NRW – Meisterschaften Lange Strecke Clara verpasst den Sprung auf den Zug nach Berlin

Am Samstag, den 10. März 2018, eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften in Duisburg-Wedau hielt der ICE mit Endhaltestelle Berlin nun als Zwischenstopp in Bochum. Dort galt es für Clara, den allerletzten Platz im überfüllten Zug zu erhaschen. Zuvor musste allerdings die To-do-Liste abgearbeitet werden. Diese war im Vorfeld durch intensives und in den letzten drei Wochen hartem Ausdauertraining erfüllt worden. Trotz einer Erkältung ließ es sich Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) nicht nehmen, alles in die Waagschale zu werfen und mit einer nötigen Portion Willen doch noch auf den Schnellzug nach Berlin aufzuspringen.

Clara startete nicht nur als einzige Teilnehmerin vom PSV Oberhausen, sie war mit einigen Jahren Abstand auch die jüngste Schwimmerin der 1500m Freistil-Strecke. Sie versuchte sich an ihren Kontrahentinnen festzubeißen und ihr Rennen abzuspulen, konnte aber nicht ihr Vorhaben umsetzen. Leider gelang es ihr nicht, ihr ganzes Potenzial abzurufen, da die Erkältung doch an ihr zerrte. Trotz eines Rückstandes von mehr als 15 Sekunden im Meldeergebnis auf die vorletzte Teilnehmerin, schlug Clara als Drittletzte in ihrem Rennen an und verpasste mit wenigen Sekunden über der erforderlichen Qualifikationszeit den letzten Sitzplatz nach Berlin. 

Die Enttäuschung soll nicht überwiegen, denn es sollte angemerkt werden, dass es in den letzten Jahren auf Oberhausener Vereinsebene keine Schwimmerin gab, die so knapp die Qualifikationszeit über die untypische 1500m Freistil-Distanz der Frauen für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin verpasste. Mit ihren 13 Jahren war es für sie eine große Erfahrung und wer weiß vielleicht hält in der Zukunft doch noch mal der ICE für Clara auf dem Weg nach Berlin in Oberhausen an....

 

(Ester Núñez Granados)

 

 

Das Protokoll ist online

Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung