PSV Oberhausen - WIR SIND SCHWIMMEN


Vereinsnews

Mo

22

Feb

2021

Aktive des PSV liefen fürs Friedensdorf

„Kinder laufen für Kinder" lautete das Motto, unter dem die Elternvertretung des PSV in Kooperation mit dem Nachwuchstrainerteam der Schwimmabteilung einen Spendenlauf organisiert hatten.

Durch die momentane Corona Situation und die dadurch geschlossenen Schwimmbäder ist es den Sportlern zurzeit nicht möglich, den Schwimmsport auszuüben. Die Aktiven halten sich, wie so viele andere, mit digitalen Online-Athletiktraining und eigenverantwortlichem Lauftraining in Form und warten auf die Wiedereröffnung der Schwimmbäder. Während das Athletiktraining durch das Trainerteam geleitet wird, wird das Lauftraining zwar eigenverantwortlich mit Hilfe einer Lauf-App durchgeführt, jedoch von Zeit zu Zeit durch die Trainer mit neuen Impulsen und Schwerpunkten versehen.

In der Vorweihnachtszeit entstand dann in der Elternvertretung der jüngsten Mannschaft die Idee, einen Spendenlauf zu organisieren, um die Motivation zu erhöhen und dem Lauftraining einen zusätzlichen Anreiz zu geben. Die Hälfte der zu erlaufenden Spenden sollte der Vereinskasse zugute kommen, die andere Hälfte dem Friedensdorf Oberhausen gespendet werden.

 

Es dauerte nicht lange, um das Trainerteam mit der Idee zu infizieren und das Event auf die Beine zu stellen. Nach Bekanntgabe des Mottos „Kinder laufen für Kinder“ waren die Aktiven der Mannschaft Feuer und Flamme und trainierten begeistert und intensiv für das Spendenlaufwochenende.

Beim Spendenlauf wurden dann nicht nur die Aktiven zur Teilnahme gebeten, auch das Trainer- und Elternvertretungsteam kramte seine Laufschuhe aus dem Schrank und begann zu trainieren. Zudem begaben sich alle Läufer auf die Suche nach potentiellen Spendern, die das Team für ihren Einsatz honorieren wollten. Vor dem Hintergrund des guten Zwecks zeigten sich diese in Summe sehr großzügig. Während des Spendenlaufs wurden die Ergebnisse aller Läufer stets auf den Social Media-Seiten des PSV Oberhausen geteilt.

 

Insgesamt erliefen die knapp 41 Läufer, 29 Aktive und zwölf Trainer sowie die Elternvertretung stolze 455 Kilometer. Dabei kam im Ganzen die großartige Summe von 2.200 Euro zusammen.

Die Übergabe der 1.100 Euro an das Friedensdorf fand aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie im kleinen Rahmen durch vier Schwimmerinnen  aus dem Nachwuchsbereich statt.

 

Die PSV Trainer resümierten: „Dieses großartige Ergebnis war für uns erst undenkbar. Als wir im Trainerteam am Samstagabend eine erste Hochrechnung gemacht haben, war für uns schon klar, dass die Aktion unsere Erwartungen übertreffen würde. Dass die bereits erlaufenen 180 Kilometer am Sonntag nochmal mehr als Verdoppelt werden, war allerdings nicht denkbar. Wir sind sehr stolz auf unsere Aktiven, die uns an diesem Wochenende gezeigt haben, wie motiviert sie auch unter solch schwierigen Trainingsbedingungen und außerhalb des Wassers sind. Wir freuen uns zwar auf weitere Laufaktionen, hoffen aber, bald wieder auf den Startblock zu klettern und ins wohltemperierte Nass springen zu dürfen.“

So

15

Nov

2020

Leistungsschwimmer der PSV Schwimmabteilung trainieren wieder auf dem Trockenen

Mit dem zweiten Lock-Down im November trainieren die PSV Aktiven der Leistungsschwimmabteilung wieder auf dem Trockenen und halten sich fit für den Einsatz im Wasser. Die zweite wasserfreie Woche ist nun angebrochen und die PSV-Trainer haben sich wieder einige abwechslungsreiche Angebote einfallen lassen. So hat der Nachwuchsbereich zweimal in der Woche die Möglichkeit via Videokonferenz an einem Athletiktraining teilzunehmen. Die Aktiven erhalten Anweisungen wie sie Übungen zur Kräftigungs- und Beweglichkeitsförderung umsetzen, wobei Spiel und Spaß auch nicht zu kurz kommen. Das offene Zeitfenster vor der Videokonferenz nutzen viele Kinder zum sozialen Austausch.

mehr lesen

Di

13

Okt

2020

PSV Team empfiehlt sich für den Landeskader

Am Sonntag (04.10.2020) fand im Schwimmleistungszentrum in Essen-Rüttenscheid der Landesvielseitigkeitstest (LVT) des Schwimmverbandes NRW für die Kadersichtung für das Jahr 2021 der 9-13-jährigen weiblichen und männlichen Aktiven statt.

 

Unter den Aspekten der Corona-Bedingungen hatte der Schwimmverband NRW für die diesjährige Kadersichtung entschieden, dass nur Aktive an dem Landesvielseitigkeitstest teilnehmen können, die sich für die Aufnahme in den Landeskader NRW qualifizieren können. Vier Aktive des PSV Oberhausen haben die diesjährigen Qualifikationskriterien für den LVT, die durch die Corona-Situation ebenfalls leicht verändert wurden, erreicht und waren somit berechtigt an dem Testverfahren teilzunehmen, um für die Landeskaderauswahl 2021 berufen werden zu können. Neben den schwimmerischen Leistungsaufgaben im Wasser, z.B. Gleittest, Grundschnelligkeit auf 15 Meter, Bein- und Delfinbewegung und allgemeine Technikbewertung in den vier Schwimmarten, wurden Testaufgaben an Land durchgeführt, die die körperliche Eignung überprüfen, z.B. Körperhöhe, -gewicht, die Athletik, z.B. Liegestütz, Klimmzüge, und die Beweglichkeit, z.B. Schulter- und Rumpfbeweglichkeit. Zum wiederholten Male nahmen Nils Engelmann Nunez (Jg. 2007) und Moritz Birk (Jg. 2008) an der Testung teil und spulten als aktuelle Kadermitglieder die sportlichen Testaufgaben zu Lande und zu Wasser erneut routiniert und souverän ab. Helena Bielitzki und Lara Kaiser (beide Jg. 2011) waren die Neulinge im PSV Team. Nach anfänglicher Nervosität wirkten sie in der Testdurchführung der einzelnen Testaufgaben immer sicherer und machten, laut ihres Trainerteams, ihre Sache schon ganz gut. Die Entscheidung über die Aufnahme in den Landeskader bzw. Verbleib im Bezirkskader, wird zum Ende des Jahres erwartet. 

Mo

21

Sep

2020

Stadtmeisterschaften Kurze Strecke

Stadtmeisterschaften Schwimmen: Voller Erfolg

Unter Corona Bedingungen fanden am vergangenen Wochenende 19./20.09.2020 die Stadtmeisterschaften „Kurze Strecke“ im Hallenbad Oberhausen statt. Diese Stadtmeisterschaften im Jahr 2020 verliefen in doppelter Hinsicht erfolgreich:

