihnachten

Wie traditionell fand am dritten Advent jeden Jahres, auch diesmal, die Weihnachtsfeier des PSV Oberhausen statt. Aufgrund der guten Erfahrungen in den letzten Jahren wurde wieder die „Schlosserei“ im Zentrum Altenberg angemietet.

 

Der Vorstand hatte in den letzten Tagen vor der Weihnachtsfeier aufgrund der nunmehr tatsächlichen Personenanzahl, die der Feierlichkeit beiwohnen wollten, mit der Größe der Lokalität alles richtig gemacht. Zum Glück stand die Schlosserei mit über 200 Gästen nicht kurz vor dem Platzen, es passte wie die Faust aufs Auge, es war für jeden Teilnehmer Platz vorhanden.

 

Auch dieses Mal gab es wieder ein gigantisches Buffet an Kuchenspenden und Speisen für das gemeinschaftliche Abendessen. Bei der Vielzahl an verschiedensten Köstlichkeiten kam jeder auf seine Kosten. Ein großes Dankeschön an alle, die ihre Leckereien zur Verfügung stellten!

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurden zwei Ehrengäste und ehemalige, jetzt wieder aktive Schwimmer/in für die Masters des PSV, auf die Bühne gebeten. Sandra und Michael Müntjes, die vor mehr als drei Jahrzehnten im PSV bereits aktiv waren, kehrten zu ihren Wurzeln zurück. Sandra unterstütze durch ihre Teilnahme bei der DMS der Masters im September in Gladbeck. Michael konnte verletzungsbedingt nicht starten, ließ aber verlauten, dass er nächstes Jahr bei den Masters für seinen Heimatverein wieder starten werde. Der PSV freut sich sehr, zwei ehemalige Aktive wieder in den eigenen Reihen zurück begrüßen zu dürfen, die sportlich eine Bereicherung darstellen. Welcome back Sandra & Münne!

 

Neben der Ehrungen der Sieger und Siegerinnen in den Altersklassen, wurde auch das PSV Trio, Moritz Birk und die Geschwister Clara und Nils Engelmann Núñez, für ihre tollen Leistungen bei den Ruhrgames honoriert. Zudem hatte Nils den LVT-Test erfolgreich bestanden und war für den Bezirkskader nominiert worden, auch dafür stand er erneut auf der Bühne und wurde für die sportliche Leistung geehrt.

 

Nicht zu vergessen war die Teilnahme der männlichen D-Jugend (Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier, Nils, Melih Topcu, Vincent Luzius und Charly Baumann) im DMS-J NRW-Finale in Wuppertal. Auch bedachte der Verein die Leistungen der weiblichen und männlichen ersten Mannschaft (Lea Wentzel, Jördis Hemsing, Letizia Macaluso, Jasmin Aust sowie Titus Wentzel, Bjarne Faber, Justin Laurien und Robin Wortelkamp) über die 4x200m Freistilstaffel, die es zu den Deutschen Meisterschaften in Berlin schafften!

 

Erfreulicherweise gab es auch in diesem Jahr eine Vielzahl einzelner Schwimmer und Schwimmerinnen, den es gelang einen oder sogar mehrere Altersklassenrekorde zu brechen.

Finja Neumann (Jg. 09) gelang es in 100 Lagen die bestehende Zeit zu unterbieten. Ihre Vereinskameradin Lena Mackowski (Jg. 08) schaffte in 200 Rücken den Altersrekord zu brechen.

Moritz Birk (Jg. 08) war mit insgesamt 8 Strecken der Altersklassenrekordkönig (50m, 100m F und 400m F, 50 B, 50m und 100m S, 100m und 200m L. Nils (Jg. 07) gelang es sieben Mal eine Bestmarke in seiner Altersklasse zu knacken (50m, 100m und 200m R, 200 m S, 100m L). Leider hatte sich im Vorfeld der Auswertung zur Vereinsmeisterschaft ein Fehlerteufel eingeschlichen. Dabei wurden zwei Altersklassenrekorde von Nils versehentlich übersehen. Er unterbot in 50m Schmetterling in 0:38,05 Sekunden den bestehenden Rekord von Lennart Faber von 0:40,00 Minuten und den knapp vierzig Jahr alten Rekord mit knapp vier Sekunden über 100m Freistil in 1:11,82 Minuten. Nils ältere Schwester Clara gelang es insgesamt vier Altersklassenrekorde der 12-jährigen zu knacken, in 50m, 200m, 400m und 800m Freistil. 

 

mehr lesen

Di

05

Dez

2017

PSV tanzt auf drei Hochzeiten gleichzeitig

Am ersten Adventswochenende mussten die PSV Aktiven ihre sportlichen Leistungen abliefern, bevor am Sonntag gemütlich der erste Advent regenerativ eingeläutet werden konnte.

DMSJ-NRW Finale der männlichen D-Jugend in der Schwimmoper Wuppertal

Letzter Wettkampf der 1. Mannschaft auf der Langbahn in Solingen

 

Karl-Dickmanns Wanderpokal bleibt erneut bei der E-u. D-Jugend

NRW Finalteilnahme der männlichen D-Jugend des PSV bei der DMS-J

mehr lesen

Mo

27

Nov

2017

Meldergebnisse kommendes Wochenende

Fürs kommende Wochenende gibt es gleich 3 Meldeergebnisse und einiges zu beachten.

 

  1. Meldeergebnis Karl-Dickmann-Nachwhsschwimmfest in Oberhausen findet nur am Sonntag den 03.12.2017 statt. Einlass im Hallenbad Oberhausen ist um 9:30 Uhr. Abschnitt 2 Einschwimmen mit beginnt mit Ende von Abschnitt 1.       
  2. Meldeergebnis DMSJ-NRW-Finale in Wuppertal. Einlass an beiden Tagen ist um 9:30 Uhr.                                               
  3. Meldeergebnis Signal-Iduna-Cup-Solingen. Einlass wurde an beiden Tagen auf 8:00 Uhr vor-verschoben. Achtung beim Parken am Samstag. "Aufgrund eines Bundesliga-Handballspiels ist der Parkplatz vor der Schwimmhalle am Samstag, 02.12.2017 komplett gesperrt. Erfahrungsgemäß werden widerrechtlich geparkte Fahrzeuge abgeschleppt! Deshalb bitten wir, auf die umliegenden Parkmöglichkeiten und das Parkhaus Hofgarten auszuweichen." 

Mo

27

Nov

2017

Vorletztes „Wasser fassen“ des Jahres für den PSV in Bottrop

Der SVg Bottrop lud eine Woche vor dem ersten Advent zum 2. Pokalschwimmen ein. Diese Einladung nahmen die E- & D-Jugend und einige der ersten Mannschaft dankend an, um einen aktuellen Leistungsstand abzurufen.

 

Der Wettkampf stellte neben sportlicher Konkurrenz auch einen Test des Durchhaltevermögens, in diesem Fall ein sogenanntes „Stehvermögen“ für die mitgereisten Eltern und auch die betreuenden Trainer/innen dar. An beiden Wochenendtagen hieß es für alle morgens pünktlich um 08.00 Uhr am Veranstaltungsort in Bottrop zu sein. Am Samstag wurden dann alle kurz vor dem Beginn des Abendprogramms im Fernsehen zur wohlverdienten Regeneration für den nächsten Wettkampfabschnitt am Sonntag entlassen. Fragt sich nur, ob die Trainer/innen und die Eltern nach dem langen Tag im Hallenbad bei den subtropischen Temperaturen nicht mindestens genauso kaputt waren, wie die Aktiven nach der Bewältigung ihrer Einzelstrecken.

Sonntag Morgen ging es wie am Tag zuvor zur gleichen Zeit zum Einschwimmen. Diesmal durften sich alle Beteiligten über einen früheres Veranstaltungsende, gegen 16.00 Uhr, sichtlich freuen und damit noch etwas Zeit zum gemütlichen Ausklingen des Wochenendes zu finden.

Doch zurück zum Geschehen in Hallenbad Bottrop.

 

Insgesamt nahmen neben dem PSV Oberhausen weitere 19 Vereine die Einladung an, darunter die ortsansässigen Schwimmvereine sowie ein Verein aus Niedersachsen und einer aus den Niederlanden die lange Reise auf sich, um dem Pokalschwimmen in Bottrop beizuwohnen. Im Vergleich zum letzten Jahr mit überschaubarer Konkurrenz, gab es dieses Mal die geballte Power an Sportler und es meldeten sich doppelt so viele Vereine beim Ausrichter an, so dass das Hallenbad fast aus allen Nähten platzte.

 

Besonderen Anreiz hatten die auf dem Programm stehenden Vorläufe aller 50m und 100m-Strecken Die sechs zeitschnellsten Schwimmer/innen traten in einem Finallauf gegeneinander an. Somit war allein eine Qualifizierung für den Endlauf Ansporn genug, im Vorlauf zu versuchen seine Visitenkarte zu hinterlassen. Die drei Erstplatzierten eines Finallaufs sowie in einer offenen Wertung durften einen weiteren Pokal einsacken!

 

Drei unserer Schwimmcracks schafften es in der Reihenfolge aufsteigend in die Finalläufe: Shayenne Joell Tetzner (Jg. 05) konnte sich mit ihrer 50m Brustzeit von 0:40,13 Min. für das Finale qualifizieren, indem sie exakt die gleiche Zeit aus dem Vorlauf schwamm. Damit wurde sie Fünfte!

Zweimal stand Bjarne Faber (Jg. 01) über die 50m Schmetterling und 100m Brust im Endlauf als einziger männlicher Teilnehmer vom PSV Oberhausen im Finale. Er sicherte sich in 50m Delle in der Zeit von 0:29,72 Min. den fünften Platz. Über die 100m Brust reichte es für Bjarne diesmal zum 2. Platz in der Zeit von 1:14,02 Min! Hierfür konnte er einen Pokal in Empfang nehmen.

Gleich viermal durfte Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) sich über ihren Einzug in die Finalläufe freuen und sich einen Platz im offenen Finale sichern. Während sie über 50m Delle in der Zeit von 0:33,51 Min Vierte wurde, schlug sie über 50m Freistil in der Zeit von 0:30,50 Min als Sechste an. Über 50m Rücken wurde sie in der Zeit von 0:34,56 Vierte. Zu guter Letzt schwamm sie in 100m Freistil 1:06,62 Min. und errang den fünften Platz.

Besonders hervorzuheben ist der Sieg von Clara in der offenen Wertung über die 200m Freistil! Trotz ihres jungen Alters gelang es ihr, sich gegen die älteren Kontrahentinnen durchzusetzen und den ersten Platz einzufahren! Das Tüpfelchen auf dem „i“ gelang ihr dazu in diesem Lauf noch nebenbei, indem sie den bislang anhaltenden Altersklassenrekord des PSV in der Zeit von 2:24,53 Min. unterbieten konnte!

 

Aber Clara sollte nicht die einzige Aktive sein, die es schaffte Altersklassenrekorde zu egalisieren.

Claras jüngerer Bruder, Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), schaffte gleich vier Altersklassenrekorde der 10-jährigen zu knacken. Über 200m Rücken in der Zeit von 3:00,75 Min., 200m Schmetterling in 3:26,35 Min., 100m Schmetterling in 1:32,91 sowie über 100m Rücken in 1:23,24 Min.

 

Sein ein Jahr jüngerer Mitstreiter aus der E-Jugend, Moritz Birk (Jg. 08), schaffte es trotz einer Magenverstimmung noch an einigen seiner gemeldeten Läufe teilzunehmen. Moritz haute alles raus, was seine Reserven noch hergaben. Und anhand seines vollen Einsatzes wurde er neben dem Erreichen einer neuen persönlichen Bestzeit auch mit dem, im wahrsten Sinne des Wortes, Brechen von zwei Altersklassenrekorden (200m Lagen in 3:29,25 Min und 100m Freistil in 1:21,86 Min.) belohnt.

 

Lena Mackowski (Jg. 08) gelang es einen bestehenden Altersklassenrekord über 200m Rücken in der Zeit von 3:22,84 Min. um knapp sieben Sekunden zu unterbieten.

 

 

Zudem durften sich alle nachfolgenden Nachwuchshoffnungen über neue persönliche Bestzeiten freuen. Die leistungshungrige Ausbeute dieses Wochenendes für den PSV Oberhausen betrug insgesamt 29 Gold, 21 Silber- und 17 Bronzepokale! Da jubilierten neben den Aktiven selber, auch die Trainer und mitfiebernden Eltern.

 

Unsere Goldpokalträger an diesem Wochenende waren:

Finja Neumann (Jg. 09) 200 R

Lena Mackowski (Jg. 08) 50 R, 200 R

Jamelia Drumm (Jg. 07) 50 R, 50 B, 200 B, 50 S

Shayenne Joell Tetzner (Jg. 05) 50 B

Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) 50 S, 50 F, 50 R, 100 F, 200 F, 200 R

Lea Wentzel (Jg. 04) 50 S

Moritz Birk (Jg. 08) 100 F

Hendrik Bielitzki (Jg. 07) 50 S

Nils Engelmann Núñez (Jg. 07) 100 R, 200 R, 100 S, 200 S, 100 F, 200 F

Maxim Kroschka (Jg. 07) 50 F

Maximilian Mauer (Jg. 07) 50 R

Leon Greulich (Jg. 05) 200 B

Titus Wentzel (Jg. 03) 50 R, 100 R

Lennart Faber (Jg. 01) 200 F

 

Das Protokoll ist online

mehr lesen

So

19

Nov

2017

Meldeergebnis 2. Pokalschwimmen in Bottrop

Das Meldeergebis für das kommende Wochenende in Bottrop ist online.

 

Einschwimmen am Samstag und am Sonntag jeweils um 8.00 Uhr. Wettkampfbeginn um 9:00. 

 

Schwimmbad-Adresse

Hallenbad im Sportpark

Parkstr. 41

46236 Bottrop

 

Allen Aktiven gute Nass.

So

19

Nov

2017

PSV F-Jugend unterwegs auf Medaillenjagd in Mülheim

Am Samstag, 18.11.2017 durften sich sechs PSV Sprößlinge der Jahrgänge 2010 und 2011 im Mülheimer Südbad voller Tatendrang ins Wasser schmeißen und sich mit der großen Konkurrenz messen. Geschwommen wurden jeweils die 25m Freistil-, Brust- und Rückenstrecken sowie die 4x25m Freistilstaffel. Erfreulicherweise war dieser Wettkampf als Miniveranstaltung ausgeschrieben, so dass der Zeitrahmen des sportlichen Vergleichs sehr überschaubar war, in diesem Fall für eine Stunde.

Unsere hochmotivierten Jungspunde Paula Kalkbrenner (Jg. 11), Lara Kaiser (Jg.11), Helena Bielitzki (Jg. 11), Emma Alferding (Jg. 10), Melia Camlica (Jg. 10) und Rafael Kempkens (Jg. 10), zeigten sich in Bestform und schwammen reihenweise persönliche Bestzeiten.

Der mitgereiste Trainer, Robin Dehm, war vollends von den Leistungen seiner Nachwuchsheißkisten angetan, die für Luftholen bzw. Wechseln der Wettkampfbekleidung kaum Zeit hatten, weil der nächste Lauf schon in Sichtweite war.

Lara war an diesem Samstag unser erfolgreichstes Ass im Ärmel. Sie sammelte über alle geschwommenen Strecken Edelmetall, wobei sie über 25m Rücken Gold, über 25m Freistil Silber und über 25m Brust Bronze ergatterte. Ihre Teamkollegin Helena schlug als Dritte über 25m Freistil an und konnte sich mit einer Bronzemedaille schmücken. Auch Emma gab über 25m Rücken richtig Gas und landete nur einen Wimpernschlag hinter der Siegerin auf Platz 2. Rafael folgte seinen Teamkameradinnen gleich zweimal auf's Treppchen. Mit einer hervorragenden 25m Freistilzeit von 0:20,04 Min. kam er als Dritter ans Ziel und verpasste ganz knapp den 2. Podestplatz. Auch die 25m Rückenstrecke ging er pfeilschnell an und erschwamm sich eine Silbermedaille.

Zum Abschluss durften sich unsere jungen Wasserratten im 4x25m mixed Freistilstaffelwettkampf an den Startblock begeben und sich dann abwechselnd ins kühle Nass schmeißen. Trainer Robin hatte die Aufstellung taktisch klug durchdacht. Unterstützt von den tosenden Anfeuerungsrufen der Eltern, Vereinskameraden und Trainer schwamm Emma als Startschwimmerin bereits einen Vorsprung heraus, den Melia und Lara weiter verteidigten. Rafael legte nochmal einen sensationellen Schlusssprint hin, so dass sich die Mannschaft mit 6 Sekunden Vorsprung auf die zweitplazierten Schwimmer der SG Mülheim verdient die Goldmedaille in einer überragenden Zeit von 01:35,82 Min. angeln konnte.

Bei den Siegerehrungen konnte theoretisch das Licht im Schwimmbad ausgeschaltet werden, da die jungen PSV Athleten von einem bis zum anderen Ohr sowie ihre hell erleuchteten Augen strahlten. Nach diesem erfolgreichen und kurzen Wettkampftag gingen sie mit reichlich Edelmetall im Gepäck und wieder ein bisschen mehr Wettkampferfahrung nach Hause und ins wohl verdiente Wochenende.

 

 

Das Protokoll ist online.

mehr lesen

Mo

13

Nov

2017

PSV-Jugend auf dem Vormarsch bei der DMSJ in Essen

Mitte November 2017 gab es für die Mädels aus der ersten Mannschaft (der heimlichen C-Jugend) sowie für die Burschen und Mädels der E- und D-Jugend ein Stelldichein im bekannten Hallenbad am Turmfeld in Essen. Nach den Bezirksmeisterschaften war das Bad nunmehr ein bekanntes Territorium, das zum zweiten Mal in diesem Jahr von einigen PSV Schwimmern besucht werden durfte.

Zum ersten Kräftemessen kamen Nachwuchsschwimmer des gesamten Bezirks zu den Vorkämpfen des „Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend“ (DMSJ) zusammen. In fünf Disziplinen traten vier PSV-Quartetts gegen die Konkurrenz an. Nunmehr ging es im Staffelwettbewerb darum, der Konkurrenz Paroli zu bieten und ihnen zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Einige Aktive der Jahrgänge 2008 und 2009 hatten an diesem Wochenende Premiere und durften das erste Mal in so einer beeindruckenden Atmosphäre starten. Die hochmotivierte Staffelmannschaft der mixed E-Jugend in der Besetzung Finja Neumann, Rieke Beckmann, Lena Mackowski, Erik Kempkens, Ben Schwager und Moritz Birk, konnte sich durch einen sensationellen Endspurt in der 4x50m Lagenstaffel von Platz 6 auf Platz 4 vorkämpfen.

Die weibliche D-Jugend mit Thea Riesmeier, Julia Blensekemper, Jana Jäckel, Jamelia Drumm und Cennet Birgül erschwammen sich einen 6. Platz.

Mit ihrem spritzigen Teamgeist sicherte sich die 4x100 m Rückenstaffel des männlichen D-Jugend-Quartetts beginnend mit dem Starter Melih Topcu, gefolgt von Hendrik Bielitzki, Noel Eickmeier und als Schlusslicht Nils Engelmann Núñez, den 3. Platz. Am Ende holten sich Melih, Hendrik, Nils, Noel und Vincent Luzius als drittschnellstes D-Jugend-Team den Bronzetitel.

