Birk, Bräutigam, Spitz-Leal und Willerberg starten durch

PSV Nachwuchsteam schwimmt bei der Bochum Challenge 2021 vorne mit

Mit 13 Aktiven aus dem Bereich des PSV-Nachwuchses gingen das PSV-Trainerteam um Robin Dehm, Alwine Franzolet, Justin Laurien und Thomas Spliethoff am Wochenende, den 11./12.09.2021, in Bochum den Start. Da der Wettkampf im Freibad Wiesental stattfand, war es zum einen das Ende der Freibad-Saison und zum anderen der Start in die Corona bedingt verschobene Wettkampfsaison. Der ausrichtende Verein SV Blau-Weiß Bochum 1896 e.V. organisierte den Wettkampf mit einem sehr differenzierten Hygienekonzept, so dass sich alle Teilnehmer*innen sicher fühlen und sich ganz dem sportlichen Ereignis widmen konnten.     

Der Wettkampf mit insgesamt über 3600 Einzelstarts war mit 784 Schwimmer*innen aus 45 Vereinen wie immer gut besucht. Die beiden Tage waren jeweils in zwei Abschnitte unterteilt, so dass die acht- bis zwölfjährigen Aktiven im Vormittagsbereich ins kühle Nass sprangen und die älteren Aktiven (ab dreizehn Jahre) im Nachmittagsbereich.

Die Jüngsten im Team, die E-Jugend, waren die Achtjährigen Sophie Willerberg, Aurelia Spitz Leal und Tom Birk, die hier auch ihren ersten Freibadwettkampf beschritten. So konnten sie sich in all ihren Strecken über persönlich Bestzeiten freuen und zudem mit Edelmetall dekorieren. Der erfolgreichste war dabei Tom Birk, der bei sechs Starts immer den ersten Platz belegte und sich so mit sechs Goldmedaillen belohnte. Zudem brach er noch einen PSV-Altersklassenrekord über 200 Meter Freistil in der Zeit von 03:22,67. Sophie Willerberg sammelte auf ihren gemeldeten sechs Strecken insgesamt 5 Medaillen in allen Farben. Aurelia Spitz Leal ging fünf Mal ins kühle Nass und konnte sich drei Medaillen sichern.

Unter den Neunjährigen waren es Alani Bräutigam, Felix Birk, Lina Böhm, Amelie Jonas und Nele Oellig, die im Kampf um persönliche Bestzeiten und Medaillen mitschwammen. Für Alani Bräutigam war der Wettkampf auch ihr Debut im Wettkampfschwimmen, was sie durchaus sehr gut meisterte. Auf allen Bruststrecken (50, 100, und 200 Meter Brust) konnte sie sich im starken Teilnehmerinnenfeld die Goldmedaille sichern. Zudem verbesserte sie noch über 50 Meter Brust einen alten PSV-Altersklassenrekord um knapp eine Sekunde mit der Zeit von  00:45,73. Die Neunjährigen erschwammen sich insgesamt 12 Medaillen in allen Farben.

In den Altersklassen der D- Jugend (Zehn-und Neunjährige) gingen Emma Alferding, Felix Dumrauf, Lana Willerberg, Paula Kalkbrenner und Maike Schlösser an den Start, die bereits routiniert ihr Programm abspulten. Sie hatten, neben der Verbesserung der persönlichen Bestzeiten, auch die Zeiten für die Qualifikationspunkte zur NRW- Kadernominierung und zum Landesvielseitigkeitstest im Blick. Hier erreichte Emma Alferding auf den 100 Meter Freistil schon die Hälfte der geforderten Punktezahl für eine Kadernominierung, was weiter anspornen sollte. Zudem dekorierte sich diese Gruppe mit insgesamt zwei Medaillen.

Mit sechs Goldmedaillen bei sechs Starts war Tom Birk der erfolgreichste PSV-Aktive des Nachwuchsbereiches an diesem Wochenende.

Am Ende konnte das PSV Team von insgesamt 75 Einzelstarts insgesamt 28x Edelmetall mit nach Oberhausen nehmen, davon 15x Gold, 8x Silber und 5x Bronze. Jeder dritte Start wurde in etwa mit Edelmetall belohnt.

Die Medaillenübersicht (Gold/Silber/Bronze) der Aktiven:

 

Tom Birk (6/0/0)

Aurelia Spitz Leal (1/1/1)

Sophie Willerberg (1/2/2)

Alani Bräutigam (3/0/0)

Felix Birk (2/1/1)

Lina Böhm (1/1/0)

Amelie Jonas (0/0/1)

Nele Oellig (0/2/0)

Emma Alferding (1/0/0)

Felix Dumrauf (0/1/0)

 

 


Die neue Vereinskleidung
Die neue Vereinskleidung