Es bewährte sich das durch die Oberhausener Fachschaft Schwimmen erarbeitete Hygienekonzept im besonderen Maßen. Die ausgearbeiteten Hygienemaßnahmen und Abläufe zum Infektionsschutz konnten sich in der Praxis ohne weiteres realisieren lassen. Hierbei gilt der Dank allen Mitarbeitern der teilnehmenden Oberhausener Schwimmvereine, den freiwilligen Helfern, dem Bäderpersonal der OGM, den Verantwortlichen des Polizei-Sportverein als ausrichtendem Verein, hier vor allem Justin Laurien (Technischer Leiter) und Hubert Stüber (Abteilungsleiter Schwimmen), und allen jungen und älteren Aktiven aus den Vereinen, die sich vorbildlich und ausnahmslos an die aufgestellten Regeln und vorgegebenen Strukturen gehalten haben. Zugleich war diese Veranstaltung die erste Schwimmsportveranstaltung seit Ende März, die in einem Nordrhein-Westfälischen Hallenbad stattfand.

So konnten sich die teilnehmenden Aktiven nach langer Wettkampfpause endlich wieder einmal miteinander in einem Wettkampf messen. Dies taten die 130 gemeldeten Aktiven aus den Schwimmvereinen DJK Delphin Osterfeld, SG Oberhausen und PSV Oberhausen und gingen mit 908 Meldungen an den Start. Da die Staffelwettbewerbe ausfallen mussten, ging es in den verschiedenen Altersklassen um Platzierungen in den Einzelwettbewerben über die Lagen Schmetterling, Rücken, Brust, Kraul und Lagen über die 50 Meter und 100 Meter Strecken sowie 100 und 200 Meter Lagen. Hier sicherten sich die SG Oberhausen insgesamt 90x Gold, 95x Silber und 76x Bronze. Die PSV Aktiven erreichten 90x Gold, 69x Silber und 65x Bronze. Die Schwimmer des DJK Delphin Osterfeld holten 13x Gold, 1x Silber und 1x Bronze, eine beachtliche Leistung, so gingen sie doch nur mit zwei Aktiven an den Start.

Die Stadtmeistertitel weiblich und männlich in der Offenen Klasse gingen an:

50m Schmetterling: Clara Engelmann Nunez (PSV) in 00:33,93 und Joshua Tillmann (DJK) in 00:27,68 

100m Schmetterling: Clara Engelmann Nunez (PSV) in 01:15,94 und Jonas Reichel (SGO) in 00:59, 45

50m Rücken: Svenja Terbeek (SGO) in 00:33,24 und Joshua Tillmann (DJK) in 00:30,15

100m Rücken: Svenja Terbeek (SGO) in 01:13,77 und Jannik Löchte (SGO) in 01:01,30

50m Brust: Lena Wachler (SGO) in 00:37,77 und Andre Plasil (SGO) in 00:34,49

100m Brust: Lene Wachler (SGO) in 1:20,29 und Jonas Reichel (SGO) in 01:09,57

50m Freistil: Anja Krohm (SGO) in 00:29,00 und Joshua Tillmann (DJK) in 00:25,90

100m Freistil: Svenja Terbeek (SGO) in01:03,48 und Jannik Löchte (SGO) in 00:54,97

100m Lagen: Clara Engelmann Nunez (PSV) in 01:14,50 und Jonas Reichel (SGO) in 01:00,76

200m Lagen: Clara Engelmann Nunez (PSV) in 02:37,62 und Jannik Löchte (SGO) in 02:15,86

 

So waren Svenja Terbeek (2000), Jonas Reichel (2000) und Jannik Löchte (1999) von der SG Oberhausen mit jeweils drei Stadtmeistertiteln die eifrigsten Titelsammler. Für den DJK Delphin Osterfeld sammelte Joshua Tillmann (2004) ebenfalls drei Titel. Mit vier Titeln konnte die meisten Stadtmeistertitel Clara Engelmann Nunez (2005) vom PSV Oberhausen sammeln.     

Folgende Sportler zeigten sich in Bestform und konnten sich auf allen gemeldeten Strecken mit der Goldmedaille in ihrem Jahrgang belohnen:

Joshua Tillmann (2004, DJK) gewann 9x Gold, Felix Birk (2012, PSV) gewann 7x Gold, Felix Dumrauf (2011, PSV) gewann 9x Gold, Moritz Birk (2008, PSV) gewann 10x Gold, Nils Engelmann Nunez (2007, PSV) gewann 10x Gold, Anja Krohm (2004, SGO) gewann 9x Gold, Svenja Terbeek (2000, SGO) gewann 7x Gold.  

