Erfolgreicher Saisonabschluss von PSV-Sportler

Nach der zweijährigen Coronapause fand vor den Sommerferien wieder das Hochsauerlandschwimmfest in Meschede statt. Dass die Wettkampfmannschaft des PSV Oberhausen teilnimmt, war eine Selbstverständlichkeit. So fanden sich am Wochenende 11./12.06.2022 die PSV Aktiven zum Außeneinsatz mit Übernachtung im Zelt im sauerländischen Freibad in Meschede ein. Wie immer war alles durch den Vorstandvorsitzenden Hubert Stüber und seiner Gattin Karin akribisch organisiert und vorbereitet und vor Ort packten alle mit an.

Für die 36 Aktiven Schwimmer*innen vom PSV Oberhausen, die mit 221 Einzelstarts und 7 Staffelstarts gemeldet wurden, sollte dies der letzte Wettkampf vor den Sommerferien sein, bei dem insgesamt 17 Vereine mit 312 Sportler*innen an den Start gingen. Neben dem sportlichen Aspekt stand das gemeinschaftliche Vereinsleben im Vordergrund, welches auf Grund der vergangenen Corona Maßnahme massiv eingeschränkt war. So ging schwimmsportlich alles lockerer zu. Neben dem Wettkampfbetrieb hatten die Aktiven Zeit ihre Schwimmkameraden*innen bei Spiel und Spaß besser kennen zu lernen. Das Versorgungszelt wurde in diesem Jahr maßgeblich durch die Eheleute Stüber und Nadine Bäse organisiert, die alle mehr als fürsorglich versorgten.   

Obwohl der Wettkampferfolg diesmal zweitrangig war, gaben die Aktiven alles im 50m Wettkampfbecken. So erschwammen sie eine Vielzahl an Edelmetall (45-Gold, 44-Silber und 32-Bronze) und stellten neue persönliche Bestzeiten auf. Hinzu kamen 75 Ehrungen mit Urkunden der Plätze 4 bis 10.

Zudem qualifizierten sich für die Finale über 50 Meter Rücken Jana Jäckel (Jg. 2007) in der Zeit 00:35,82 und belegte den 6. Platz, Shayenne Tetzner (Jg. 2005) über die 50 Meter Brust in der Zeit 00:37,98 und belegte den 4. Platz sowie Lena Mackowski (Jg. 2008) über die 50 Meter Freistil in der Zeit von 00:30,81 und belegte den 6. Platz.

In der Wertung der Altersklassenpokale der Jahrgänge 2014 bis 2010 waren folgende Aktiven erfolgreich:

Weiblich: 1. Platz: Sofia Dumrauf (Jg. 2014), 50m Brust, 75 Punkte, 2. Platz: Julia Harder (Jg. 2013), 50m Freistil, 172 Punkte, 3. Platz: Aurelia Spitz Leal und Sophie Willerberg (beide Jg. 2013), 50m Freistil, 168 Punkte, 1. Platz: Amelie Jonas (Jg. 2012), 50m Freistil, 258 Punkte, 3. Platz: Paula Kalkbrenner (Jg. 2011), 50m Freistil, 287 Punkte und Emma Alferding (Jg. 2010), 50m Freistil, 408 Punkte.

Männlich: 1. Platz: Henry Düben (Jg. 2014), 50m Brust, 60 Punkte, 1. Platz: Tom Birk (Jg. 2013), 50m Freistil, 171 Punkte, 3. Platz: Ryan Philipp Ziechner (Jg. 2013), 50m Rücken, 93 Punkte, 2. Platz: Felix Birk (Jg. 2012), 50m Freistil, 160 Punkte und Felix Dumrauf (Jg. 2011), 50m Freistil, 172 Punkte

Shayenne Joelle Tetzner konnte den 2. Platz bei der Ehrung des Karl Lohn Ehrenpreises (die Zeiten auf den Strecken 50m, 100m und 200m Brust werden mittels einer Punktetabelle des Weltschwimmverbandes bewertet) mit einer Punktzahl von 1177 Punkten für sich verbuchen.

Bei den Staffelwettkämpfen waren von insgesamt sieben eingesetzten Mannschaften drei PSV-Staffeln auf dem Treppchen vertreten. Über die 4x 100 Meter Lagen schwammen Jana Jäckel, Shayenne Joelle Tetzner, Lena Mackowski und Emma Alferding in der Zeit von 05:23, 09 Min. auf den 3. Platz. Die 42. Mannschaft des Nachwuchsbereiches weiblich schwammen in der Besetzung Paula Kalkbrenner, Kira Nemanikhina, Lina Böhm und Amelie Jonas über die 4x 50 Meter Lagen in der Zeit von 02:56,19 Min. ebenfalls auf den Bronzerang. Die 42. Mannschaft des Nachwuchsbereiches männlich schwammen in der Besetzung Felix Dumrauf, Felix Birk, Tom Birk und Lian Freitag über die 4x 50 Meter Lagen in der Zeit von 03:01,72 Min. auf den 2. Platz.  

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit dem erneuten Gewinn des Wanderpokals des Bürgermeisters der Stadt Meschede. Der PSV lag mit 1464 Punkten in der Vereinswertung deutlich vor den Vereinen SV Neptun Neheim-Hüsten 1960 e.V. und der SG SSF Marl-Hüls, so dass er bei der nächsten Veranstaltung der Rolle des Titelverteidigers ist.  

 

Das PSV Trainerteam war rundum zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und freuten sich, dass das Vereinsleben und das soziale Miteinander auch wiederbelebt werden konnte.


Die neue Vereinskleidung
Die neue Vereinskleidung