Heimspiel für die Damen- & Herrenmannschaft des PSV Oberhausen bei den DMS-Bezirkskämpfen

Beim diesjährigen Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) konnten zwei Mannschaften des PSV Oberhausen in der Bezirksklasse tolle Ergebnisse erzielen.

Mit einem Herren- und Damenteam ging der PSV Oberhausen am Samstag, den 24.2.2018, im heimischen Hallenbad Oberhausen, in die DMS-Bezirkskämpfe. Während sie um möglichst viele Punkte und um den Klassenerhalt kämpften, liebäugelte die Herrenmannschaft, unterstützt von einigen Mastern, mit dem Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga.

Inhalt dieses Wettkampfes ist, dass die Strecken (50, 100, 200, 400 und 800/1500 m Freistil, je 100 und 200 m Brust, Rücken und Schmetterling sowie 200 und 400 m Lagen) von allen Mannschaften je zwei Mal geschwommen werden müssen. Dabei darf ein einzelner Schwimmer maximal 4 mal antreten und keine Strecke doppelt schwimmen. Die erreichte Zeit wird anhand einer Tabelle des Weltschwimmverbandes FINA in einen Punktwert umgerechnet und die Einzelergebnisse addiert. Sieger ist dann die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtpunktwert.

Die 9-köpfige Damenmannschaft kam in der Endabrechnung mit 9.732 Punkten auf den sechsten Platz unter 12 Mannschaften. Mit ihren vier Starts und 1.776 Punkten war Clara Engelmann Núñez (Jg. 05) die größte Punktelieferantin und es gelang ihr noch den vereinsinternen Altersklassenrekord über 50m F zu knacken. Danach folgte Letizia Macaluso (Jg. 02) mit 1.600 Punkten, Francesca Santoro (Jg. 02) erschwamm 1.595 Punkten und bei Jördis Hemsing sprangen (Jg. 03) 1.394 Punkte heraus. Lea Wentzel (Jg. 04) lieferte 793 und Laura Precht (Jg. 97) 733 Punkte. Für Shayenne Joelle Tetzner (Jg. 05) war es die erste Teilnahme an einer DMS und dabei erkämpfte sie 673 Punkte. Auch Angelina Dumrauf (Jg. 05) hatte ihre Premiere und erschwamm mit den meisten Wettkampfmetern und beide lange Freistilstrecken 614 Punkte. Maja Bäse (Jg. 04) führte 554 Punkte zu der Gesamtwertung bei.

Das 8-köpfige Herrenteam konnte sich über die Verstärkung von einigen Masters freuen, die die Mannschaft tatkräftig unterstützte. Sie belegten am Ende mit 10.547 Punkten den 2. Platz unter 10 angetretenen Teams. Die meisten Punkte errang Florian Dörschug (Jg. 93) bei seinen Starts über 200m F, 100m F, 100m B und 50m F mit 2.002 Punkten, gefolgt von Daniel Köppen (Jg. 84) mit 1.931 Punkte. Bjarne Faber (Jg. 01), der die meisten Wettkampfmeter schwamm, kam auf 1.666 Punkte. Danach folgten Fabian Kugel (Jg. 91) mit 1.151 Punkten, Robin Wortelkamp (Jg. 92) mit 1.080 Punkten, Thomas Rosenberger (Jg. 74) mit 1.056 Punkten, Lennart Faber (Jg. 01) mit 937 Punkten und Justin Laurien (Jg. 98) mit 724 Punkten.

Die zurückliegenden Trainingswochen trugen Früchte, das harte Training führte dazu, dass sehr viele gute Einzelleistungen und reihenweise Bestzeiten erschwommen wurden.

Die Trainer Nils und Stefan konnten mit den Leistungen ihrer Schwimmer zufrieden sein, da alle teilgenommenen Aktiven in Oberhausen und auch nur bei ihrem Heimatverein trainieren.

Die Ersatzschwimmer/-in Laura Santoro (Jg. 02), Titus Wentzel (Jg. 03) und der jüngste Spund im Bunde, Nils Engelmann Núñez (Jg. 07), sollten hier nicht vergessen werden! Auch, wenn sie dieses Mal nicht zum Einsatz kamen, waren sie parat und halfen bspw. bei den beiden Langstrecken an der Wende aus. Sie hielten dort den Schwimmern die verbleibenden Bahnenanzahl ins Wasser, die sie noch zu absolvieren hatten.

Der wichtigste Mannschaftswettbewerb des Jahres 2018 ist nun Geschichte, jetzt gilt es in den nächsten Wochen den Fokus auf die Bezirksmeisterschaften und die NRW zu legen, um dort wieder voll anzugreifen.

 

Das Ergebnis ist online. Das Protokoll folgt.

 

Ester Núñez Granados

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Folgt sobald die Daten online sind

Info Vereinskleidung
Info Vereinskleidung