Zudem wurde in der Altersklasse 8 und 9 über die 50m Freistil, 50m Brust und 50m Rücken und in den Altersklassen 10, 11, 12,13,14,15,16,17 Jahre und älter über die Strecken 100m Freistil, 100m Brust, 100m Rücken, 100m Schmetterling und 100m Lagen der Siegerpokal vergeben. Hier werden die geschwommenen Zeiten in den Strecken mit der DSV Leistungstabelle abgeglichen und addiert. Die Aktiven mit der höchsten Gesamtpunktzahl erhält den Siegerpokal.

 

So gingen die Siegerpokale in der AK 08 an Amelie Jonas (Jg. 2012, PSV) und Felix Birk (2012, PSV) sowie in der AK 09 an Helena Bielitzki (2011, PSV) und Felix Dumrauf (2011, PSV). Weiterhin siegte in der AK 10 Emma Alferding (2010, PSV) und Julian Marquardt (2010, SGO), in der AK 11 Nele Göbel (2009, SGO) und Aleksey Krohm (2009, SGO), in der AK 12 Lena Mackowski (2008, PSV) und Moritz Birk (2008, PSV), in der AK 13 Alena Krohm (2007, SGO) und Nils Engelmann Nunez (2007, PSV), in der AK 14 Lene Wachler (2006, SGO), in der AK 15 Clara Engelmann Nunez (2005, PSV), in der AK 16 Joshua Tillmann (DJK) und in der AK 17 und älter Jannik Löchte (1999, SGO). So konnte sich von insgesamt 16 Siegerpokalen die SG Oberhausen sechs Siegerpokalen sichern, der PSV Oberhausen gewann neun Pokale und der DJK gewann einen Siegerpokal.   

Der Ehrenpreis des Stadtsportbundes, der für die erzielten Leistungen über die 100 Meter Strecken in Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und über die 200 Meter Lagen vergeben wird, ging in diesem Jahr an Clara Engelmann Nunez (PSV) und Jannik Löchte (SGO)

Abschließend ist festzuhalten, dass alle Beteiligten inklusive der Organisatoren hoch zufrieden waren, dass der erste Schwimmwettkampf in einem Hallenbad in NRW seit Beginn der Corona Pandemie so reibungslos verlaufen ist. Vor allem der Coronaschutzbeauftragte und Abteilungsleiter der Abteilung Schwimmen im PSV, Hubert Stüber, und die Verantwortliche für die Bäder der OGM, Frau Jutta.Szczepek, waren hoch zufrieden, dass die vernünftige und professionelle Planung und Organisation zu einer verantwortungsvollen Durchführung geführt und den Hygiene- und Gesundheitsschutz Bestimmung voll entsprochen haben. Die Oberhausener Fachschaft Schwimmen hat somit in Corona Zeiten Pionierarbeit geleistet, was sich beispielhaft auf weitere Schwimmveranstaltungen auswirken kann.

 

Bei den Stadtmeisterschaften „Kurze Strecke“ brachen über die 200m Lagen Helena Bilietzki (2011) in 03:26,43 sowie Moritz Birk (2008) in 02:39, 94 den aktuellen PSV Altersklassenrekord. Nils Engelmann Nunez (2007) brach den Altersklassenrekord über 100m Schmetterling in 01:07,96. 

 

 

So

17

Mai

2020

Schwimmvereine in Oberhausen: Schwimmer außerhalb ihres Elementes aktiv

Schwimmvereine in Oberhausen: Schwimmer außerhalb ihres Elements aktiv 

Von einem Corona-Virus lassen sich die Aktiven der drei großen Oberhausener Schwimmvereine nicht ausbremsen. Obwohl derzeit auch die städtischen Schwimmbäder zwangsweise geschlossen sind, sind die Schwimmer nicht untätig.

Viele Trainingsgemeinschaften aller Altersklassen haben ihr Training auf den Schwerpunkt „Trockeneinheit“ verlegt und versuchen an Land ihre Muskeln und ihre Kondition zu erhalten, wenn auch bei allen Landaktivitäten das Element Wasser für die Schwimmer

durch das Wassergefühl und den Wasserwiderstand nicht ersetzt werden kann. Umso wichtiger wäre es, dass die Schwimmbäder bald wieder öffnen dürfen und die Trainer aller Vereine ihre Schwimmer wieder in ihrem Element trainieren können.

Ältere News zu der Schwimmabteilung des PSV Oberhausen findent Ihr im News Archive

Über uns:

Die PSV Schwimmabteilung ist von der Anzahl der Mitglieder her die größte Abteilung im Polizei-Sportverein Oberhausen e.V. und zählt vom Alter her mit zu den ältesten Abteilungen. Ca. 750 Mitglieder zählt die Abteilung, 350 eingetragene Mitglieder, dazu noch 400 Teilnehmer an Kursangeboten. Von der Gesamtzahl sind ca. 65% Kinder und Jugendliche.

Ein breit gefächertes Angebot im Breitensportbereich vom Schwimmen lernen im Kleinstkindesalter bis zum Schwimmen der Erwachsenen und Senioren, sowie diverse Fitnessprogramme im Wasser runden die Interessen der verschiedensten Leistungsansprüche ab.

Im Wettkampf- und Leistungssportbereich trainieren ca. 120 SchwimmerInnen in vier Altersgruppen und nehmen an allen Schwimmveranstaltungen auf Verbandsebene bis zu Deutschen Meisterschaften bzw. Deutschen Jahrgangsmeisterschaften teil, dazu kommen diverse Einladungswettkämpfe. Krafttraining für die älteren und angepasstes Athletiktraining für die jüngeren Leistungsschwimmer werden in einer Turnhalle gemacht. Soweit es sich einrichten lässt, wird jährlich ein Trainingslager durchgeführt.

Als Höhepunkte im Jahresablauf der Leistungsschwimmer gelten der Wettkampf im Freibad Meschede, wo im Badgelände gezeltet wird und am Jahresende  die Vereinsmeisterschaften / Weihnachtsfeier, wo die Siegerehrungen in den einzelnen Altersklassen mit Pokalen, Medaillen und Urkunden erfolgt. Neben den Ehrungen der besonders sportlich erfolgreichen SchwimmerInnen steht auch das gemütliche Zusammentreffen zwischen den Aktiven, Trainer, Mitarbeitern und die dazugehörigen Familien im Vordergrund.

Unsere verschiedenen Übungs- und Trainingsstandorte

Hallenbad Oberhausen
Hallenbad Oberhausen
Aquapark Oberhausen
Aquapark Oberhausen

Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten unserer Vereinsangebote sind unter den nachfolgenden Titeln zu finden:

 

Schwimmen lernen / über Wassergewöhnung zum Schwimmen

Aufbaukurse / für Kinder die Schwimmen können - Abnahme von Schwimmabzeichen

Wettkampf- und Leistungssport / Von der F-Jugend bis zu den Masters

Breitensport / Schwimmen für Erwachsene - Wassergymnasitk - AQUA Fitness

Ansprechpartner für Informationen zu allen aufgeführten Angeboten der Schwimmabteilung:

 

 

Abteilungsleiter:       ---->

 

   

Hubert Stüber, Schönefeld 44, 46045 Oberhausen
Telefon: 0208 - 87 18 78

 

Mail: schwimmen@psv-oberhausen.de

Hubert Stüber
Hubert Stüber


Die neue Vereinskleidung
Die neue Vereinskleidung