Die Mädels der C-Jugend erschwammen sich den 6. Platz. Mit am Start waren Angelina Dumrauf, Shayenne Joelle Tetzner, Clara Engelmann Núñez, Maja Bäse und Lea Wentzel.

Bei der DMSJ zeigten sich viele PSV Aktiven in ausgezeichneter Form. Reihenweise wurden persönliche Bestzeiten aufgestellt. Nicht unerwähnt bleiben sollten unsere Staffelhelden der E-Jugend. Als jüngste PSV- Teilnehmerin schnupperte Finja Neumann (Jg.09) erstes Mal Staffelsichtungsluft. Das Resultat bei der 4x25m Delfinstaffel konnte sich sehen lassen. Ihre Vereinkameradin Lena Mackowski (Jg. 08) spulte in der 4 x50 Freistilstaffel ihre Strecke rasant in einer Zeit von 00:37,24 Min ab. Auch ihr Teamkollege Moritz Birk (Jg. 08) zeigte sich in Bestform und belohnte seine Truppe in der 4x50m Freistilstaffel mit einer Zeit von 00:37,30 Min und in der 4x50m Lagenstaffel als Delfinschwimmer in einer Zeit von 00:41,27 Min.

Einen sensationellen Leistungssprung zeigte Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), der als Starter in der 4x100 m Freistilstaffel, die 100 F in einer Zeit von 01:11,82 Min und in der 4x50m Delfinstaffel die 50m Delfinstrecke in einer Zeit von 00:38,06 Min flitzte. Angespornt von dem Mannschaftsgeist und der tollen Wettkampfatmosphäre, holte er in der 4x100m Lagenstaffel als Delfinschwimmer eine 01:32,96 Min und als Letzter in der 4x100 Rückenstaffel eine 01:23,42 Min heraus.

 

Am zweiten Veranstaltungstag wurde zum Ende die Nominierung und Bekanntgabe der erfolgreichen Aktiven der LVT-Kadersichtungen der Vereine vorgenommen. Nils Engelmann Núñez wurde für den Bezirkskader für seine tollen Leistungen nominiert. Herzlichen Glückwunsch!

Als kleines Highlight zum Schluss verkleideten sich die Mannschaften traditionell zur Siegerehrung. Somit hieß es im Vorfeld sich wieder für die einzelnen Staffelgruppen Gedanken zu machen, wie man sich verkleidet und zudem als gemeinsame Truppe antritt.

Die jüngsten Staffeln der E-Jugend waren passend zum Thema Wasser, als wasserlebende Krabben verkleidet. Ein Dank hierzu an die Eltern für ihre Vorarbeit und Fertigstellung der Kostüme! Nicht ganz von der Hand zu weisen war die Kostümierung der Mädels und Burschen der D-Jugend, die sich passend zur Jahreszeit als Schreckgespenster a la Halloween verkleideten. Bei einigen Mannschaften zeigte das Kostüm und die dazugehörigen Masken offenbar für leichtes Unwohlsein, was letztendlich zu einem gutem Gesamtergebnis beider Staffeln führte. Die Mädels der C-Jugend wollten es ihrem Vorbild, Superman, nachahmen und hüllten sich dieses Jahr  in den Umhang des DC-Helden. Passend zu ihrem T-Shirt waren damit unsere „PSV-Supergirls“ geboren.

Auch hier sollten die Ersatzschwimmer nicht vergessen werden, Jolina Freitag und Lina Camlica  aus der E-Jugend und Charly Baumann aus der männlichen D-Jugend, die sich an beiden Tagen zur Verfügung stellten und mit ihren Mitschwimmern mitfieberten. Vielen Dank!

Wir dürfen gespannt sein, ob sich das eine oder andere PSV-Team für die NRW-Endrunde in Wuppertal qualifizieren wird. Toi, toi, toi! Dienstag Abend ab 19 Uhr wissen wir mehr.

 

Protokoll Staffelslchtung und DMSJ sind online.

 

 

Die Staffel-Ergebnisse im Einzelnen:

mehr lesen
Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung