PSV-Schwimmer für Kader nominiert

Eine besondere Ehre wurde nun gleich vier PSV-Schwimmern zuteil. Jamelia Drumm, Nils Engelmann-Núnez (beide Jg. 2007), Lena Mackowski und Moritz Birk (beide Jg. 2008) wurden vom Schwimmverband NRW in den Schwimmkader des Bezirks Ruhrgebiet berufen.

Belohnt wurden damit sowohl die erschwommenen Zeiten aus den offiziellen Wettkämpfen der ersten Jahreshälfte als auch die Leistungen beim Landesvielseitigkeitstest. Hierbei handelt es sich um eine eigens der Sichtung junger Talente dienenden Veranstaltung, bei der neben der Schwimmleistung unter anderem auch die Athletik, Beweglichkeit, Grundschnelligkeit und nicht zuletzt die Technik bewertet wird.

 

Zur besonderen Herausforderung entwickelte sich die lange Wartezeit nach dem Landesvielseitigkeitstest, der bereits im Juni absolviert wurde, bis zur Bekanntgabe der Kaderzusammensetzung am letzten Wochenende. Auch wenn von Seiten der Trainer kein Zweifel an der Nominierung bestand, war die über vier Monate währende Ungewissheit doch eine Qual.

 

Trainerin Jasmin Wentzel über ihre Schützlinge: „Das ist der Hammer! Vier Schwimmer im Kader zu haben, ist für den Verein schon etwas Besonderes. Das zeigt uns, dass in den letzten Jahren bereits in der E- und F-Jugend großartige Arbeit geleistet wurde. Darauf können wir jetzt aufbauen. Ich bin richtig stolz auf unseren Nachwuchs. Von denen ist noch viel zu erwarten.“ Man kann also gespannt sein. Auch die nachfolgenden Jahrgänge bieten viel Potential und versprechen weitere Auszeichnungen für die Jugendarbeit des PSV.

 

Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung