PSV Team empfiehlt sich für den Landeskader

Am Sonntag (04.10.2020) fand im Schwimmleistungszentrum in Essen-Rüttenscheid der Landesvielseitigkeitstest (LVT) des Schwimmverbandes NRW für die Kadersichtung für das Jahr 2021 der 9-13-jährigen weiblichen und männlichen Aktiven statt.

 

Unter den Aspekten der Corona-Bedingungen hatte der Schwimmverband NRW für die diesjährige Kadersichtung entschieden, dass nur Aktive an dem Landesvielseitigkeitstest teilnehmen können, die sich für die Aufnahme in den Landeskader NRW qualifizieren können. Vier Aktive des PSV Oberhausen haben die diesjährigen Qualifikationskriterien für den LVT, die durch die Corona-Situation ebenfalls leicht verändert wurden, erreicht und waren somit berechtigt an dem Testverfahren teilzunehmen, um für die Landeskaderauswahl 2021 berufen werden zu können. Neben den schwimmerischen Leistungsaufgaben im Wasser, z.B. Gleittest, Grundschnelligkeit auf 15 Meter, Bein- und Delfinbewegung und allgemeine Technikbewertung in den vier Schwimmarten, wurden Testaufgaben an Land durchgeführt, die die körperliche Eignung überprüfen, z.B. Körperhöhe, -gewicht, die Athletik, z.B. Liegestütz, Klimmzüge, und die Beweglichkeit, z.B. Schulter- und Rumpfbeweglichkeit. Zum wiederholten Male nahmen Nils Engelmann Nunez (Jg. 2007) und Moritz Birk (Jg. 2008) an der Testung teil und spulten als aktuelle Kadermitglieder die sportlichen Testaufgaben zu Lande und zu Wasser erneut routiniert und souverän ab. Helena Bielitzki und Lara Kaiser (beide Jg. 2011) waren die Neulinge im PSV Team. Nach anfänglicher Nervosität wirkten sie in der Testdurchführung der einzelnen Testaufgaben immer sicherer und machten, laut ihres Trainerteams, ihre Sache schon ganz gut. Die Entscheidung über die Aufnahme in den Landeskader bzw. Verbleib im Bezirkskader, wird zum Ende des Jahres erwartet. 


Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung